Kickers nach 2:1-Arbeitssieg Tabellenführer

Oberliga, 2. Spieltag

Eilerts und Visser treffen gegen Rotenburg

Von Ingo Poppen

Darlin van der Werff (links) und Marvin Eilerts freuen sich über das 1:0. Bilder: Jens Doden

Zwei Spiele, zwei Siege, Platz eins: Der BSV Kickers Emden hat durch einen 2:1-Erfolg gegen den Rotenburger SV am Mittwochabend die Tabellenführung in der Oberliga-Staffel Weser-Ems/Lüneburg übernommen. „Wir sind natürlich happy über den guten Start“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. „Allerdings haben wir uns schwer getan – und man hat der Mannschaft den Kräfteverschleiß angemerkt.“

Heiko Visser (links) traf zum 2:0.

Die Emder absolvierten ihre dritte Partie innerhalb von sechs Tagen und kamen vor rund 500 Zuschauern im Ostfriesland-Stadion nur schwer ins Spiel. „Rotenburg war gut eingestellt und hat uns praktisch keine Räume angeboten“, sagte Emmerling. So blieben zwingende Chancen zunächst aus. Einen Schuss von Tido Steffens parierte RSV-Torhüter Jeroen Gies sicher (10.). Bei der nächsten Kickers-Gelegenheit musste sich der Keeper dann geschlagen geben. Tido Steffens bediente Heiko Visser, dessen Flanke von der rechten Seite Gies mit den Fingerspitzen nicht entscheidend klären konnte. Der Ball landete bei Marvin Eilerts, der aus drei Metern zum 1:0 traf (33.).

Die größte Chance auf den Ausgleich besaßen die Rotenburger in der 57. Minute: Einen Schuss aus spitzem Winkel von Marcel Marquardt parierte Kickers-Torwart Jannik Wetzel stark, anschließend verpasste Arthur Bossert die Kugel im Fünfmeterraum nur knapp. Besser machte es Heiko Visser auf der Gegenseite. Nach einer Flanke von Nikky Goguadze erzielte Visser per Volleyschuss das 2:0 (62.). Die vermeintlich beruhigende Emder Führung hielt jedoch nur sechs Minuten: Dann ließ BSV-Torwart Jannik Wetzel, der am Mittwoch seinen 26. Geburtstag feierte, einen 25-Meter-Schuss von Lucas Chwolka durchrutschen – 2:1 (68.). Nikky Goguadze hatte kurz darauf das 3:1 auf dem Fuß, scheiterte nach einem verunglückten Rotenburger Rückpass aber an Jeroen Gies (73.).

In der Schlussphase wurden die Gäste immer wieder durch Konter gefährlich. So zielte Peter Bolm nach einem Querpass am Strafraum knapp über den Kasten (77.). Doch auch der BSV kam zu Gelegenheiten: Ein Seitfallzieher von Tido Steffens war kein Problem für Gies (79.), ein Distanzschuss von Nikky Goguadze landete an der Latte (83.). „Wir haben es leider verpasst, für die Entscheidung zu sorgen“, sagte Kickers-Coach Stefan Emmerling. So mussten die Emder bis zur dritten Minute der Nachspielzeit hinein zittern, ehe der zweite 2:1-Sieg binnen vier Tagen besiegelt war. „Insgesamt war es heute ein Arbeitssieg“, so Emmerling. „Aber das ist uns egal, denn nur die drei Punkte zählen.“

Emder Freude über das 2:0.

BSV Kickers: Wetzel – Jabbie, Dassel, Faqiryar – Goosmann, Sillah (61. Hatou) – Visser, Steffens (90./+2 George Goguadze), Eilerts – van der Werff (84. David Goguadze), Nikky Goguadze (88. Braun)

Ersatzbank: Ludwig, Kuhlmann (beide ETW), Taubert, Bombach

Tore: 1:0 Eilerts (33.), 2:0 Visser (62.), 2:1 Chwolka (68.)

Die Kickers-App