Die U15 des BSV Kickers Emden reiste am vergangenen Sonnabend als Tabellenführer der Landesliga Weser-Ems zum Tabellenletzten Blau-Weiss 94 Papenburg. Eine Konstellation, die man vor Saisonbeginn so für nicht möglich gehalten hätte.

„Unsere Jungs sind nach drei Siegen in Folge natürlich beflügelt und positiv eingestellt“ betonte vor Spielbeginn das Emder Trainergespann Welzel/Langheim/Thiel. Das Match sollte aber keiner der Deichkicker auf die „leichte Schulter nehmen“ und deshalb forderten die Trainer in der Kabinenansprache vor Spielbeginn auch wiederum eine konzentrierte Leistung ein.

Der umsichtig leitendend Schiedsrichter, Fabian Einhaus, pfiff die Partie bei strahlender Herbstsonne und besten äußeren Bedingungen pünktlich um 12.00 Uhr. Die Tribünenreihen des Papenburger Waldstadion waren, wahrscheinlich wegen des Feiertages, gut gefüllt. Die zahlreichen Zuschauern sahen anfangs aber kein berauschendes Spiel.

Beide Mannschaften agierten sicher und überlegt, ließen einen gewagten Spielfluss aber leider erstmal außer Acht. Den Emdern bot sich dann zwar nach und nach ein leichtes Übergewicht im Mittelfeld, spektakuläres blieb aber Mangelware. Pech dann in der 19. Minute für den Emder Patrick Fokken. Der BSV Mittelfeldspieler machte nach langwieriger Oberschenkelverletzung heute sein erstes Spiel und musste schon früh in der Partie wieder ausgewechselt werden. Es stellte sich nach Spielende aber heraus, dass die Verletzung doch nicht wieder „aufgebrochen“ ist und die Einwechslung von Sönke Welzel auch dieser Vorsorge diente.

Am Ende hatte die Trainer damit alles richtig gemacht. Denn in der 30. Minute war es nämlich genau dieser Sönke Welzel, der einen Steilpass aus dem Halbfeld aufnehmen konnte und einen Spurt in Richtung des gegnerischen Tores ansetzte. Dem Papenburger Verteidiger enteilt, schob er den Ball überlegt und präzise am herausstürmenden Keeper der Gastgeber vorbei. Das „runde Leder“ landete damit unhaltbar im unteren langen Eck. Diese umjubelte 1:0 Führung blieb das Highlight vor dem Pausenpfiff. Die Folge war also eine erste Halbzeit mit wenigen Höhepunkten und zu wenig gefährlichen Torszenen.

Zur Halbzeit brachte Trainer Uwe Welzel Rechtsaußen Tim Benjamins, um für weitere Gefahr zu sorgen und die Offensivbemühungen nicht ruhen zu lassen. Die erste Möglichkeit der zweiten 45 Minuten hatte jedoch Linksaußen Derk Schoneboom. Ein scharf hereingebrachter Eckball springt an sein Knie, von dort aber leider neben das Tor. In der 48. Minute zeigte dann Sönke Welzel erneut sein Können, als er sich „ein Herz nimmt“ und aus 20 m einen platzierten Flachschuss abfeuert. Der Ball streift knapp am rechten Außenpfosten vorbei.

Dann ist die Kickers Abwehr einen Moment nicht achtsam und plötzlich steht die Nr. 9 der Emsländer frei vor dem Tor. Die größte Chance des gesamten Spiel wird aber vom Papenburger Mittelstürmer Marek Akkermann überhastet vergeben. Trotz guter Ballannahme schießt er viel zu hart und unüberlegt über das Tor und verpasst damit die Möglichkeit zum Ausgleich.

Die Emder bleiben aber die spielbestimmende Mannschaft und tun auch offensiv mehr für das Spiel. Nachdem ein weiterer Weitschuss von Eduard Majer sein Ziel nur knapp verfehlt, bieten sich den Seehafenstädtern vor dem Ende auch die letzten Gelegenheiten ein weiteres Tor zu erzielen.

Der im vorderen Mittelfeld sehr agile Bjarne Müller zeigt an, welchen Laufweg er nutzen möchte und erhält einen mustergültigen Pass auf die rechte Außenbahn. In rasantem Tempo kann er zwei Gegenspieler überlaufen und will den Ball von der Grundlinie in den Rückraum spielen. Er trifft den Ball aber zu schwach, so dass der mittlerweile eingewechselte Melvin Pruin den Ball nicht mehr vor dem Torwart erreichen kann. Sekunden vor dem Abpfiff segelt noch eine Emder Ecke etwas zu weit nach außen, so dass Tobias Bruns den Ball nur mit Mühe kontrollieren kann und auch diese letzte Möglichkeit zu keinem weiteren Tor führt.

Letztlich ist es aber ein verdienter, knapper Sieg des BSV Kickers Emden, der damit seine Tabellenführung in der Landesliga verteidigt. Am nächsten Sonnabend hat man einen der Meisterschaftsfavoriten zu Gast. Auf der Anlage von Rot-Weiss Emden empfängt man die U15 des SV Meppen. Man darf gespannt sein, wie Kickers Emden sich gegen dieses starke Team behaupten wird.

Text: Erwin Schoneboom