Für die C-Junioren des BSV Kickers Emden standen am Pfingstwochenende zwei schwere Auswärtsspiele auf dem Programm. Für Samstag hatte die Jugendleitung des Verein eine gute Vorkehrung getroffen. Da die U19 und U15 zu ihren jeweiligen Landesligaspielen zeitgleich beim BV Cloppenburg antreten mussten, wurde im Vorfeld ein großer Bus gechartert. So konnten die Mannschaften und Betreuer bequem und ausgeruht anreisen. Leider kehrten beide Teams ohne Punkte wieder nach Emden zurück. Die U19 verlor,  trotz einer 1:0 Halbzeitführung, knapp mit 1:2 Toren. Die U15 musste sich mit 0:2 geschlagen geben.

DSC_1540

Dabei war die Emder C-Jugend in dieser Partie anfangs mit guter Spielanlage unterwegs gewesen. Die Heimelf nutzt aber die erste sich bietende Chance zur frühen Führung. Julian Dwertmann konnte sich auf der rechten Außenposition gut durchsetzen und zielte mit seinem Schuss in die linke untere Ecke. Der Ball sprang vom Innenpfosten ins Netz. Zu diesem Zeitpunkt waren erst 7. Minuten gespielt. Von den vielen Cloppenburger Zuschauern angetrieben, entwickelte die Heimmannschaft jetzt ein druckvolleres Spiel als der Gast. In dieser Phase hätten die Cloppenburger ihre Führung leicht ausbauen können. Dann aber Aufregung, als der Kickeraner Eduard Majer mit einem Sonntagschuss in den Winkel trifft. Einer seiner Mitspieler war über die linke Außenlinie in den Strafraum eingebrochen und hatte in mustergültig mit einem Rückpass bedient. Majer fackelt nicht lange und zieht aus 12 Meter ab. Die Kugel zappelt unhaltbar im Netz. Zur großen Verwunderung gibt der Schiedsrichter diesen Treffer nicht. Nach seiner Meinung war der Passgeber bereits im Seitenaus gewesen. Für viele eine Fehlentscheidung.

Im zweiten Durchgang wurde schnell erkennbar, dass die Abstieg bedrohten Cloppenburger ihren Vorsprung unbedingt in den Händen halten wollten. Man war dem zweiten Tor vielleicht sogar näher als die Gäste dem Ausgleich, aber viele Nicklichkeiten und Zeitspiele verzörgtern in diesem zweiten Spielabschnitt den Spielfluss. Die Emder ließen sich von dieser besonderen Hektik anstecken und wirkten fortan nicht mehr konzentriert. Symptomatisch für dieses Spielentwicklung war der 2:0 Siegtreffer. In der letzten Spielminute wird den Emdern ein Freistoß in aussichtsreicher Position zugesprochen. Anstatt diese gute Möglichkeit zu nutzen, wird der Ball aber nicht sauber gespielt und kann leicht von der Cloppenburger Abwehr geblockt werden. Der sofort eingeleitete Konter führt dann zur endgültigen Entscheidung. „Wir haben uns mit fortschreitender Spieldauer einfach den Schneid abkaufen lassen“, fasste Trainer Welzel nach Spielende prägnant zusammen. „Auch waren wir heute nicht so unterwegs, wie in den letzten Spielen“, resümierte der Trainer nach dem Schlusspfiff. Schließlich hatten die Kickeraner ihre drei letzten Spiele nacheinander gewinnen können.

Nur zwei Tage später sollten die jungen Deichkicker allerdings wieder in die Erfolgspur zurückfinden. Am Pfingstmontag führte der Weg zum Osnabrücker SC. Auf dem sehr kleinen Kunstrasenplatz war schnell erkennbar, dass filigrane Technik heute nicht zum Erfolg führen würde. Dazu wurde die Partie von Beginn an und für alle sichtbar von beiden Teams zu intensiv angegangen. Kein Ball  wurde verloren gegeben und jederzeit setzten sich die Akteure beider Mannschaften auch sehr körperbetont ein. Die ersten Chancen gehören den Gästen. Bereits in der vierten Spielminute kann sich Tobias Bruns wunderbar auf der rechten Seite in Szene bringen. Seine Flanke erreicht Eduard Majer, der allerdings aus fünf Meter Entfernung in die Mitte des Tores schießt, wo der Osnabrücker Keeper mit starkem Reflex auf der Linie abwehrt. Nach zwei weiteren vergeblichen Anläufen ist es dann allerdings wieder Majer, der die Emder Führung besorgt und letztlich den einzigen Treffer des Tages erzielt. Diesmal ist es der BSV Spieler Bjarne Müller, der seinen Mitspieler in Höhe des 11-Meter-Punkt bedient. Majer dreht sich geschickt um die eigene Achse und drückt den Ball mit sattem Schuss unten links in die Ecke. Der Jubel über diesen Führungstreffer war noch nicht verklungen, da ergab sich auf der anderen Seite schon der nächste „Aufreger“. Nach einer Ecke wähnten die Osnabrücker Zuschauer einen Ball schon hinter der Linie, doch der Schiedsrichter entschied, dass der Ball diese nicht in vollem Umfang überschritten hatte. Szenen auf Seiten wechselten sich in dieser temporeichen ersten Halbzeit nun ab.

DSC_1632

Auch in der zweiten Spielhälfte schenken sich beide Mannschaften nichts. BSV-Torwart Tim Ziegler avanciert auf Kickers Seite mit tollen Paraden zum Matchwinner. Er krönt seine fantastische Leistung dadurch, dass er in der vorletzten Spielminute, einen von Sönke Welzel verursachten Foulelfmeter parieren kann. Vorher hätte Bjarne Müller mit einem „Lattenstreifer“ nach Ecke auch für die endgültige Entscheidung sorgen können. Es blieb bis zum Ende ein „wahrer Krimi“, der für die Ostfriesen letztlich das glücklichere Ende nimmt.

Mit diesem Auswärtssieg klettert der BSV Kickers Emden auf einen sehr guten 4. Tabellenplatz. Gleichzeitig steht damit bereits zwei Spieltage vor Saisonende fest, dass die U15 des BSV auch im nächsten Jahr in der Landesliga spielen wird. Das Trainergespann Uwe Welzel/Oliver Thiel und die Mannschaft war nach dem Abpfiff überglücklich. Die obligatorische „Humba“ brachte diese Freude begeisternd zum Ausdruck. Das Team war sich auf der Rückfahrt einig, in den letzten zwei Heimspielen noch einmal zu zeigen, dass man zu Recht im oberen Tabellendrittel steht. Den Anfang macht das Spiel am kommenden Samstag. Im Ostfrieslandstadion wird um 13.00 Uhr die Partie gegen den JFV Norden angepfiffen. Dieses Derby ist dadurch gekennzeichnet, dass die Norder jeden Punkt benötigen, um in der Landesliga verbleiben zu können. Für beste Spannung ist also im Vorfeld schon gesorgt.

Bilder und Text: Erwin Schoneboom