Zum Auftakt in die Landesliga-Saison 2017/18 empfing die U17 des BSV Kickers Emden am vergangenen Samstag mit Olympia Laxten einer der Aufsteiger in diese dritthöchste B.-Jugendklasse. Nach sehr guter Vorbereitung (8 Siege in 8 Spielen) verlief der Pflichtspielstart mit dem Pokalaus in Großefehn wahrlich nicht optimal. Die zahlreichen Zuschauer durften also gespannt sein, wie die Kickeraner nun ihr erstes Saisonspiel gestalten wollten. „Wir haben im Training nochmals bestimmte Abläufe analysiert und verändert einstudiert“, zeigte sich das Trainer-Trio Welzel/Langheim/Smit schon vor Spielbeginn überzeugt, dass ihre Schützlinge heute eine guten Auftritt hinlegen werden. Und am Ende sollten sie mit dieser Einschätzung auch Recht behalten.

anhang2Hätte der Emder Außenstürmer, Patrick Fokken, in der 2. Spielminute einen „Tick“ eher abgeschlossen, wären die Gastgeber zu diesem frühen Zeitpunkt schon in Führung gegangen. Letztlich wird diese gute Chance, durch eine Drehung zuviel, etwas leichtfertig vergeben. Kickers zeigt einen guten Beginn und kommt durch Tom Kruchen schon in der 5. Spielminute zur zweiten Tormöglichkeit. Sein gut angesetzter Kopfball landet aber nur am Außennetz. Kruchen ist es auch, der durch seine etwas „unorthodoxe“, aber geschickte Ballführung des öfteren auffällt und besonders in der ersten Halbzeit für manche Torgefahr sorgt.

Aber auch der Aufsteiger hat in der Anfangsphase seine erste Großchance. Heimtorwart, Tim Ziegler, muss in der 8. Spielminute sein ganzes Können aufbieten, um einen platzierten Weitschuss der Gäste zu parieren. Wer weiß was passiert wäre, wenn Olympia Akteur, Axel Nüsse, hier getroffen hätte.

Es ist ein Spiel auf Augenhöhe. Beide Mannschaften zeigen einen schönen Fußball, wobei den Emdern gerade in dieser Phase ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld zugesprochen werden muss. Dadurch ergeben sich gute Spielanlagen in Richtung Offensive.

anhang3In der 19. Minute spielt Simon Smit einen sehr schönen Pass auf BSV-Mittelfeldakteur Jannik Stomberg. Dessen Schuss kann der gegnerische Torwart nur mit Mühe, wenn auch gekonnt, nach vorne abwehren. Bevor Patrick Fokkken den Nachschuss ansetzten kann, wird er von den Beinen geholt. Elfmeter. Der Gefoulte tritt selber zum Strafstoß an und verwandelt diesen zur Emder Führung.

Fockken hat in der 24. Minute sogar das 2:0 auf dem Fuß. Diesmal chipt Bjarne Müller einen Ball aus dem Halbfeld in den Strafraum. Der hohe Ball fällt hinter dem Rücken der Abwehr gefährlich vor das Tor, wo Patrick Fokken den Ball aufnehmen kann und die Kugel denkbar knapp über die Latte spitzelt.

Acht Minuten später brennt es aber auch vor dem BSV-Gehäuse „lichterloh“. Nach Einwurf im Halbfeld und einer unfreiwilligen Kopfball-Verlängerung durch einen Kickers Abwehrspieler, landet das Spielgerät vor die Füße eines in gelb gekleideten Gästeangreifers. Lukas Ahlers nimmt genau Maß, verfehlt sein Ziel aber um wenige Zentimeter. Sein Geschoss streicht knapp am rechten Torpfosten vorbei.

