Pokal: Nikky Goguadze schießt Kickers ins Achtelfinale

Niedersachsenpokal, 1. Runde

Stürmer trifft beim 3:1 gegen Hagen/Uthlede doppelt / Dany Hatou erzielt Endstand

Von Ingo Poppen

Tido Steffens erzielte einen Doppelpack. Bilder: Jens Doden

Die Kickers-Fans wussten, bei wem sie sich zu bedanken hatten. So verließ Nikky Goguadze den Rasen im Ostfriesland-Stadion bei seiner Auswechslung in der 80. Minute unter tosendem Beifall. Der 23-Jährige erzielte im Pokalspiel gegen den FC Hagen/Uthlede zwei sehenswerte Treffer und hatte damit großen Anteil am Emder 3:1-Erfolg. „Ich bin sehr glücklich, dass ich der Mannschaft mit meinen Toren helfen konnte“, sagte der Mann des Abends. Im Oberliga-Duell mit den Hagenern am vergangenen Samstag hatte Goguadze nach dem Wirbel um seine Rote Karte im Halbfinale des Ostfriesland-Cups gegen den TuS Esens noch pausieren müssen. „Ich war schon ziemlich genervt, dass ich nicht kicken durfte“, sagte der Kickers-Stürmer, ehe er grinsend hinzufügte: „Immerhin war ich ausgeruht und hatte genug Kraft für das Spiel heute.“

Von seiner Power hätten die Emder in der 13. Minute beinahe zum ersten Mal profitiert, doch Hagens Torhüter Yannik Koch konnte einen Goguadze-Kopfball gerade noch mit den Fingerspitzen an den Pfosten lenken. Kurz darauf war der Keeper machtlos: Bei einem Freistoß aus spitzem Winkel entschied sich Nikky Goguadze gegen eine Flanke und für den Direktschuss – der Ball schlug unhaltbar im rechten Eck ein (22.).

Nikky Goguadze traf doppelt. Archivbild: Jens Doden

Die Emder Freude über die Führung hielt nicht lange, denn nach einem Fehler im Aufbauspiel gelang André Stüßel der überraschende Ausgleich für die fast ausschließlich defensiv agierenden Gäste (32.). „Solche Patzer dürften wir uns nicht erlauben“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. Allerdings: Es sollte der einzige Torschuss der Hagener bleiben – BSV-Schlussmann Nils Ludwig erlebte einen ruhigen Abend. Kickers dagegen machte weiter Druck und hätte noch vor der Pause erneut in Führung gehen können, doch Holger Wulff scheiterte nach einem Querpass von Tido Steffens an Torwart Koch (36.).

Zu Beginn der zweiten Hälfte erhöhte Kickers den Druck und schnürte Hagen/Uthlede zeitweise am eigenen Strafraum ein. So dauerte es nicht lange bis zum zweiten Goguadze-Volltreffer. Nach einem Einwurf seines Bruder David und einer Kopfballverlängerung von Alagie Jabbie nahm Nikky Goguadze den Ball aus 14 Metern direkt – 2:1 (54.). Neun Minuten später sah das Publikum beinahe eine Kopie dieses Tores. Wieder kam der Einwurf von David Goguadze, doch dieses Mal legte ein Hagener Abwehrspieler unfreiwillig für Dany Hatou auf. Der Emder Mittelfeldspieler traf aus 15 Metern zum 3:1 (63.).

Der BSV machte auch anschließend weiter Druck und kam zu guten Gelegenheiten: Tido Steffens scheiterte per Drehschuss an Hagen-Keeper Yannik Koch (67.), George Goguadze traf per Hacke (85.) ebenso nur den Pfosten wie Sebastian Bloem mit einem Kopfball (87.). So blieb es beim 3:1, durch das Kickers ins Achtelfinale des Niedersachsenpokals eingezogen ist. Die Partie gegen den TuS Bersenbrück ist für Dienstag, 31. August, um 19.30 Uhr terminiert. So weit dachte BSV-Trainer Stefan Emmerling nach dem Abpfiff noch nicht. „Wir hätten deutlich höher gewinnen können“, sagte er. „Ich freue mich aber vor allem für die Jungs, die heute mehr Spielzeit bekommen haben als in den vergangenen Partien.“

BSV Kickers: Ludwig – Jabbie, Dassel (69. Bloem), Sillah – Hatou, Braun – Visser (46. van der Werff), Wulff, David Goguadze – Steffens (86. Taubert), Nikky Goguadze (80. George Goguadze)

Ersatzbank: Wetzel, Kuhlmann (beide ETW), Goosmann

Tore: 1:0 Nikky Goguadze (22.), 1:1 André Stüßel (32.), 2:1 Nikky Goguadze (54.), 3:1 Hatou (63.)

Die Kickers-App