Impftaxi: Kickers will Senioren unterstützen

Soziales Engagement

Ältere Menschen sollen zur Nordseehalle gefahren werden

Stellten das Impftaxi vor (von links): BSV-Vorsitzender Dr. Jörg Winter, VW-Betriebsratschef Manfred Wulff, Kickers-Trainer Stefan Emmerling und Imko Alberts, der Geschäftsführer des Autohauses Gebr. Schwarte. Bild: privat

„GeMOINsam“ – dieser Begriff ist beim BSV Kickers Emden Programm: Der Verein setzt sein soziales Engagement auch während der Corona-Pandemie fort und hat dafür einen der Mannschaftsbullis zu einem „Impftaxi“ umfunktioniert. Damit sollen Senioren aus Emden zu ihren Impfterminen gefahren werden. Am Steuer des Impftaxis werden sowohl Kickers-Trainer Stefan Emmerling als auch Spieler des Oberliga-Kaders sitzen.

Unterstützt wird die Aktion von Volkswagen, dem Autohaus Gebr. Schwarte und Logo Werbung. Mit dem Impftaxi soll vor allem älteren Menschen geholfen werden, die keine andere Möglichkeit haben, zur Nordseehalle zu kommen, um dort ihren Impftermin wahrzunehmen. Wann das Kickers-Impftaxi zum Einsatz kommt, entscheidet der Katastrophenstab der Stadt Emden. Dieser ist für die Koordination der Fahrten zuständig.

Die Kickers-App