Unser Gegner: Egestorf/Langreder

1. FC Germania Egestorf/Langreder

Absteiger hat sich zum Spitzenteam entwickelt

Von Ingo Poppen

Der Verein:
Der erste reine Fußballverein der Stadt Barsinghausen wurde am 16. März 2001 ins Leben gerufen. Die Fußballabteilungen des TSV Egestorf und des TSV Langreder fusionierten – und der 1. FC Germania Egestorf/Langreder nahm zum 1. Juli 2001 den Spielbetrieb auf.

Nach einer überragenden Landesliga-Saison 2011/12 (32 Spiele, 27 Siege) stieg die Mannschaft als souveräner Meister mit 14 Punkten Vorsprung in die Oberliga auf. Vier Jahre später gelang Egestorf/Langreder dann der Sprung in die Regionalliga Nord. Außerdem qualifizierte sich der 1. FC GEL für den DFB-Pokal. Dort traf das Team im August 2016 auf die TSG Hoffenheim – und unterlag mit 0:6. In der Regionalliga legte der Neuling eine gute Premieren-Saison hin und wurde Zehnter. Die Spielzeit 2017/18 beendete das Team sogar auf dem fünften Platz.

Großen Anteil an der Erfolgsgeschichte hatte auch ein Stürmer, der aktuell in der 2. Bundesliga auf Torejagd geht: Hendrik Weydandt. Der 24-Jährige spielte insgesamt vier Jahre lang für Germania und erzielte in 56 Regionalliga-Spielen 26 Tore. Im Sommer 2018 wechselte er zum damaligen Bundesligisten Hannover 96.

Die Saison 2018/19:
Die dritte Regionalliga-Saison in Folge war für den Verein auch die vorerst letzte. Egestorf/Langreder wurde mit vier Punkten Rückstand auf den Lüneburger SK Hansa 16. und stieg in die Oberliga ab. Elf von 34 Spielen konnte der 1. FC GEL gewinnen. Das Team kassierte 20 Niederlagen und spielte nur dreimal unentschieden – Tiefstwert in der vergangenen Regionalliga-Saison.

Die Saison 2019/20:
Nach dem Auftaktsieg beim Heeslinger SC (2:0) verlor
Egestorf/Langreder vier der folgenden fünf Spiele. Zu den Gegnern gehörten allerdings auch drei der aktuell vier besten Teams der Oberliga: Tabellenführer VfV Borussia 06 Hildesheim, Atlas Delmenhorst (2.) und der VfL Oldenburg (4.).

Dem durchwachsenen Start folgte eine beeindruckende Erfolgsserie: Der 1. FC GEL gewann zwölf von 14 Partien – und verlor kein einziges Spiel mehr. Die letzte Pleite kassierte die Mannschaft am 8. September 2019 in Bersenbrück (1:2). Zuletzt gelangen sogar sieben Siege in Folge. Der Lohn: Egestorf/Langreder kletterte vom 16. Tabellenplatz (nach dem 6. Spieltag) auf Rang fünf – und ist mittendrin im Kampf um den Aufstiegs-Relegationsplatz.

In diesem Jahr konnte die Mannschaft von Trainer Paul Nieber bislang zwei Spiele absolvieren – jeweils im heimischen Stadion an der Ammerke: Der TuS Bersenbrück war beim 0:3 Mitte Februar ebenso chancenlos wie der FC Hagen/Uthlede, der am Sonntag mit 0:4 verlor.

Der Trainer:
Mehr als sieben Jahre lang trainierte Jan Zimmermann den 1. FC GEL und führte den Verein von der Landesliga bis in die Regionalliga. Ende Oktober 2018 verabschiedete sich Zimmermann jedoch vom Klub aus Barsinghausen – er trat aus persönlichen Gründen zurück.

Zimmermanns Nachfolger kam aus den eigenen Reihen: Paul Nieber, der seit Juli 2017 unter anderem als Sportlicher Leiter in Egestorf gearbeitet hatte, übernahm zusätzlich auch das Traineramt beim damaligen Regionalligisten.

Den Abstieg konnte der 32-Jährige zwar nicht verhindern, doch die aktuelle Erfolgsserie zeigt, dass Nieber gute Arbeit leistet. So sehen es auch die Verantwortlichen – und verlängerten den Vertrag mit dem Coach und Sportlichen Leiter im Januar um zwei Jahre. „Wir freuen uns, die erfolgreiche und vertrauensvolle Zusammenarbeit mit Paul auch über den Sommer hinaus fortsetzen zu können“, wird Egestorfs Präsident Ralf Dismer in einer Pressemitteilung zitiert. „Es spricht für Pauls Qualität, wie gut sich unsere junge Mannschaft im letzten halben Jahr weiterentwickelt hat.“

Die Duelle mit dem BSV:
Bislang trafen der 1. FC GEL und der BSV Kickers Emden noch nicht aufeinander. Eigentlich hätte das Premieren-Duell schon am 3. November ausgetragen werden sollen. Die Partie musste damals witterungsbedingt abgesagt werden – genau wie das geplante Nachholspiel am 14. Dezember.

Das Rückspiel wird am 19. April um 15 Uhr im Ostfriesland-Stadion angepfiffen.

Weitere Infos zum 1. FC Germania Egestorf/Langreder gibt es hier.

Subtitle

Die Kickers-App

Some description text for this item