11 Tore in 29 Spielen. So lautete die persönliche Saisonbilanz von Holger Wulff – bis Sonntag. Da schnürte der 27-jährige Offensivspieler des Fußball-Landesligisten BSV Kickers Emden im letzten Saisonspiel beim TSV Oldenburg einen Viererpack. Wulff und Co. feierten einen verdienten 4:0-Erfolg und bescherten ihrem scheidenden Trainer Rudi Zedi einen Sieg zum Abschied. „Die Einstellung der Jungs war toll, das Ergebnis hätte auch höher ausfallen können“, so Zedi. „Meine Mannschaft hat den Oldenburgern durch schnelles Umschalten klar die Grenzen aufgezeigt. Das sah spielerisch richtig gut aus – trotz der hohen Temperaturen.“

Die Partie begann erst um 15.11 Uhr, weil die Emder zunächst die falsche Sportanlage angesteuert hatten und erst um 14.30 Uhr beim TSV-Gelände angekommen waren. Die ungewöhnlich kurze Vorbereitungszeit stellte sich jedoch nicht als Nachteil für die Emder heraus – im Gegenteil. Wulff nutzte gleich die erste Chance zur Führung: Nach einer Flanke von Marek Janssen traf er per Kopf zum 0:1 (6.). Vier Minuten später brachte TSV-Verteidiger Hussein Charour Wulff im Strafraum zu Fall. Der fällige Elfmeterpfiff von Schiedsrichter Muhammed Yasin (Garrel) blieb jedoch aus (10.). Sekunden nach dieser Szene landete ein Kopfball von Heiko Visser am Außenpfosten (10.).

Besser machte es Wulff sieben Minuten später. Er behielt frei vor dem Oldenburger Keeper Thorben Engelbart die Nerven, umkurvte den Schlussmann und schob zum 0:2 ein (17.). Besonders sehenswert war der dritte Wulff-Treffer: Der Stürmer hämmerte die Kugel nach Zuspiel von Sebastian Bloem in den Winkel – der Hattrick war perfekt (33.).

Nach dem Seitenwechsel hätte Matthias Goosmann per Lupfer beinahe auf 0:4 erhöht, doch der Ball flog über den Kasten (51.). Der nächste Schuss war dann wieder ein Treffer – und der Absender war wieder Holger Wulff. Bastian Dassel setzte sich auf der rechten Seite durch und bediente Wulff, der keine Mühe hatte – 0:4 (55.). Die letzte Großchance der Partie vergab der eingewechselte Torben Lange, der an TSV-Torwart Engelbart scheiterte (66.).

Ein weiteres Tor gelang den Emdern gegen harmlose Oldenburger nicht. Das galt auch für Holger Wulff, der seine Bilanz an diesem Nachmittag deutlich aufgebessert hatte: 30 Spiele, 15 Tore. Damit rangiert der 27-Jährige in der internen Kickers-Torjägerliste knapp hinter seinem verletzten Sturmkollegen Tido Steffens, der in 26 Partien 16 Mal traf.

ip

BSV Kickers: Lottmann (46. Bartels) – Janssen, Dassel, Diekmann, Menzel – Goosmann, Smidt (57. Lange) – Runde, Visser, Bloem (68. Meyer) – Wulff

Tore: 0:1/0:2/0:3/0:4 Wulff (6./17./33./55.)