Emder Traumstart bei 3:1-Sieg im Topspiel

Oberliga

Kickers führt nach 12 Minuten mit 2:0 gegen Lohne / BSV feiert vierten Erfolg im fünften Spiel

Von Ingo Poppen

Matthias Goosmann (von links), Tido Steffens und Bastian Dassel freuen sich über das 2:0. Bild: Jens Doden

Tido Steffens legte nach dem Abpfiff am Samstagabend noch eine Sonderschicht ein. Der Stürmer des Fußball-Oberligisten Kickers Emden kletterte nach dem 3:1 im Topspiel gegen Blau-Weiß Lohne auf den Zaun vor Block 5 des Ostfriesland-Stadions und stimmte lautstark die Humba mit den Fans an. Steffens und Co. feierten den vierten Sieg im fünften Spiel und die Tabellenführung. „Ich hätte nicht damit gerechnet, dass wir so stark in die Saison starten“, sagte der 27-Jährige. „Aber es war auch heute wieder ein verdienter Erfolg gegen einen sehr guten Gegner.“

Ibrahim Sillah erzielte per Distanzschuss die Führung. Bild: Jens Doden

Die Emder erwischten gegen den Tabellenzweiten einen Traumstart: Nach Zuspiel von Holger Wulff zog Ibrahim Sillah aus rund 30 Metern ab und traf zum umjubelten 1:0 (11.). Die Tormusik war noch nicht ganz verklungen, da stand es bereits 2:0. Milad Faqiryar eroberte den Ball im Mittelfeld, ließ mehrere Gegenspieler aussteigen und bediente Steffens, der aus zehn Metern mit einem Schuss ins kurze Eck vollendete (12.). Nach den beiden Treffern innerhalb von 90 Sekunden herrschte beim Großteil der rund 800 Zuschauer (755 zahlende) bereits Partystimmung.

„Der Doppelschlag hat uns natürlich in die Karten gespielt“, so Steffens. „Aber die Lohner haben schnell gezeigt, dass sie einen richtig guten Ball spielen können.“ So kam Jonas Burke nach einer Ecke frei zum Abschluss, zielte aber über den Kickers-Kasten (19.). In der 21. Minute hätte Nikky Goguadze auf 3:0 erhöhen können, doch sein Heber aus 25 Metern landete auf der Latte. Es war die letzte Kickers-Chance vor der Pause.

Nach einem Freistoß0 von Holger Wulff (rechts) traf Alagie Jabbie zum 3:0. Bild: Jens Doden

Lohne hatte mehr Ballbesitz, fand gegen die gut sortierte Emder Defensive aber kaum einmal eine Lücke. In der Nachspielzeit der ersten Hälfte hatten die Gäste Pech: Ein 14-Meter-Schuss von Sandro Heskamp klatschte gegen die Latte. „Natürlich kann man nicht alles wegverteidigen“, sagte BSV-Trainer Stefan Emmerling. „Aber die ganze Mannschaft hat in der Defensive wieder einmal fantastisch gearbeitet.“

Auch nach vorne wurden die Emder in der zweiten Halbzeit immer wieder gefährlich. Während Tido Steffens knapp am Tor vorbeischoss (64.), scheiterte Nikky Goguadze gleich zweimal an Lohnes Torhüter Christoph Bollmann (69.). BSV-Keeper Jannik Wetzel verhinderte nach einem Schuss von Kai Westerhoff den Anschlusstreffer (73.), ehe Kickers eine Standardsituation zum 3:0 nutzte. Nach einem Freistoß von Holger Wulff köpfte Alagie Jabbie aus kurzer Distanz nahezu unbedrängt ein (77.). Damit war die Partie praktisch entscheiden, doch Lohne gab nicht auf. Jonas Burke verkürzte in der Nachspielzeit auf 3:1 (90./+1). „Das war leider nur noch Ergebniskosmetik“, sagte BWL-Trainer Henning Rießelmann, der seiner Mannschaft „die Schulnote 4-“ verpasste. „Kickers war heute einfach besser als wir und hat verdient gewonnen.“

Kickers-Trainer Stefan Emmerling freut sich über einen verdienten Sieg. Bild: Jens Doden

Lobende Worte hatte auch Stefan Emmerling für sein Team parat. „Dass, was die Jungs bisher geleistet haben, verdient eine glatte Eins. Die Mannschaft hat alle drei Tage einen absoluten Fight abgeliefert“, so Emmerling. Erstmals seit Saisonbeginn steht für die Emder keine englische Woche an. „Wir schnaufen nach den anstrengenden Wochen erst einmal durch“, sagte der Coach und lächelte. „Ich hoffe, dass uns das auch guttut – und die Jungs nicht am Mittwoch ein Spiel vermissen.“

Auch Tido Steffens war bester Laune. Der Stürmer wirkte bei der Sieger-Humba sogar schon wieder frisch – trotz der kräftezehrenden Partie. „Für so einen tollen Moment mit den Fans ist immer genug Energie da.“

BSV Kickers: Wetzel – Jabbie, Dassel, Faqiryar – Sillah, Goosmann (86. Braun) – van der Werff (89. David Goguadze), Wulff (87. George Goguadze), Eilerts – Steffens (90./+1 Taubert), Nikky Goguadze

Tore: 1:0 Sillah (11.), 2:0 Steffens (12.), 3:0 Jabbie (77.), 3:1 Burke (90./+1)

Gelbe Karten: Goosmann, Wulff / Burke

Zuschauer: 755

Die Kickers-App