3:2 gegen Celle: Viele Chancen, knapper SIeg

Oberliga

Kickers führt nach 50 Minuten mit 3:0 / Steffens, Eilerts und Dassel treffen

Von Ingo Poppen

Tido Steffens und Yanic Konda freuen sich über die frühe Führung. Bilder: Jens Doden

Bei der obligatorischen Ansprache kurz nach dem Abpfiff musste Stefan Emmerling seine Spieler regelrecht aufmuntern. „Hey, wir haben nicht verloren“, sagte der Trainer des BSV Kickers Emden. Im Gegenteil. Die Emder schlugen den MTV Eintracht Celle mit 3:2, haben nach fünf Spielen zehn Punkte auf dem Konto und sind – zumindest vorübergehend – Tabellenzweiter. Dennoch war die Stimmung der Kickers-Akteure eher getrübt, die Freude verhalten. Das lag vor allem an der zittrigen Schlussphase. „Da haben wir Souveränität und Abgeklärtheit vermissen lassen“, so Emmerling.

Nach 50 Minuten hatte seine Mannschaft durch Tore von Tido Steffens (8.), Marvin Eilerts (19.) und Bastian Dassel noch mit 3:0 geführt und kaum Celler Chancen zugelassen. „Trotz der deutlichen Führung hat uns die Ruhe gefehlt“, sagte Emmerling. „Wir haben es uns auch selbst schwer gemacht, weil wir viele große Chancen nicht zu weiteren Toren genutzt haben.“

Ähnlich sah es auch MTV-Trainer Hilger Wirtz von Elmendorff. „Kickers hat einige Hochkaräter ausgelassen und uns damit im Spiel gehalten.“ Nach dem 3:1 durch Alexander Laube (55.) schöpften die bislang sieglosen Gäste dann auch tatsächlich wieder Hoffnung. Doch mehr als Ergebnis-Kosmetik in der Nachspielzeit gelang dem Tabellenletzten nicht: Daniel Ruchatz traf mit einem Volleyschuss aus knapp 30 Metern zum 3:2 in den Winkel (90.+4). Sekunden später war Schluss.

„Natürlich müssen wir uns insgesamt noch stabilisieren und cleverer sein, aber ich bin glücklich über den Sieg“, sagte Stefan Emmerling. Zufrieden sein konnte der Kickers-Trainer auch mit der Anfangsphase: Da präsentierte sich sein Team gnadenlos effektiv. Holger Wulff schickte Matthias Goosmann, dessen Flanke Tido Steffens per Kopf zum 1:0 nutzte (8.). Nach einer Ecke von Wulff war der Emder Kopfball-Spezialist Marvin Eilerts zur Stelle: Der 21-Jährige verwertete die Flanke auf den kurzen Pfosten aus vollem Lauf – 2:0 (19.). Celle brachte offensiv kaum etwas zustande. Bei einem Freistoß von Yannik Ehlers (4.) und einem Schuss von Tom Schaper (35.) war BSV-Keeper Jannik Wetzel zur Stelle.

Holger Wulff (von links) bereitete das 2:0 durch Marvin Eilerts vor. Bastian Dassel freut sich mit.

Die zweite Halbzeit begann mit einem Aufreger: Nach einem Zweikampf ging Holger Wulff im Strafraum zu Boden. Der wenig souverän wirkende Schiedsrichter Tim Lasse (Bremen) entschied zum Unmut der Emder nicht auf Elfmeter (47.). Kurz darauf setzte sich Ayodeji Adeniran im Anschluss an eine Ecke an der Torauslinie gegen einen Celler durch und bediente Bastian Dassel, der per Flachschuss auf fünf Metern zum 3:0 traf (50.). Gabriel Bamezon oder Adeniran hätten dann das 4:0 machen müssen – doch Bamezon scheiterte mehrfach aus kurzer Distanz an MTV-Torhüter Christof Rienass und Adeniran schoss den Ball anschließend knapp über die Latte (54.).

Nachdem Laube das 3:1 gelungen war, vergab Adeniran innerhalb von drei Minuten zwei weitere Großchancen (57./60.). Statt 4:1 hieß es dann beinahe 3:2, doch ein Schuss des eingewechselten Felix Krüger kullerte knapp am BSV-Kasten vorbei (70.). Weil erneut Adeniran an Rienass scheiterte (84.) und ein Schuss des Cellers Ioannis Gkegkprifti abgefälscht wurde (88.), blieb es beim 3:1 – bis zur vierten Minute der Nachspielzeit. Da setzte Daniel Ruchatz mit seinem Traumtor zum 3:2 den Schlusspunkt der Partie. „Wir haben aktuell einfach zu viele Probleme in der Defensive, der Kickers-Sieg ist absolut verdient“, sagte MTV-Coach Hilger Wirtz von Elmendorff. „Aber in Emden kann man auch mal verlieren.“

Bastian Dassel erzielte mit dem 3:0 bereits sein zweites Saisontor.

Noch bevor der Celler Trainer sein Fazit während der Pressekonferenz auf dem Rasen ziehen konnte, hatte sich der BSV-Vorsitzende Dr. Jörg Winter das Mikrofon geschnappt: „Allen Zuschauern gilt ein großer Dank. Sie haben die Corona-Auflagen akzeptiert und die vorgegebenen Maßnahmen vorbildlich eingehalten.“

BSV Kickers: Wetzel – Eilerts, Dassel (79. Susac), Faqiryar – Sillah, Goosmann – Adeniran (90. Janssen), Konda – Steffens, Wulff (86. Bloem) – Bamezon (69. Tomaszewski)

Ersatzbank: Ludwig (ETW), Visser, Hinrichs, Menzel

Tore: 1:0 Steffens (8.), 2:0 Eilerts (19.), 3:0 Dassel (50.), 3:1 Laube (55.), 3:2 Ruchatz (90.+4)

Gelbe Karten: Steffens / Yazgan

Die Kickers-App