Zweites 1:0 – Steffens trifft zum Sieg in Hannover

Oberliga-Aufstiegsrunde

Emder Torjäger erzielte bei Arminia in der 73. Minute das Tor des Tages

Von Ingo Poppen

Tido Steffens traf zum Emder Auswärttssieg. Archivbild: Jens Doden

Beim dritten Versuch in der 73. Minute passte alles. Tido Steffens nahm den Ball an der Strafraumgrenze an, ließ seinen Gegenspieler durch eine geschickte Drehung aussteigen und zog aus 15 Metern ab – die Kugel touchierte noch leicht den Innenpfosten und landete im Netz. Mit diesem Treffer sicherte der Torjäger des Oberligisten BSV Kickers Emden seinem Team bei Arminia Hannover den zweiten 1:0-Auswärtssieg in der zweiten Aufstiegsrunden-Partie. Durch diesen Erfolg übernahmen die Emder am späten Samstagnachmittag die Tabellenführung. Überholt werden kann der BSV nur vom Sieger der Partie zwischen Germania Egestorf-Langreder und Blau-Weiß Lohne (Sonntag, 15 Uhr).

„Ich bin froh, dass es doch noch mit dem Tor geklappt hat“, sagte Steffens, der zu Beginn der zweiten Halbzeit bereits zwei Großchancen vergeben hatte. Einen Schuss aus guter Position konnte Arminia-Keeper Lars Holm abwehren (54.). Keine 120 Sekunden später stand Steffens nach einem Kickers-Konter frei vor Holm – und entschloss sich zum Abschluss, statt den mitgelaufenen Yanic Konda zu bedienen. „Da habe ich einfach zu lange nachgedacht“, so Steffens. Das Ergebnis: Ein Schuss, den Holm erneut parierte (56.).

Chancen dieses Kalibers konnten sich die Gastgeber während der gesamten Spielzeit nicht erspielen. „Wir hatten mehr vom Spiel und haben verdient gewonnen“, sagte Tido Steffens. „Bei den grenzwertigen Platzverhältnissen war allerdings keine spielerische Glanzleistung zu erwarten.“ Der holprige Rasen machte es den Akteuren ein ums andere Mal schwer, gelungenes Kombinationsspiel war somit selten zu sehen.

Die beste Gelegenheit für Arminia vergab Luc-Elias Fender zu Beginn der Partie: Kickers-Torhüter Jannik Wetzel konnte Fenders Schuss halten (3.). Auf der Gegenseite zielte Holger Wulff über den Kasten (6.), ein Versuch von Tido Steffens landete ebenfalls im Toraus (12.). Wirklich große Chancen bekamen die rund 300 Zuschauer im Rudolf-Kalweit-Stadion erst zu Beginn der zweiten Halbzeit zu sehen. Steffens verpasste die Emder Führung zweimal knapp (54./56.). Von den Arminen war bis auf einen Kopfball nach Freistoß (62.) wenig zu sehen. Kickers bestimmte das Geschehen und durfte in der 73. Minute schließlich jubeln. Der zweite Auswärtserfolg im zweiten Spiel geriet auch in der Schlussphase nicht mehr in Gefahr. „Es war ein Sieg des Willens, den wir uns vor allem durch unseren Auftritt im zweiten Durchgang verdient haben“,sagte BSV-Trainer Stefan Emmerling.

BSV Kickers: Wetzel – Jabbie, Dassel, Eilerts – Goosmann – Visser, Adeniran (90./+3 Braun), Wulff, Konda – van der Werff (67. Bamezon) – Steffens

Tor: 0:1 Steffens (73.)

Die Kickers-App