„Hitzeschlacht“ in Aurich: Kickers gewinnt 4:0

Testspiel

BSV feiert dritten Sieg innerhalb von fünf Tagen

Von Ingo Poppen

Holger Wulff traf per Elfmeter zum zwischenzeitlichen 3:0. Archivbild: Jens Doden

Die Oberliga-Fußballer des BSV Kickers Emden haben auch ihr drittes Testspiel innerhalb von fünf Tagen gewonnen. Beim Bezirksligisten SpVg Aurich setzten sich die Emder am Sonnabend bei 33 Grad mit 4:0 durch. Tido Steffens, Yanic Konda, Holger Wulff und Neuzugang Gabriel Bamezon trafen bei der „Hitzeschlacht“ auf dem Ellernfeld. „Das war eine gelungene Woche mit vielen positiven Eindrücken“, sagte Trainer Stefan Emmerling.

Im Vergleich zum Test gegen Wattenscheid (3:0) am Freitag schickte Emmerling eine auf acht Positionen veränderte Startelf auf den Rasen. Einer der Neuen war Torhüter Timo Kuhlmann, der nach einem Freistoß von Lasse Beyer mit den Fäusten zur Stelle war (7.). Gegen engagierte Auricher mussten die Emder bis zur 15. Minute auf die erste gute Chance warten: Reno Janssen verfehlte den Kasten nach einer Flanke von Yanic Konda (15.).

Wenig später musste Janssen angeschlagen ausgewechselt werden. Für ihm kam Tido Steffens – und der Emder Torjäger tat das, was er am liebsten macht: er traf per Flachschuss aus rund 14 Metern (35.). Noch vor der Pause hätte Holger Wulff erhöhen können. Der 30-Jährige hatte mehrfach Pech im Abschluss und traf unter anderem den Pfosten (41.).

Fünf Minuten nach dem Seitenwechsel war es schließlich Yanic Konda, der mit einem sehenswerten Schuss in den Winkel das 2:0 für Kickers erzielte (50.). Kurz darauf wäre Lasse Beyer fast der Anschlusstreffer gelungen – seinen Versuch konnte BSV-Keeper Kuhlmann jedoch per Fußabwehr entschärfen (52.). „Es ist ärgerlich, dass wir uns nicht mit einem Tor für den ordentlichen Auftritt belohnt haben“, sagte SpVg-Trainer Rudi Zedi.

Statt sich über einen Auricher Treffer freuen zu können, musste der ehemalige Kickers-Coach mit ansehen, wie sein Torhüter Stefan Brandes Tido Steffens im Strafraum foulte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Holger Wulff sicher (67.). 60 Sekunden später erzielte Gabriel Bamezon den Endstand, nachdem Brian Wienekamp an Brandes gescheitert war (68.).

„Das Ergebnis ist standesgemäß, aber etwas zu hoch ausgefallen“, sagte Zedi. „Kickers hat unsere Fehler einfach brutal bestraft.“ Dafür wurden die Emder von ihrem Trainer belohnt. „Die Jungs bekommen zwei Tage frei“, sagte Stefan Emmerling. „Die haben sie sich absolut verdient.“

BSV Kickers:
Kuhlmann – Til, Menzel, Susac – Sillah (57. Goosmann) – Wienekamp, Wulff – Janssen (20. Steffens), Konda (57. Visser) – Bamezon (74. Eilerts), Nagel (57. Dassel)

Die Kickers-App