Am Samstag traf die U15 des BSV Kickers Emden im Landesliga-Heimspiel auf die C-Junioren der JSG Obergrafschaft. Mit einem Sieg in Ostfriesland konnten die Gäste die Abstiegsränge verlassen. Entsprechendes Selbstvertrauen hatten sich die Obergrafschafter am letzten Mittwoch geholt. Im Achtelfinale des Bezirkspokals war man gegen das favorisierte Team von „Vorwärts“ Nordhorn erfolgreich geblieben und ins Viertelfinale eingezogen. Die Emder dagegen wollten den Aufwärtstrend der letzten Wochen (drei Siege in Folge) nutzen, um in der Tabelle weiter nach oben zu klettern.
Leicht gefrorener Untergrund, herrlicher Sonnenschein, zahlreiche Zuschauer uns nah und fern und erstmals Spieler auf dem Platz, die mit Handschuhen auflaufen, beschreiben den äußeren Rahmen dieser Landesligabegegnung des 9. Spieltages. Die Heimmannschaft startete gut und hatte schon nach zwei Minuten die erste Chance. Ein Fernschuss von Jannik Stomberg stellt für den Torwart der JSG Obergrafschaft aber kein Problem dar. Auch der Emder Topscorer Mirco Taubert kann sich nach 5 Minuten Spielzeit erstmals im gegnerischen 16-Meter-Raum in Szene setzen. Nach gutem Antritt geht er an zwei Abwehrspielern vorbei, vertändelt den Ball aber vor dem Torschuss.

Nach und nach begannen die Gäste eine eigene Präsenz aufzubauen. Bei zwei aufeinanderfolgenden Pässen in die Spitze standen die JSG Angreifer allerdings im Abseits. In der „Körpersprache“ wirkten die Grafschafter in dieser Phase engagierter. Zwingende Torchancen konnte sich der Gast in den ersten 20 Minuten aber nicht erspielen. Die BSV-Kicker waren oft einen Schritt zu spät unterwegs. Auffällig waren das ungenügende Passspiel und ein umständliches Aufbauspiel. Vor dem Gästetor gab es aber zumindest immer wieder Situationen und Szenen. Allesamt aber zu harmlos im Abschluss und oft auch überhastet vorgetragen.

Fünf Minuten vor dem Halbzeitpfiff gab es dann den „Aufreger“ der ersten Spielhälfte. Gäste-Angreifer Konstantin Hartmann kann sich auf der linken Außenbahn durchsetzen und schiebt die Kugel in Richtung langes Eck an dem herausstürmenden Emder Torwart vorbei ins verwaiste Tor. Zentimeter vor der Torlinie kann BSV Akteur Andreas Stroh den Ball noch mit ganz langem Bein „herauskratzen“. So blieb es zur Pause beim 0:0.

Der Beginn der zweiten Halbzeit gehört dem Heim-Team. Mirco Taubert dringt nach Steilpass mit vollem Tempo in den Strafraum ein. Alleine vor dem Torwart stehend, verzieht er den Schuss auf das Tor, so dass der Ball einen Meter am rechten Pfosten vorbeigeht. Danach verlieren die Kickeraner aber dann doch den Faden. Aus dem Mittelfeld kommen viel zu wenige Ideen um die gestaffelte Abwehr der Gäste zu überwinden. Die eigene Zweikampfschwäche paart sich zudem noch mit sehr vielen Fehlern in der Ballannahme. Den Kickers-Akteuren ist ein leichtes Übergewicht an Ballbesitz nicht abzusprechen, aber gerade in der Abwehr passieren viele unnötige Fehler.

BSV Keeper Isaak Djokovic muss einmal mehr sein ganzes Können demonstrieren und hält mit zwei/drei tollen Paraden das Unentschieden fest. Als der gut leitende Referee die Partie abpfeift, freuen sich die Gäste über diesen Punktgewinn. Die U15 von Kickers Emden bleibt im vierten Spiel in Folge ungeschlagen. Für Trainer und Spieler geht das torlose Remis in Ordnung.

Am nächsten Samstag steht für den BSV ein schweres Auswärtsspiel gegen den Tabellenvierten SV Meppen auf dem Programm. Diese vorgezogene Partie ist schon der Rückrunde zuzuordnen. Das Hinspiel war das Auftaktmatch der Landesliga-Saison 2016/17 und ging aus Emder Sicht deutlich mit 1:5 verloren. „Wir werden befreit aufspielen und mit couragiertem Leistungswillen auftreten “, wagen die BSV-Trainer einen optimistischen Ausblick gegen ambitionierte Meppener auswärts bestehen zu können.

Text und Bild: Erwin Schoneboom