Die beiden ranghöchsten U19-Teams in Ostfriesland, der BSV Kickers und der JFV Leer, trafen am Samstag im Ostfriesland-Stadion aufeinander. Die Zuschauer sahen ein Derby mit zwei verschiedenen Halbzeiten. Kickers gewann schließlich mit 4:1. Die U19 des BSV schien in der 1. Hälfte irgendwie überhaupt nicht auf dem Platz und konnte zunächst nicht an die guten Leistungen der Begegnungen gegen Oythe und Spelle-Veenhaus anknüpfen. Was das Trainerteam von der Mannschaft fordert – nämlich hohe Passsicherheit, Laufspiel und Zweikampfverhalten – wurde nicht umgesetzt.

So war die Führung für die Gäste aus Leer nicht unverdient. Der JFV nutze einen Abspielfehler der Gastgeber zum 0:1 in der 21. Minute durch Jannik Schoon. Der Rückstand wirkte wie ein Weckruf auf die Spieler von Kickers Emden. Allerdings dauerte es bis zur 44. Minute, ehe der BSV den etwas glücklichen Ausgleich erzielte. Ein langer Ball aus der Kickers-Abwehr – den hohen Ball wollte ein Leeraner Abwehrspieler mit dem Fuß, anstatt mit dem Kopf klären – nutzte Marek Hinrichs der den Braten gerochen hatte und schneller am Ball war, er ging alleine auf das Leeraner Tor zu. Hinrichs spielte den Gäste-Torhüter aus und schob den Ball ins leere Gehäuse.

Was nach der schwachen Vorstellung der ersten Hälfte in der Emder Kabine los war, konnte sich wohl jeder Zuschauer denken. BSV-Trainer Wilfried Böhling schien wohl die passenden Worte gefunden zu haben, denn sein Team kam wie verwandelt aus der Kabine. Schon in den ersten Minuten nach Wiederanpfiff konnte man den Willen der BSV-Youngster erkennen, dass sie jetzt das Spiel annehmen wollten. Die logische Folge war die schnelle Führung der Gastgeber durch Marek Hinrichs, nur fünf Minuten nach Wiederanpfiff. Das 3:1 in der 62. Minute resultierte aus einem Freistoß. Sandro Poppinga schaltete im Strafraum schneller als die Gästeabwehr und brauchte nur noch den Fuß hin zu halten. Kickers hielt das Tempo weiter hoch und kam nach 67 Minuten zum 4:1. Der Spieler des Tages, Marek Hinrichs, erzielte seinen dritten Treffer an diesem Nachmittag. Sein Schuss aus 18 Metern schlug unhaltbar im rechten, untereren Eck des Leeraner Tores ein. Emden hätte noch ein fünftes Tor durch einen Elfmeter erzielen können, aber dieser wurde verschossen.

Auf Grund der Leistungssteigerung in der 2. Hälfte geht der Sieg für den BSV auch in dieser Höhe in Ordnung. Am Ende standen drei wichtige Punkte und ein Derby-Sieg.

BSV Kickers: Alexander Bartels; Javad Arabzozani (46. Peter Brink), Reza Rasuli, Sandro Poppenga, Marc-Kevin Neemann, Florian Grahn (Sertac Topcu), Joel Kramer, Hauke-Yorn Monnerjahn, Marek Hinrichs, Eugen Keller (Jannis Langheim), Brian Wienekamp

JFV Leer: Joost Bakker, Jonte Marks, Hendrik Bächler (82. Roman Schlecht), Lukas Berghaus, Jannik Schoon, Nick Kaßmann (62. Paul Schatt), Henning Ehlers, Jan-Hendrik Koppelkamm ((68. Daniel Shaheen), Sören Ammerksen, Menke Sandersfeld, Steffen Dieken