DSC_0766Die U17 des BSV Kickers Emden musste im letzten Spiel gegen den FCR Bramsche eine 0:2-Niederlage hinnehmen und beendet die Saison auf Platz neun.

Zum letzten Landesliga-Saisonspiel empfingen die B-Junioren des BSV Kickers Emden das Team des FCR Bramsche. Die Ausgangslage war vor dieser Partie klar. Beide Mannschaften hatten ihren Verbleib für die Landesliga-Spielzeit 2017/18 schon vor dem Spiel gesichert. Der Gewinner der heutigen Begegnung würde in jedem Fall mindestens den 8. Tabellenrang erreichen können. Das war Anreiz genug, um zum Abschluss der Saison noch einmal ein gutes Spiel zu zeigen und den Platz als Sieger zu verlassen. Der richtige Rahmen bei besten Bedingungen im Emder Ostfriesland-Stadion.

Schon kurz nachdem der umsichtig leitende Referee Karsten Müller das Spiel eröffnet hatte, stürmte der Emder Daniel Duitsmann aus abseitsverdächtiger Position auf das Tor zu. Statt selbst abzuschließen, wartete der BSV-Angreifer dann allerdings auf einen Mitspieler und wurde letztlich vom Torwart und einem gegnerischen Verteidiger gestellt. Bramsche baute anfangs vorsichtig auf und versuchte mit geschickten Pässen das Mittelfeld schnell zu überbrücken. Die Kickeraner spielten konzentriert nach vorne, kamen aber durch die dicht gestaffelte Abwehr der Gegner nicht entscheidend zum Abschluss.

DSC_0698
In der 20. Minute dann die Führung für die Gäste. Nach einem guten Anspiel war Tim Barkhau völlig frei, sodasser Ball unbedrängt annehmen konnte und mit einer geschickten Drehung platziert obere Eck vollenden konnte. Die Gäste bekamen nach der Führung nun etwas Oberwasser und hatten durch Walon Ibrahimi die nächste Chance. Dieser scheiterte aber an BSV-Torhüter Tim Ziegler der durch geschicktes Verkürzen des Winkels den Schuss abwehren konnte. Nur vier Minuten später dann doch der zweite Treffer für die Gäste. Durch geschicktes Kurzpassspiel konnten sich die Gäste aus Bramsche bis an den Kickers-Strafraum vorarbeiten. Letztlich war es dann Tim Neumann der durch einen Schlenzer ins rechte, untere Eck abschließen konnte. Da es bis zur Pause keine nennenswerten Torchancen auf beiden Seiten gab, ging es mit dem 0:2 in die Halbzeitpause.

Nach dem Wechsel nahm Trainer Uwe Welzel die erste Auswechslung vor. Torben Welzel ersetzte in der zweiten Spielhälfte Eduard Meier. Die erste Chance nach Wiederanpfiff hatte der Gastgeber. Daniel Duitsmann verzog aber und so ging der Ball knapp am rechten Pfosten vorbei. Und es ging gleich munter weiter. Torben Welzel konnte sich auf der linken Außenbahn gut durchsetzen, wurde aber im letzten Moment von einem Bramscher gebremst, der zum Eckeklären konnte. Diese wurde dann gefährlich, denn Sönke Welzel kam im zweiten Anlauf zum Abschluss. Sein Flachschuss strich aber um Zentimeter am linken Pfosten vorbei. In der 55. Minute wechselte Kickers Emden ein weiteres Mal. Für Tobias Bruns kam Derk Schoneboom ins Spiel. Der erste gefährliche Angriff der Gäste in der zweiten Hälfte konnte der 60. Minute notiert werden, als ein Schuss ans Außennetz ging. Die Gastgeber hatten nun ein spielerisches Übergewicht, ohne sich aber zwingende Torchancen zu erspielen. Die bis dahin beste Chance der zweiten Halbzeit besaßen dann wieder die Gäste. Arman Mohammadi konnte aber freistehend den Ball nicht im Tor unterbringen. Nach einem Freistoß wollte er es besser machen. Sein Flugkopfball ging aber wieder am Tor vorbei.
Auf der Gegenseite hatte der BSV danach die große Chance den Anschlusstreffer zu erzielen. Jannik Bruns machte auf der linken Außenbahn alles richtig, setzte sich geschickt gegen zwei Bramscher Verteidiger durch und passte mustergültig in den Rückraum. Dort konnte Daniel Duitsmann den Ball auch gut aufnehmen, schoss aber aus kurzer Distanz direkt auf den Körper des Gäste-Torhüters. Bramsche bekam danach noch einmal die Möglichkeit zur endgültigen Entscheidung, die aber der kurz zuvor eingewechselte Moritz Brüning vergab. Mittlerweile waren auf Emder Seite auch Florian Dingeldein und Raik de Buhr im Spiel.
DSC_0630
Für den Emder Schlussmann de Buhr, wie für einige andere BSV Akteure war es der letzte Auftritt bei der U17. Bis auf zehn Spieler wechseln die übrigen zu den A-Junioren und spielen ab der kommenden Saison in der U19.

„Bei den Gegentoren waren meine Jungs von ihren Gegenspielern einfach zu weit weg“, bilanzierte Trainer Uwe Welzel nach Spielschluss und sah darin den Hauptgrund der Niederlage. Insgesamt war er aber mit dem Auftritt seiner Jungs zufrieden, obwohl man sich lieber mit einem Sieg in die Sommerpause verabschiedet hätte.
Dem anschließenden Spaß bei der Abschlussfeier in der Stadiongaststätte „Schmackes“ tat das aber keinen Abbruch. Schließlich hatte die U17 des BSV Kickers Emden eine gute Saison gespielt und stellt auch für die kommende Spielzeit einen guten Kader mit vielen talentierten Nachwuchskickern.