Kickers verliert Test gegen Tasmania mit 1:4

Vorbereitung

Emder Neuzugang Nikky Goguadze traf zum zwischenzeitlichen 1:2

Von Ingo Poppen

Die Freude über die Rückkehr auf den Rasen war den Oberliga-Fußballern des BSV Kickers Emden schon vor dem Anpfiff deutlich anzumerken. Erstmals nach monatelanger Corona-Zwangspause durften die Ostfriesen am Samstag wieder ein Fußballspiel bestreiten. 241 Tage nach der letzten Oberliga-Partie beim Heeslinger SC am 28. Oktober 2020 war das Testspiel gegen den Regionalliga-Aufsteiger Tasmania Berlin also etwas ganz besonderes – obwohl es eben nur ein Testspiel war.

Auch das Ergebnis – die Berliner gewannen mit 4:1 – spielte nach dem Schlusspfiff keine Rolle mehr. „Das war ein richtiger Härtetest – denn wir wussten nach der langen Pause nicht, wo wir stehen“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling, dessen Team noch am Anfang der Vorbereitung steht und bisher erst wenige Trainingseinheiten absolviert hat. „Was das angeht, ist Tasmania auf einem ganz anderen Level als wir“, so Emmerling. „Meine Mannschaft hat aber einen guten Auftritt abgeliefert und sich ein Lob verdient.“

Heiko Visser (von links), Bastian Dassel und David Goguadze hielten gut dagegen. Bild: Jens Doden

Lobende Worte fand Emmerling auch für den Gegner aus der Hauptstadt. „Ich möchte Tasmania meinen Dank aussprechen, dass sie sich für dieses Spiel auf den weiten Weg nach Ostfriesland gemacht haben“, sagte der BSV-Coach, der Tasmania-Trainer Abu Njie aus gemeinsamen Zeiten bei Wattenscheid 09 kennt und seitdem mit ihm befreundet ist. „Das war ein Freundschaftsdienst, über den ich mich sehr freue.“ 

In einer schwungvollen Anfangsphase vor rund 250 Zuschauern im Ostfriesland-Stadion war kein Klassenunterschied zu erkennen. Sebastian Bloem hätte Kickers früh in Führung bringen können, doch sein Schuss wurde nach Vorarbeit von Neuzugang Nikky Goguadze geblockt (7.). Nach der anschließenden Ecke köpfte Marvin Eilerts den Ball knapp neben das Tasmania-Tor (8.).

Die beste Chance für die Gäste hatte Martin Kascha, der aus 17 Metern nur die Latte traf (22.). Nachdem ein weiterer Schuss von Bloem geblockt wurde (33.) und Tido Steffens den Ball aus Abseitsposition knapp neben das Berliner Gehäuse gespitzelt hatte (37.), gelang auf der Gegenseite Tasmania noch vor der Pause die Führung: Nigel Bier erzielte mit einem platzierten Schuss ins lange Ecke das 0:1 (40.).

Sebastian Bloem (rechts) hatte das 1:0 auf dem Fuß. Bild: Jens Doden

Auch die zweite Hälfte begann mit einer Emder Großchance: Ein Schuss von Nikky Goguadze landete am Pfosten (54.). Anschließend scheiterte Tido Steffens am gut reagierenden Berliner Torhüter Robert Schelenz (60.). Statt 1:1 hieß es kurz darauf 0:2, denn nach einem Foul von David Goguadze entschied Schiedsrichter Sebastian Lampe auf Elfmeter. Martin Kascha verwandelte souverän (63.).

Die Emder belohnten sich 120 Sekunden später für ihren guten Auftritt: Nikky Goguadze stellte seine Schusskraft unter Beweis und „hämmerte“ den Ball aus 16 Metern in den Winkel (65.). Nach dem Anschlusstreffer blieb Kickers dran und verlagerte das Spielgeschehen vornehmlich in die Berliner Hälfte. Zwingende Chancen blieben jedoch aus. „In dieser Druckphase hätte sich Kickers das 2:2 verdient gehabt“, sagte Tasmania-Coach Abu Njie.

Der ehemalige Emder U19-Akteur Mirco Taubert traf zwar zum Ausgleich, das Tor zählte wegen einer Abseitsstellung jedoch nicht (83.). Besser machten es die Berliner: Zunächst schloss Ismail Ceesay einen Konter zum 1:3 ab (87.). In der Schlussminute nutzte Alexander Eirich einen Fehler von BSV-Keeper Nils Ludwig zum 1:4-Endstand (90.).

Die Trainer Stefan Emmerling und Abu Njie sind seit Jahren befreundet. Bild: Jens Doden

BSV Kickers: Wetzel (46. Ludwig) – David Goguadze, Dassel (76. Bombach), Eilerts – Visser (46. van der Werff (Testspieler)), Sillah, Goosmann, Konda, Bloem (46. George Goguadze), Steffens, Nikky Goguadze (76. Taubert)

Tore: 0:1 Bier (40.), 0:2 Kascha (63., Foulelfmeter), 1:2 Nikky Goguadze (65.), 1:3 Ceesay (87.), 1:4 Eirich (90.)

Die Kickers-App