marius-01Name: Marius Pinkernell
Alter: 20
Rückennummer: 3
Letzter Verein: TuS Esens

Lieblingsposition:
Die Position ist mir egal. Wenn ich es mir aussuchen dürfte, würde ich am liebsten auf dem linken Flügel spielen, weil man dort mit mehr Risiko agieren kann als auf einer defensiven Position. Ansonsten spiele ich in einer guten Mannschaft alles gerne – außer Torwart und Innenverteidiger.

Saisonziel:
Ich möchte mit dem Team eine gute Rolle in der oberen Tabellenregion spielen.

Warum bist du zum BSV Kickers gewechselt?
Ich bin zu Kickers gewechselt, weil ich mir von der Zeit hier erhoffe, mich fußballerisch weiterentwickeln zu können. Auf der einen Seite durch qualitativ gute Mitspieler, auf der anderen Seite durch ein kompetentes Trainerteam. Außerdem ist Kickers Emden ein Verein, der seit langem für Qualität steht. Schon als Jugendspieler hatte man Respekt, wenn der Gegner Kickers Emden hieß. Es ist toll, jetzt Teil dieses Vereins zu sein.

Was sind deine Eindrücke von deinem neuen Team?
Die Eindrücke sind ausschließlich positiv. Wir Neuen wurden gut aufgenommen. Es ist eine Truppe mit vielen lustigen Leuten, auf dem Platz wird allerdings mit der nötigen Ernsthaftigkeit gespielt. Die Qualität der Spieler, die schon länger hier spielen und die der anderen Neuzugänge ist sehr hoch. Nicht nur die neuen Mitspieler, sondern auch die Trainer, die Betreuer und alle, mit denen ich bis jetzt Kontakt hatte, waren freundlich und hilfsbereit. Alles in allem denke ich, dass der Wechsel eine gute Entscheidung war. Ich freue mich auf die kommende Saison!

Was erwartest du vom ersten Ligaspiel, dem Derby beim TuS Pewsum?
Vom Landesliga-Auftakt erwarte ich eine Menge Kampf. Ich habe schon in der vergangenen Saison mit Esens gegen Pewsum gespielt. Die Krummhörner haben eine gute Mannschaft, die in guter Form schwer zu schlagen ist und die wir nicht unterschätzen sollten. Trotzdem wollen wir das Spiel selbstverständlich gewinnen, um gut in die Saison zu starten. Die Qualität dazu haben wir. Wichtig wird sein, dass ein jeder den Kampf annimmt und zu 100 Prozent fokussiert ist.

Vielen Dank für das Interview und alles Gute für die neue Saison!

ip