Zwei Geschenke und viel Pech: Kickers verliert in Spelle

Oberliga

Unglückliche 1.2-Niederlage / Nikky Goguadze trifft zum Anschluss und verpasst den Ausgleich

Von Ingo Poppen

Nikky Goguadze erzielte sein fünftes Saisontor. Archivbild: Jens Doden

Der SC Spelle-Venhaus ist und bleibt der „Angstgegner“ des BSV Kickers Emden. Die Emder kassierten am Sonntag die vierte Niederlage im fünften Pflichtspiel seit dem Wiederaufstieg 2019. Beim 1:2 verteilte die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling zwei Tor-Geschenke und hatte selbst großes Abschluss-Pech.

Die erste Chance der Partie gehörte dem BSV: Nach einem Fehlpass von Spelle Torhüter Mattis Niemann zog Nikky Goguadze aus spitzem Winkel ab, scheiterte aber an Niemann (4.). Wenig später profitierten die Gastgeber von einem Fehler in der Emder Defensive: Nach einem langen Ball von Leon Dosquet und anschließender Kopfball-Verlängerung von Felix Schmiederer verlor Kickers Christoph Ahrens aus den Augen. Da BSV-Keeper Jannik Wetzel außerdem beim Herauslaufen zögerte, konnte Ahrens den Ball zum 1:0 über die Linie schieben (8.). „Wir haben gut ins Spiel gefunden und dann ein Gegentor aus dem Nichts kassiert“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling.

Das 0:1 brachte die Emder aber nicht aus dem Konzept. Sie gestalteten die Partie ausgeglichen und ließen bis zur Pause keine Chance zu. Offensiv gelang dem BSV aber wenig. Tido Steffens zielte nach einem Eckball von Holger Wulff über den Speller Kasten (16.) – weitere Möglichkeiten bekamen die Zuschauer nicht zu sehen.

Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern. Zunächst nutzte Spelle das zweite Kickers-Geschenk zum 2:0. Nach einem verunglückten Abwurf von Jannik Wetzel sprang der Ball dem überraschten Alagie Jabbie vom Fuß. Felix Schmiederer reagierte gedankenschnell und lupfte die Kugel aus 16 Metern über Wetzel hinweg ins Tor (48.). „Das war ein Sch…ding“, ärgerte sich Emmerling. Was der Coach anschließend von seinem Team sah, konnte ihm hingegen gefallen. Kurz nach dem 2:0 scheiterte Holger Wulff an Niemann im SC-Kasten (49.). Drei Minuten später passte Tido Steffens zu Nikky Goguadze, der mit einem trockenen Schuss aus 18 Metern zum Anschluss traf (52.). „Wir haben eine tolle Reaktion gezeigt und viel Druck gemacht“, so Emmerling.

Einen Kopfball von Tido Steffens konnte Mattis Niemann parieren (77.). Bei einem Schuss von Nikky Goguadze war Niemann dann chancenlos: Steffens hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und scharf vor das Speller Tor gepasst, doch Goguadze traf den Ball aus drei Metern nicht richtig – statt im Tor landete die Kugel auf der Latte (86.). „So eine Riesenchance muss einfach sitzen“, sagte Emmerling. Da SC-Torhüter Niemann auch nach einem Emder Freistoß zur Stelle war, blieb es beim Sieg der Emsländer. „Die Niederlage ist natürlich bitter“, so Emmerling. „Trotzdem hat die Mannschaft Moral bewiesen. Außerdem war es gut zu sehen, dass die Jungs auch Fehler von Mitspielern verzeihen und sich trotzdem weiter reingehängt haben.“

BSV Kickers: Wetzel – Jabbie, Dassel, Sillah – Braun (75. Visser), Goosmann (86. George Goguadze) – van der Werff, Wulff (71. Karamac), Konda (78. David Goguadze) – Steffens, Nikky Goguadze

Tore: 1:0 Ahrens (8.), 2:0 Schmiederer (48.), 2:1 Nikky Goguadze (52.)

Gelbe Karten: Elfert, Lenz, Landwehr, Siemer / Konda, Dassel

Die Kickers-App