Die U15 von Kickers Emden ist am Sonnabend durch eine knappe 0:1 (0:0)-Niederlage unglücklich aus dem Bezirkspokal ausgeschieden. Gegner in diesem Halbfinale war die Nachwuchsmannschaft des VfL Osnabrück. Die Emder gingen als krasser Außenseiter in diese Partie. Mit den C-Junioren aus Osnabrück empfingen die BSV-Kicker den momentanen Tabellenführer der Landesliga, der zugleich ambitioniert ist, im nächsten Jahr in die Regionalliga aufzusteigen. Bekanntlich hat der Pokal seine eigenen Gesetze und das konnten die zahlreichen Zuschauer im Ostfriesland-Stadion an diesem Nachmittag auch erleben.

„Wir waren im gesamten Spiel konzentriert und konnten dem Favoriten große Probleme bereiten ins eigene Spiel zu kommen“, lobte Kickers-Coach Uwe Welzel, nach der Partie. In der gesamten ersten Halbzeit hatten die Osnabrücker keine echte Torchance. Mit etwas Glück hätte Kickers Emden im ersten Spielabschnitt aber bereits in Führung gehen können. Die größte Chance dazu, gab es in der 23. Minute. Bjarne Müller schickt den heute offensiv agierenden Eduard Majer mit einem Steilpass in die Spitze. Der Gästetorwart stürmt hinaus und kann den Ball abprallen lassen. Aus ca. 20 Meter Entfernung nimmt Derk Schoneboom diesen Ball auf und zirkelt die Kugel über den Torwart hinweg leider genau auf die Oberkante der Latte. Kurz vor dem Pausenpfiff bringt wiederum Eduard Majer große Gefahr für das Osnabrücker Tor. Sein sehr gezielter Weitschuss streicht nur knapp am linken Torwinkel vorbei.

„Keiner hätte vor Anpfiff der Partie gedacht, dass wir zur Halbzeit ein torloses Remis schaffen“, resümierte der Emder Trainer und zeigte sich von dem Auftritt seines Teams begeistert. „Vielleicht war dies sogar die beste erste Halbzeit der bisherigen Saison“, so Welzel weiter.

Auch zu Beginn der zweiten Hälfte macht Kickers das Spiel. Jetzt aber attackierten die Gästespieler früher und erarbeiteten sich im Mittelfeld mehr Ballbesitz. Und in der 42. Minute führt diese veränderte Taktik auch zum Erfolg. Ein Pass aus dem Halbfeld erreicht auf der linken Angriffseite den Osnabrücker Jakob Duhm. Der eigentlich gut postierte Emder Abwehrspieler geht nicht konsequent zum Ball und verliert dann das Laufduell gegen den Gästestürmer. Der platzierte Schuss schlägt unten rechts in das Gehäuse ein. Die erste richtige Chance der Gäste führt somit zum Tor.

Die Kickeraner werfen daraufhin alles nach vorne und drängten auf den Ausgleich. Es gibt mehrere gute Chancen. Zwei Minuten vor dem Ende hat der Emder Tim Benjamins die größte Möglichkeit doch noch den Ausgleich zu erzielen. Eine flache Hereingabe von Marco Klitzing kann von ihm nicht gut genug kontrolliert werden und so kommt er freistehend nicht zum Abschluss. Am Ende stehen die C.-Junioren des BSV Kickers Emden somit zwar mit „leeren Händen“ da, können sich aber am Ende über ihre Leistung trotzdem freuen und werden von den Zuschauern nach dem Schlusspfiff mit entsprechendem, anhaltenden Applaus belohnt.

Text und Bild: Erwin Schoneboom