Julia Eickholt durfte sich über eine besondere Trophäe freuen.

Julia Eickholt durfte sich über eine besondere Trophäe freuen.

Die Frauen des BSV Kickers Emden haben bei einem Hallenturnier der SG Leerhafe/Strudden am Sonntag Platz zwei erreicht. Ihre einzige Niederlage kassierten die Emderinnen im Finale. Sie verloren das Endspiel gegen Frisia Wilhelmshaven mit 0:2.

Die Gruppenphase hatte der BSV ohne Probleme überstanden. Das Auftaktspiel gegen Jever gewann Kickers mit 3:0. Die zweite Partie gegen die U17 der SpVg Aurich endete 0:0. Im letzten Gruppenspiel wurde die SG ESV/STV Wilhelmshaven mit 9:1 aus der Halle geschossen. Die Kickers-Frauen zogen als Tabellenerster ins Halbfinale ein. Dort setzten sie sich mit 4:0 gegen den Turnierveranstalter, die SG Leerhafe/Strudden, durch.

Das anschließende Finale war sehr spannend und ausgeglichen. Kickers hätte durchaus in Führung gehen können, aber auch Wilhelmshaven hatte Möglichkeiten. BSV-Torhüterin Franca Schäfer erwies sich aber als sicherer Rückhalt. Drei Minuten vor Schluss erzielte Frisia das 1:0 und erhöhte in der Schlussminute auf 2:0.

Den goldenen Schuh für die beste Torschützin holte sich eine Emderin: Julia Eickholt erzielte 9 Treffer. Ein Dank geht dabei an Christina Müller von Frisia, die die Trophäe zunächst erhalten hatte. Der Grund: Die Turnierleitung hatte zwei Emder Tore fälschlicherweise nicht Eickholt zugeschrieben.

Zum Kickers-Team gehörten: Franca Schäfer, Svenja Ross, Sonja Buß, Christina Marsollek, Stefanie Schröder, Julia Eickholt, Lina Fiegler, Lena Spreckelmayer und Melissa Wallrafen.