BSV verliert mit 2:4 bei starken Heeslingern

Oberliga

Kickers kassiert zweite Niederlage in Folge / Dagott sieht Gelb-Rot

Von Ingo Poppen

Ayodeji Adeniran traf zum zwischenzeitlichen 1:1. Archivbild: Jens Doden

Die Oberliga-Fußballer des BSV Kickers Emden konnten den Höhenflug des Heeslinger SC nicht stoppen: Die Ostfriesen verloren das Nachholspiel beim Tabellendritten am Mittwochabend mit 2:4. Während die „Überflieger“ ihren vierten Sieg in Serie mit lauter Partymusik in der Kabine feierten, stiegen die Emder enttäuscht in den Mannschaftsbus.

„Heeslingen war einfach entschlossener und cleverer als wir“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. „Der Sieg ist verdient.“ Die Gastgeber profitierten vor mehr als 200 Zuschauern aber auch von Emder Unzulänglichkeiten. „Wir haben – wie schon in Lohne – wieder einen Elfmeter verursacht und wieder einen Platzverweis kassiert. Das darf gegen so ein Spitzenteam einfach nicht passieren“, so Emmerling.

Das Unheil begann aus Kickers-Sicht bereits nach 52 Sekunden: Freistoß Maximilian Köhnken, Kopfball Kevin Rehling, 1:0.  Von diesem frühen Schock erholte sich die Emmerling-Elf jedoch schnell. Ibrahim Sillah setzte Tido Steffens in Szene, dessen Pass bei Heiko Visser landete. Visser bediente an der Strafraumgrenze Ayodeji Adeniran, der mit einem platzierten Schuss ins lange Eck den Ausgleich erzielte (8.). Wenig später wäre Sebastian Bloem fast das 1:2 gelungen, doch HSC-Keeper Arne Exner konnte seinen Versuch parieren (9.). „Unsere Reaktion auf den Rückstand war super“, sagte Emmerling.

Es entwickelte sich eine offene Partie, in der Kickers den nächsten Rückschlag hinnehmen musste: Bastian Dassel foulte Heeslingens Jan-Ove Edeling im Strafraum. Kevin Rehling ließ Kickers-Keeper Jannik Wetzel keine Chance und traf zum zweiten Mal an diesem Abend (17.). Auch anschließend spielten beide Teams munter nach vorne, ohne sich jedoch große Chancen zu erarbeiten. Die beste Gelegenheit vergab Edeling, der nach einem langen Ball frei vor Wetzel auftauchte, aber am Tor vorbei schoss (38.).

Die erste Chance der zweiten Hälfte besaßen die Emder: Ein Schuss von Dany Hatou, der sein Oberliga-Debüt im Kickers-Trikot feierte, wurde abgefälscht und verfehlte das Ziel (47.). Ein Konter führte dann zum 3:1. Oliver Gerken hatte sich auf der rechten Seite durchgesetzt und bediente Mika Kraßmann, der im Zentrum aus kurzer Distanz nur noch einschieben musste (52.).

Die Emder hatten im Angriff weiter nur wenig Glück. So war HSC-Torhüter Exner nach einer Flanke einen Schritt schneller als Ayodeji Adeniran (64.). Drei Minuten später schwächten sich der BSV dann noch selbst: Maximilian Dagott sah nach einem Foul an der Strafraumgrenze die Gelb-Rote Karte. Sekunden später verhinderte Jannik Wetzel mit einer Glanztat nach einem Kopfball von Oliver Warnke das 4:1 (68.).

Doch selbst in Unterzahl gaben sich die Gäste nicht auf – und wurden für ihren Einsatz mit einem sehenswerten Treffer belohnt. Reno Janssen verwandte einen Freistoß aus knapp 22 Metern direkt (81.). Der BSV witterte nun die Chance auf den Ausgleich, zwingende Offensivaktionen gelangen jedoch nicht. Stattdessen erzielte Sarrasch das 4:2 (87.).

„Die Zuschauer haben ein tolles Spiel gesehen“, sagte Stefan Emmerling. „Kampfgeist und Moral haben bei meiner Mannschaft gestimmt, wir haben Heeslingen nichts geschenkt“, so der BSV-Coach. „Leider fehlt uns aktuell die Kompaktheit in der Defensive.“

BSV Kickers: Wetzel – Dagott, Dassel, Eilerts – Hatou (57. Wulff), Sillah – Visser (65. Tomaszewski), Konda (59. Janssen) – Adeniran, Bloem (78. Bamezon) – Steffens

Ersatzbank: Ludwig (ETW), Susac, Wienekamp, Menzel

Tore: 1:0 Rehling (1.), 1:1 Adeniran (8.), 2:1 Rehling (17., Foulelfmeter, Dassel an Edeling), 3:1 Kraßmann (52.), 3:2 Janssen (81.), 4:2 Sarrasch (87.)

Gelbe Karten: – / Hatou

Gelb-Rote Karte: Dagott (67.)

Die Kickers-App