Eilerts trifft bei 5:2 gegen Papenburg dreifach

Testspiel

Testspieler zieht sich schwere Verletzung zu

Von Ingo Poppen

Marvin Eilerts (Zweiter von rechts) traf dreimal. Tade Niehues (Dritter von rechts) gab sein Debüt für den BSV. Yannick Jerrentrup (rechts) musste verletzt ausgewechselt werden. Bild: Jens Doden

Seit Freitagmittag befinden sich die Regionalliga-Fußballer des BSV Kickers Emden im Trainingslager in Middels. Nach einer Einheit am Nachmittag trat die Mannschaft von Trainer Stefan Emmerling am Abend in Plaggenburg zu einem Testspiel gegen den Oberliga-Aufsteiger Blau-Weiß Papenburg an – und gewann mit 5:2. „Es war ein sehr guter Test für uns“, sagte Emmerling. „Papenburg war sehr robust und hat uns viel abverlangt. Trotzdem haben wir verdient gewonnen.“

Beim BSV kamen insgesamt sieben Testspieler zum Einsatz. Yannick Jerrentrup (zuletzt U19 Arminia Bielefeld), Tjark Reinert (U19 JLZ Emsland) und Marc Augé (SSV Jeddeloh) standen in der Startelf. Zudem wurden Adolf Otibo (SC Velbert), Tomislav Soldic (NK Maksimir/Kroatien), Salem Nouwame (U19 1. FC Magdeburg) und Rico Cordes (PKC ’83 Groningen) eingewechselt. „Sie haben einen guten Eindruck hinterlassen“, sagte Stefan Emmerling. „Für die Regionalliga-Saison benötigen wir einen breiten Kader. Jetzt gilt es, die passenden Puzzleteile zu finden.“

Für Yannick Jerrentrup endete die Partie vorzeitig: Der Abwehrspieler war nach einem Luftzweikampf so unglücklich auf dem Boden aufgekommen, dass er sich vermutlich einen Schlüsselbeinbruch zugezogen hat (42.). Jerrentrup wurde mit einem Rettungswagen ins Krankenhaus gebracht.

Vafing Jabateh (rechts) erzielte das 1:0. Bild: Jens Doden

Marvin Eilerts hatte dagegen mehrfachen Grund zur Freude. Der 23-Jährige verwandelte nach dem Seitenwechsel zwei Handelfmeter und erzielte nach einer Ecke per Kopf noch sein drittes Tor. Der erste Treffer des Abends gelang aber Vafing Jabateh. Der Emder Neuzugang reagierte nach einem zu kurzem Rückpass auf den Papenburger Torhüter Frank Beekmann schnell und schob den Ball zum 1:0 ins lange Eck (5.). Ibrahim Sillah hätte erhöhen können, doch sein Schuss aus 17 Metern strich knapp über den Kasten (9.). Einen Sillah-Kopfball nach einer Augé-Ecke konnte Beekmann abwehren (15.).

Die beste Papenburger Gelegenheit der Anfangsphase vergab ein Ex-Emder: Torben Lange scheiterte an Kickers-Keeper Joachim Groenewold (19.). Auf der Gegenseite landete ein Freistoß von Marc Augé am Außennetz (22.). Nachdem Groenewold zwei Minuten später aus seinem Tor eilte, den Ball nach einer Flanke aber nicht richtig traf, staubte Ole Eucken zum Ausgleich ab (24.).

Testspieler Marc Augé zeigte gute Ansätze. Bild: Jens Doden

Kurz nach Wiederanpfiff legte sich Marvin Eilerts die Kugel zum ersten Mal auf dem Elfmeterpunkt zurecht: Zuvor hatte ein Papenburger einen Schuss von Salem Nouwame mit der Hand im Strafraum abgeblockt. Eilerts traf souverän zum 2:1 (50.). Doch der Oberliga-Aufsteiger antwortete: Marvin Rohe erzielte aus kurzer Distanz den erneuten Ausgleich (62.).Nur drei Minuten später entschied Schiedsrichter Theodor Potiyenko (Hude) erneut auf Handelfmeter für Emden – dieses Mal nach einer Nouwameh-Flanke. Eilerts trat erneut an – 3:2 (65.).

Papenburg blieb weiter gefährlich: So traf David Schiller in der 71. Minute den Pfosten. Wenig später erhöhte Eilerts per Kopf nach einer Soldic-Ecke auf 4:2 (76.). Den Schlusspunkt setzte Adolf Otibo. Der 23-Jährige lief nach einer Kopfball-Verlängerung von Gabriel Bamezon allein auf BW-Torhüter Beekmann zu und schob überlegt ein.

BSV Kickers: Groenewold – Jerrentrup (44. Nouwame), Dassel, Eilerts – Goosmann (67. Köster), Sillah (86. Frerichs) – Reinert (86. Cordes), Augé (46. Soldic), Braun (46. Hensema) – Jabateh (46. Otto), Niehues (67. Bamezon)

Tore: 1:0 Jabateh (5.), 1:1 Eucken (24.), 2:1 Eilerts (50., Handelfmeter), 2:2 Rohe (62.), 3:2 Eilerts (65.), 4:2 Eilerts (76.), 5:2 Otibo (82.)

Die Kickers-App