Auf der anderen Seite muss Simon Smit in der 40. Minute das 2:0 machen. Alleine auf das Tor zulaufend kann er entweder selber einnetzen oder bestenfalls sogar noch auf seinen mitgeeilten Außenstürmer querlegen. Im Moment der Ballabgabe oder des Torschusses verspringt der Ball und der herausgeeilte Torwart kann die Chance dadurch selber vereiteln. Die Besucher geben sich danach eigentlich schon mit der knappen Pausenführung zufrieden. Nicht jedoch die Nr. 8 der Heimelf. Der gut aufgelegte Patrick Fokken stürmt in dieser 40. Spielminute auf der linken Außenbahn in „Robben-Manier auf das Laxtener Tor zu. Die gegnerische Abwehrreihe kann ihn nicht aufhalten und so schiebt Fokken durch die Beine des Torhüters zum 2:0 Halbzeitstand ein. Eine in dieser Höhe glückliche, aber nicht unverdiente Führung.

anhang4Direkt nach Wiederanpfiff sorgt wieder Tom Kruchen für den ersten Aufreger der zweiten Spielhälfte. Irgendwie wuselt sich Kruchen durch die Verteidiger und hat dann tatsächlich freie Schussbahn. Statt in diesem Moment „abzudrücken“, dreht er noch einen Haken und kommt dadurch zu weit rechts ab in eine ungünstigere Position. Sein Schuss wird vom Torhüter somit pariert und gerade noch über den Querbalken gelenkt.

Im Gegenstoß tragen die Spieler von Olympia Laxten einen sehr guten Konter vor. Zwar eilt der BSV-Keeper rechtzeitig aus seinem Kasten, wird aber linksseitig überwunden. Der Ball trudelt langsam auf die Torlinie zu, wo Kickers Innenverteidiger David Silonok den Ball noch mit einer Grätsche „retten“ will. Im Fallen berührt seine Hand den Ball und verhindert so das Tor. Der heute nicht immer glücklich agierende Schiedsrichter, Hanno Ulferts, zeigt Silonok die Rote Karte und zwangsläufig auch auf den Punkt. Nur zwei Minuten sind in dieser zweiten Halbzeit zu diesem Zeitpunkt gespielt. Lukas Ahlers verwandelt den Elfmeter und verkürzt auf 1:2.

Die Emder lassen sich durch die Hinausstellung nicht aus der Ruhe bringen. Der bereits zur Halbzeit eingewechselte Tim Benjamins und der etwas später ins Spiel gebrachte Mirco Taubert sorgen für neuen Angriffswirbel. „Wir wollten in diesem Spielabschnitt nichts über die Zeit bringen, sondern weiter mutig nach vorne spielen“, erklärte Trainer Günter Smit nach Spielende die Entscheidung zu diesem Zeitpunkt zwei neue Stürmer zu bringen. Auch hier lagen die Coaches richtig, denn heute galt tatsächlich das Motto, dass der Angriff manchmal die beste Verteidigung sein kann.

Laxten konnte nie „aufmachen“ ohne Gefahr zu laufen den Kickers Stürmern dadurch große Räume zu schaffen. Die Gäste taten sich gerade im Mittelfeld schwer, gegen die gut eingestellte Emder Mannschaft etwas ausrichten zu können. Richtig gefährlich wurde es aber nach einem Eckball. Ein Stürmer der Emsländer setzt einen Kopfball genau ins obere Eck. Ziegler zeigte wieder, warum er zu den Besten seines Faches gehört und fischt den Ball artistisch aus dem Winkel.

Jannik Stomberg sorgt dann in der 60. Minute für die Vorentscheidung und befreit damit Zuschauer und Mitspieler vor der Sorge hier doch nicht als Sieger vom Platz zu gehen. Ein auf rechts bis zur Grundlinie vorgetragenes Kombinationsspiel eröffnet Mirco Taubert den Ball in den Rückraum zu passen. Auch wenn Patrick Fokken diesen Ball nicht richtig verwerten kann, fällt der Ball dann doch weiter auf seinen Mitspieler Stomberg. Der nimmt sich ein Herz und zieht mit Vollspann ab. Der Ball schlägt mit voller Wucht und unhaltbar unter die Latte ein. Kickers führt wieder mit zwei Toren.

Geburtstagskind Benjamins kann in der 73. Minute sogar noch zum zwischenzeitlichen 4:1 erhöhen, ehe Laxten drei Minuten vor Spielende zum 4:2 Endstand trifft. Kickers gewinnt verdient und schafft damit einen guten Saisonauftakt.

Am kommenden Wochenende steht für die U17 das erste Auswärtsspiel an. Gegner ist der SV Bad Bentheim, der mit 0:3 beim vermeintlichen Meisterschaftsfavoriten Osnabrücker SC unterlag. Man darf gespannt sein, wie sich die Ostfriesen dort aus der Affäre ziehen werden.

Text und Bilder: Erwin Schoneboom