Doppelpack: van der Werff schießt Emden zum Auftaktsieg

Oberliga, 1. Spieltag

Kickers gewinnt 2:1 in Heeslingen / 2:0 nach 15 Minuten

Von Ingo Poppen

Darlin van der Werff war erschöpft, aber zufrieden. Der Offensivmann des BSV Kickers Emden hatte mit zwei Toren maßgeblichen Anteil am Emder 2:1-Sieg zum Oberliga-Auftakt beim Heeslinger SC – nur 41 Stunden nach dem Finalerfolg gegen Larrelt am Freitag. „Ich bin einfach glücklich, dass ich gleich im ersten Pflichtspiel doppelt getroffen habe und der Mannschaft damit helfen konnte“, sagte der 21-Jährige. „Das ist sehr emotional für mich.“

Schon nach vier Minuten konnte der Emder Neuzugang zum ersten Mal jubeln: Nachdem HSC- Torhüter Arne Exner beim Versuch, den Ball aus dem Strafraum zu schlagen, in den Boden getreten hatte, rollte die Kugel vor die Füße von van der Werff – er reagierte schnell und traf aus 18 Metern zum 0:1. Während Kickers ein Start nach Maß gelungen war, taten sich die als Titelkandidat gehandelten Heeslinger zunächst schwer. Die ersten zaghaften Torannäherungen entschärfte BSV-Keeper Jannik Wetzel (11./13.).

Zwei Minuten später führte eine niederländische Co-Produktion zum 0:2. Nikky Goguadze nahm den Ball im Mittelkreis an und sah, dass van der Werff in Richtung Strafraum startete. Es folgte ein Pass, der fünf Heeslinger aus dem Spiel nahm und genau bei van der Werff landete. Der schüttelte einen Gegenspieler ab und traf per Flachschuss (15.).

Bis zur Halbzeitpause erarbeiteten sich die Gastgeber noch eine gute Chance: Robin Janowsky köpfte den Ball nach einer Ecke knapp am rechten Pfosten vorbei (21.). Auf der Gegenseite landete ein Freistoß von Nikky Goguadze neben dem Kasten (23.), ein Schuss von Tido Steffens flog über das Tor (32.).

In der 36. Minute verletzte sich Kickers-Kapitän Bastian Dassel, obwohl die Partie wegen einer Behandlung unterbrochen war: Als mehrere Spieler zur Emder Bank liefen, um sich bei 25 Grad und Sonnenschein mit Wasser zu erfrischen, traf eine auf den Rasen fliegende Plastikflasche Dassel am Kopf – so unglücklich, dass der Abwehrchef eine Platzwunde an der Stirn erlitt und mit einem Turban weiterspielen musste.

Dassel und seine Defensivkollegen wurden in der zweiten Halbzeit von Minute zu Minute mehr gefordert. So lenkte Kickers-Torhüter Jannik Wetzel den Ball nach einem Schuss von Marco Sobolewski an den Außenpfosten (55.). Gegen einen Kopfball von Raoul Cissé war Wetzel machtlos – der HSC-Abwehrspieler erzielte nach einer Ecke den Anschlusstreffer (73.). Das Tor läutete eine Schlussphase ein, in der sich das Geschehen hauptsächlich in der Kickers-Hälfte abspielte. Große Chancen ließen die aufopferungsvoll kämpfenden Emder aber nicht mehr zu. Weil der BSV mehrere Konterchancen nicht gut ausspielte, blieb es letztlich beim 2:1-Auftaktsieg.

„Die Mannschaft hat heute einen unglaublichen Willen gezeigt“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. „Dass wir nach dem Spiel am Freitag auf der letzten Rille unterwegs waren, darf niemanden überraschen“, so Emmerling. „Trotzdem war die läuferische Leistung der Jungs gegen einen starken Gegner überragend.“ Auch der Mann des Tages musste nach dem Schlusspfiff erst einmal durchatmen. „Das Spiel war sehr anstrengend, aber wir haben uns gut präsentiert“, sagte Darlin van der Werff. „Wenn wir so weitermachen, können wir noch viel erreichen.“

BSV Kickers: Wetzel – Jabbie, Dassel, Faqiryar – Goosmann, Sillah – Visser (88. David Goguadze), Eilerts – Steffens – van der Werff (82. Braun), Nikky Goguadze (90. George Goguadze)

Ersatzbank: de Buhr, Kuhlmann (beide ETW), Taubert, Bombach

Tore: 0:1 van der Werff (4.), 0:2 van der Werff (15.), 1:2 Cissé (73.)

Die Kickers-App