3:0 gegen den Bremer SV: Kickers feiert ersten Saisonsieg

Regionalliga Nord, 8. Spieltag

N'Diaye (2) und Jabateh treffen für den BSV / Emmerling: "Sind in der Liga angekommen"

Von Ingo Poppen

Groß war die Freude bei den Emdern nach dem frühen 1:0 durch André N'DIaye. Bild: Ursel Wullert

Große Erleichterung bei den Regionalliga-Fußballern des BSV Kickers Emden: Nach sieben Niederlagen in Serie gelang den Ostfriesen mit einem 3:0 gegen den Bremer SV der erste Saisonsieg. Die Treffer erzielten André N’Diaye (2) und Vafing Jabateh. „Die Mannschaft war von der ersten Minute an da und hat verdient gewonnen“, sagte Trainer Stefan Emmerling. „Großes Kompliment an die Jungs für diese Leistung. Wir sind jetzt in der Regionalliga angekommen.“

Die Emder erwischten einen Start nach Maß und gingen nach der ersten Ecke in Führung. Zunächst war die Hereingabe von André N’Diaye geklärt worden. Doch N’Diaye bekam direkt die nächste Chance – und dieses Mal landete sein Flankenversuch zum 1:0 im langen Eck (4.). Der Treffer gab den Emdern Sicherheit. Ayodeji Adeniran verfehlte den Bremer Kasten mit einem Schuss nur knapp (18.).

Bei der ersten Gelegenheit der Gäste war ein Emder Debütant zur Stelle: Torhüter Isaak Djokovic parierte einen Distanzschuss glänzend (34.). Der 20-Jährige war kurzfristig für Jannik Wetzel zwischen die Pfosten gerückt, der das Aufwärmprogramm wegen einer Handverletzung abbrechen musste. „Isaak hat souverän agiert und Ruhe ausgestrahlt“, lobte Stefan Emmerling.

In dieser Szene erzielte André N'DIaye das 2:0. Bild: Ursel Wullert

Selbstbewusst setzte auch das Kickers-Team die Partie nach dem Seitenwechsel fort. Knapp zehn Minuten waren gespielt, als die 633 Zuschauer im Ostfriesland-Stadion das schönste Tor des Tages zu sehen bekamen: Nach einem Zuspiel von Tido Steffens ließ André N’Diaye einen Gegenspieler stehen und zog aus 25 Metern ab – der Ball landete unhaltbar für den Bremer Keeper Malte Seemann im rechten Eck (55.). 

Nach einer Energieleistung von Tido Steffens legten die Emder wenig später sogar den dritten Treffer nach. Steffens klärte eine Ecke der Bremer am eigenen Fünfmeterraum – und machte sich im Vollsprint auf den Weg in Richtung Mittellinie. Dort setzte er sich im Zweikampf gegen einen Bremer durch, eroberte den Ball und hatte freie Bahn. Im Strafraum legte der Kickers-Torjäger überlegt quer zu Vafing Jabateh, der mühelos zum 3:0 einschob (63.). Spätestens jetzt war die Partie entschieden. Ayodeji Adeniran verpasste in der Schlussphase sogar noch das vierte Emder Tor (84.).

BSV Kickers: Djokovic – Sillah, Dassel, Eilerts – Goosmann (87. Wulff) – Visser (90. Braun), Konda – N’Diaye, Adeniran – Steffens (90./+1 Issa), Jabateh (90. Niehues)

Tore: 1:0 N’Diaye (4.), 2:0 N’Diaye (55.), 3:0 Jabateh (63.)

Die Kickers-App