3:0 gegen Hagen/Uthlede: Kickers feiert dritten Sieg in Serie

Oberliga, 3. Spieltag

Alagie Jabbie und Tido Steffens (2) treffen für die Emder / Alle Tore nach der Pause

Von Ingo Poppen

Tido Steffens erzielte einen Doppelpack. Bilder: Jens Doden

Viel geboten bekamen die 461 Zuschauer im Ostfriesland-Stadion während der ersten Halbzeit des Oberliga-Spiels zwischen dem BSV Kickers Emden und dem FC Hagen/Uthlede nicht. „Es war ein träger, müder Auftritt von beiden Mannschaften“, sagte Kickers-Trainer Stefan Emmerling. „Das Spiel hat mir überhaupt nicht gefallen.“ Das sollte sich nach dem Seitenwechsel ändern – denn die Emder steigerten sich deutlich, gewannen mit 3:0 und feierten damit den dritten Oberliga-Sieg in Serie. „Wir haben in der zweiten Hälfte ein richtig gutes Spiel gezeigt und uns die drei Punkte verdient“, so Emmerling.

Die größte Chance in der zähen ersten Halbzeit besaßen die Gäste – allerdings nur, weil das Schiedsrichter-Gespann nach einem langen Ball eine Abseitsposition von Kilian-Lasse Tienken übersehen hatte. So lief die Partie weiter und die Kugel landete nach Tienkens Querpass bei Patrick Hirsch, der aus zehn Metern am stark reagierenden Kickers-Keeper Jannik Wetzel scheiterte (40.). Die Emder erspielten sich keine gefährliche Möglichkeit, Schüsse von Heiko Visser (23.) und Darlin van der Werff (28.) landeten über dem Hagener Kasten.

Dany Hatou stand erstmals in dieser Saison in der Emder Startelf.

Stefan Emmerling reagierte in der Halbzeitpause auf den Auftritt seines Teams, das das vierte Spiel innerhalb von neun Tagen bestritt. „Es war klar, dass wir mehr Frische auf dem Platz brauchen“, sagte der BSV-Coach. So gaben Holger Wulff (nach Flitterwochen) und Sebastian Bloem (nach Verletzung) mit Wiederbeginn ihr Saisondebüt – und brachten den vom Trainer erhofften Schwung. Nach einem Freistoß von Wulff köpfte Alagie Jabbie den Ball zur 1:0-Führung ins Netz (52.). „Das Tor war ein Brustlöser für uns“, so Emmerling.

Anschließend kombinierte Kickers gut und belohnte sich mit einem sehenswerten zweiten Treffer: Ibrahim Sillah spielte einen Ball aus mehr als 40 Metern genau in den Lauf von Tido Steffens – der Emder Torjäger nahm die Kugel an und erzielte per Rechtsschuss ins lange Eck das 2:0 (67.). „Ich habe gesehen, dass Tido startet und habe es einfach mal versucht“, sagte Sillah nach dem Abpfiff über seinen Traumpass und grinste.

Die Partie war praktisch entschieden, doch der BSV spielte weiter munter nach vorne. Sebastian Bloem scheiterte an Hagens Torwart Yannick Becker (72.), ein Schuss von Tido Steffens flog über den Kasten (77.) und ein Versuch von Holger Wulff landete links daneben (80.). Auch an der Szene, die zum 3:0-Endstand führte, war das Emder Offensivtrio beteiligt: Bloem bediente Wulff, der vom Hagener Schlussmann Becker im Strafraum nur durch ein Foul gestoppt werden konnte. Den fälligen Elfmeter verwandelte Steffens souverän (88.).

BSV Kickers: Wetzel – Jabbie, Dassel, Faqiryar – Sillah, Goosmann (90. Braun) – Visser (46. Bloem), Hatou (46. Wulff), Eilerts – Steffens, van der Werff (73. David Goguadze)

Ersatzbank: Ludwig, Kuhlmann (beide ETW), Taubert, George Goguadze

Tore: 1:0 Jabbie (52.), 2:0 Steffens (67.), 3:0 Steffens (88., Foulelfmeter, Becker an Wulff)

Gelbe Karten: Hatou, van der Werff, Faqiryar, Goosmann / –

Die Kickers-App