moordorf-bsv-02

Gökay Batbay (rechts) und Co. durften sich nach einem intensiven Duell in Moordorf über den Einzug ins Viertelfinale freuen. Bilder: Jens Doden

BEZIRKSPOKAL, ACHTELFINALE:
OSTFRISIA MOORDORF – BSV KICKERS 5:6 n.E. (3:3;2:1)

Ostfrisia Moordorf:
Ulferts – Uden, Brungers, Kruse, Schütte – Dennis Erdwiens, Kevin Erdwiens (63. Kanthak), Tapper (75. Iroegbulem), Kornelius, Peewee – Krull (80. Susica)

Ersatzbank: Weber (ETW), Westdoerp

BSV Kickers:
Buß – Batbay, Meyer (43. Thorsten Fleßner), Andreas Fleßner, Menzel – Goosmann, Suda – Geiken (83. Bloem), Visser – Schmidt (59. Lange), Steffens

Ersatzbank: Carstens (ETW), Freudenberg, Eyüpoglu

Tore: 1:0 Krull (8.), 1:1 Steffens (24.), 2:1 Peewee (38., Foulelfmeter, Meyer an Krull), 2:2 Visser (50.), 3:2 Krull (62.), 3:3 Visser (74.)

Elfmeterschießen: Buß hält gegen Schütte, 3:4 Steffens, 4:4 Peewee, Ulferts hält gegen Suda, Kruse verschießt, 4:5 Lange, 5:5 Kanthak, 5:6 Menzel, Buß hält gegen Iroegbulem

Gelbe Karten: Brungers / Meyer, Andreas Fleßner, Batbay, Goosmann

Eckenverhältnis: 2:6
Zuschauer: 1500

Schiedsrichter: Janek Wolf (Wilhelmshaven)
Assistenten: Alexandro D’Andrea, Tobias Treczoks

1500 Zuschauer, sechs Tore in 90 Minuten, drei Aluminium-Treffer und ein Elfmeterschießen – das waren die Zutaten der unterhaltsamen Bezirkspokal-Partie zwischen dem Bezirksligisten Ostfrisia Moordorf und dem Landesligisten Kickers Emden am Mittwochabend. Die Mannschaft von Trainer Rudi Zedi setzte sich schließlich mit 6:5 nach Elfmeterschießen durch und durfte sich über den Einzug ins Viertelfinale freuen.

„Wir haben Chancen für zwei Spiele vergeben“, sagte Zedi. „Die Jungs haben allerdings eindrucksvolle Comeback-Qualitäten bewiesen.“ So lief die Kickers-Elf insgesamt drei Rückständen hinterher – und konnte durch Tido Steffens (24.) sowie einem Doppelpack von Heiko Visser (50./74.) jeweils ausgleichen. Im Elfmeterschießen avancierte Keeper Karsten Buß mit zwei gehaltenen Bällen zum Matchwinner. „Die Defensivleistung hat mir heute nicht gefallen, wir haben es dem Gegner zu einfach gemacht“, so Zedi. „Letztlich können wir ebenso zufrieden sein wie die Zuschauer – sie haben ein geiles Spiel gesehen.“

Der gefährlichste Moordorfer brachte sein Team mit der ersten Chance in Führung – André Krull erzielte das 1:0 (8.). Die Emder kamen anschließend besser ins Spiel und vergaben durch Alex Schmidt (18./22.) und Tido Steffens (18.) gute Möglichkeiten. Nach einem Eckball von André Geiken stand Steffens goldrichtig und traf zum 1:1 (24.). Nachdem Schmidt per Kopf knapp daneben gezielt hatte (29.) und Steffens am starken Ostfrisia-Keeper Andreas Ulferts gescheitert war (37.), entschied Schiedsrichter Janek Wolf auf der Gegenseite auf Elfmeter: Julian Meyer hatte Krull zu Fall gebracht. Sawie Peewee traf souverän zum 2:1 (38.). Vor der Pause verhinderte Buß im Emder Tor weitere Gegentreffer (41./44.).

Nach dem Seitenwechsel spielte dann nur noch der BSV Kickers. Zunächst traf Manuel Suda den Innenpfosten (48.), 120 Sekunden später war Visser nach einer Ecke zur Stelle und schoss zum 2:2 ein (50.). Geiken hätte die Emder erstmals an diesem Abend in Führung bringen können, sein Schuss sprang von der Unterkante der Latte jedoch ins Feld zurück (56.). Die Moordorfer präsentierten sich äußerst effektiv – und nutzten ihre einzige Chance in Halbzeit zwei zum 3:2. Dass erneut Angreifer Krull nach einem Sololauf zum 3:2 einschob, dürfte keinen der 1500 Zuschauer überrascht haben. „Ich hatte zwar vor ihm gewarnt“, sagte Zedi. „Aber offenbar haben die Jungs nicht richtig zugehört.“

Aber auch der dritte Rückstand ließ den BSV nicht nervös werden. Ein Kopfball von Steffens wurde vor der Linie geklärt (68.), ehe Visser per Abstauber zum 3:3 traf (74.). „Wir haben immer an uns geglaubt, sind immer wieder zurückgekommen und haben den Sieg letztlich auch verdient“, sagte BSV-Coach Rudi Zedi. Zur Entscheidung vom Punkt hätte es jedoch nicht kommen müssen – doch Torben Lange scheiterte am Pfosten (78.) und Sebastian Bloem an Ulferts im Moordorfer Kasten (90.). „Da müssen wir die Partie eigentlich entscheiden“, so Zedi. Das gelang dem BSV erst im Elfmeterschießen. Tido Steffens, Torben Lange und Manuel Menzel waren für die Emder erfolgreich, Manuel Suda scheiterte an Ulferts. Für Moordorf trafen nur Sawie Peewee und André Kanthak.

ip