Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben auch ihr zweites Pflichtspiel des Jahres verloren. Beim VfL Wilhelmshaven verloren sie am Sonntag verdient mit 0:3. Erstmals zum Einsatz kamen die Neuzugänge Ines Verver (FT 03 Emden/Loppersum) und Anneke Bedenski (FT Groß Midlum). Die Kickers-Niederlage hatte sich im ersten Durchgang nicht abgezeichnet. Zwar erwischten die Gastgeberinnen den besseren Start, doch Kickers hatte die besseren Torchancen. Zwei Schröder-Ecken köpfte Sindy Knowlton gefährlich aufs Tor. Den ersten Kopfball konnte die VfL-Torhüterin parieren. Beim zweiten Versuch wäre sie geschlagen gewesen, der Ball klatschte jedoch an die Latte.

Mitte des ersten Durchgangs hatte Wilhelmshaven dann eine Riesenmöglichkeit: Nachdem Katharina Grabowski bereits geschlagen war, kullerte der Ball in Richtung Torlinie. Nina Stahlmann war allerdings nachgelaufen und rettete noch vor der Linie. Beim Stand von 0:0 wurden die Seiten gewechselt.

Der VfL kam zielstrebiger aus der Kabine und hatte gleich nach Wiederbeginn eine gute Möglichkeit, der Ball ging allerdings knapp am Tor vorbei. In der 54. Minute war es dann passiert: Torhüterin Grabowski konnte einen Flachschuss nur  zur Seite abwehren und Stürmerin Polter schob ein. In den folgenden 15 Minuten versuchten die BSV-Frauen entschlossener nach vorne zu spielen. Schüsse von Schröder, Buß und Knowlton flogen am Tor vorbei. Als die Emder Abwehr viel zu weit aufgerückt war, erzielte Schweitzer das 2:0. Nur drei Minuten später war es erneut eine Unachtsamkeit, die zum 3:0 durch Jüttner führte. Am Ende hätte Schröder noch auf 1:3 verkürzen können, doch sie scheiterte aus kurzer Distanz. Die Gastgeberinnen hatten weitere gute Möglichkeiten, den Sieg auszubauen, aber sie scheiterten noch mehrfach an Grabowski.

BSV-Trainerin Hedwig Heiken war nach Spielende nicht erfreut über die zweite Niederlage in Folge. „Leider fehlt uns derzeit die spielerische Linie, viele Spielerinnen waren lange verletzt oder konnten eine lange Zeit nicht trainieren. In den nächsten Wochen wird das wieder etwas anders aussehen und ich hoffe, dass wir wieder mit mehr Engagement dabei sind.“

BSV Kickers: Katharina Grabowski – Rieke Koch (46. Anneke Bedenski), Christina Müller, Svenja Ross, Lena van Hove, Ines Verver (69. Stefanie Aper), Sindy Knowlton, Stefanie Schröder, Nina Stahlmann, Sonja Buß, Lina Fiegler (82. Julia Eickholt)