Endlich ist die Serie vorbei: Die Landesliga-Fußballer von Kickers Emden haben das Heimspiel gegen den TV Dinklage am Sonntag mit 1:0 gewonnen. Es war der erste Erfolg nach fünf sieglosen Spielen. Das Tor des Tages erzielte Tido Steffens per Foulelfmeter (22.). „Ich bin stolz auf die Jungs“, sagte BSV-Trainer Rudi Zedi. „Sie haben sich für den Dreier zerrissen. Leider ist es uns nicht gelungen, das 2:0 nachzulegen.“

Ganz unumstritten war der Elfmeter nicht. Beim Versuch, den Ball zu klären, fuhr der Keeper den Arm aus und brachte Sebastian Bloem ins Straucheln. Schiedsrichter André Gantsching (Edewecht) zeigte sofort auf den Elfmeterpunkt, Neuefeind kassierte die Gelbe Karte. „Der Elfmeter ist strittig“, sagte Kickers-Coach Zedi. „Man kann ihn geben, muss es aber nicht. Uns sind in diesem Jahr allerdings schon deutlich klarere Strafstöße verwehrt worden.“

Die Emder verpassten durch Marek Hinrichs (38./40.) und Sebastian Bloem (43.) den zweiten Treffer. Ganz chancenlos waren auch die Dinklager nicht. Sie wurden vor allem bei Standards gefährlich. „Davon haben wir deutlich zu viele produziert“, so Zedi. Lukas Bornhorst (47.) und Markus Espelage (54.) verpassten jeweils per Kopf den Ausgleich.

Einen platzierten Schuss von Gökay Batbay entschärfte Neuefeind dann per Fußabwehr (65.). Drei Minuten später war Neuefeind chancenlos – doch ein Steffens-Direktschuss kullerte wenige Zentimeter am Kasten vorbei (68.). In der Nachspielzeit klärte Chris Neteler nach einem Hinichs-Schuss für seinen bereits geschlagenen Keeper(90.+1).

Vorher hatte Dinklages Tobias Blömer nach einem Freistoß am BSV-Kasten vorbeigeschossen (81.). Die Emder vergaben in der Schlussphase noch mehrere Konterchancen zu überhastet. Nachdem die Ostfriesen auch die zweiminütige Nachspielzeit unbeschadet überstanden, war der erste Sieg seit dem 26. März perfekt. BSV-Trainer Rudi Zedi musste dennoch auf kritische Kommentare reagieren: „Ich möchte mich bei allen, die unzufrieden nach Hause gehen und vielleicht eine schlaflose Nacht haben werden, entschuldigen, dass wir gewonnen und endlich drei Punkte geholt haben.“

ip