Die Landesliga-Fußballer des BSV Kickers Emden haben ihr erstes Testspiel der Sommervorbereitung gewonnen: Die Mannschaft von Uwe Welzel und Uwe Langheim setzte sich am Mittwochabend mit 3:2 gegen den Bezirksligisten SpVg Aurich durch. Nach der Partie sorgte aber nicht das Ergebnis für Gesprächsstoff, sondern die Vorstellung von Schiedsrichter Alexander Krull. Der Unparteiische zeigte Holger Wulff für eine vermeintliche Tätlichkeit (38.) und Bertony Konda für ein Handspiel im Strafraum (50.) jeweils die Rote Karte. Nach dem zweiten Platzverweis hatten sogar die Auricher Spieler versucht, Krull davon zu überzeugen, die Karte zurückzunehmen – vergeblich.

Aber auch zu neunt gelang den Emdern kurz vor Spielende noch der Siegtreffer: Marvin Eilerts schob den Ball nach Zuspiel von Gökay Batbay über die Linie (86.). „Die Jungs haben nach zwei anstrengenden Trainingseinheiten super gekämpft und sich insgesamt hervorragend präsentiert“, sagte Uwe Welzel. „Dass wir trotz der Roten Karten noch gewonnen haben, kann auch einen Schub für die kommenden Wochen geben.“

Der Kickers-Start in die Partie war holprig. Nachdem Torhüter Siegfried John einen Schuss nicht festhalten konnte, traf Khaled Alhourany zum 0:1 (22.). Anschließend kamen die Emder besser ins Spiel. Holger Wulff (29.), Yanic Konda (31.) und Marvin Eilerts (32.) vergaben drei Großchancen binnen weniger Minuten. Der nächste Schuss war dann drin: Heiko Visser erzielte aus dem Gewühl heraus den Ausgleich (33.) und legte eine Minute später für Florian Grahn auf – die Partie war gedreht (34.).

Es folgte die Szene, die zum ersten Platzverweis führte: Nach einem Foul im Mittelfeld soll Wulff seinen Gegenspieler Ihno Lengert mit der Hand im Gesicht berührt haben. „Ich habe es nicht gesehen“, sagte BSV-Trainer Welzel. So ging es wohl auch Schiedsrichter Krull, der erst auf Hinweis seines Assistenten die Rote Karte zückte (38.). Noch kurioser wurde es zwölf Minuten später: Nachdem Bertony Konda der Ball im Strafraum an die Hand gesprungen war, entschied der Unparteiische zunächst auf Elfmeter – und zeigte Konda erst deutlich später Rot. Den Strafstoß verwandelte Lasse Beyer sicher zum 2:2 (52.).

Dass bei Kickers zwei Akteure weniger auf dem Rasen standen, war anschließend nicht zu erkennen. Florian Grahn (57.) und Marvin Eilerts (81.) verpassten den dritten Treffer. Auf der Gegenseite musste BSV-Keeper Nils Ludwig nur einmal gegen Dirok Omar eingreifen (85.). Kurz darauf schoss Eilerts zum 3:2-Endstand ein (86.).

ip