Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden mussten am Sonntag beim Tabellendritten SG Timmel/Moormerland II antreten. Die Partie endete 1:1. Im ersten Durchgang zeigte die junge SG-Mannschaft direkt, dass sie das Spiel forsch und energisch angehen wollte. Die Emderinnen hielten sich zunächst noch zurück. Nach einer Viertelstunde hatten die Gastgeberinnen zwei gute Möglichkeiten, doch die Abschlüsse waren viel zu harmlos. Anders sah es auf der anderen Seite aus: Gefährlich wurde es immer, wenn Sarah Harken von ihren Mitspielerinnen in Szene gesetzt wurde. Sie konnte kaum gestoppt werden. In der 20. Minute lief sie allen SG-Spielerinnen davon, traf frei vor der SG-Torfrau aber nur den Pfosten.

Fünf Minuten später landete der Ball auf der anderen Seite am Pfosten und Kickers hatte Glück. In der 30. Minute war es wieder Sarah Harken, die mehrere Gegenspielerinnen abschüttelte – diesmal parierte die Torhüterin. Nur ein paar Minuten danach hatte sich Harken auf der rechten Seite durchgesetzt und wollte den Ball vors Tor flanken, wo Stefanie Schröder am Elfmeterpunkt auf die Hereingabe wartete. Die Kugel landete aber in den Armen der Torfrau. Auch die SG hatte noch eine gute Möglichkeit vor der Pause, doch hier war die Kickers-Torhüterin Ina van der Werff zur Stelle. Nach Chancen wäre eine Führung für den BSV durchaus verdient gewesen.

In der zweiten Halbzeit mussten die Emderinnen gegen den starken Wind spielen und die SG erhöhte den Druck. Nach nur zwei Minuten gab es die erste große Chance. Eine SG-Stürmerin schoss den Ball allerdings am Tor vorbei. Wenig später konnte die Kugel nach einer Ecke nicht entscheidend aus der Gefahrenzone geklärt werden – Anneke Kuper erzielte das 1:0. Anschließend spielten die Gastgeberinnen weiter nach vorne. Ina van der Werff, Svenja Ross, Franca Schäfer und Ines Verver hatten in der Defensive viel zu tun.

Ihre wenigen Konter spielten die BSV-Damen nicht gut aus. In der 71. Minute gelang trotzdem der Ausgleich: Stefanie Schröder war gefoult worden und führte den Freistoß selbst aus – und wie. Schröder beförderte das Spielgerät aus rund 25 Metern ins Netz. Beide Mannschaften wollten nun die Entscheidung erzwingen, wobei die SG mehr Spielanteile besaß. In der 88. Minute hatten die BSV-Damen noch die Chance zur Führung. Nach einer Schröder-Ecke köpfte Sonja Buß den Ball aber über das Tor.

Am Dienstag ist der TuS Obenstrohe im Sportpark Barenburg zu Gast. Anstoß ist um 11 Uhr.

BSV Kickers: Ina van der Werff; Svenja Ross, Svenja Neumann (60. Franca Schäfer), Ines Verver, Sonja Buß, Annalena Blome, Stefanie Schröder, Christina Müller (60. Inja Sala-Brümmer), Anneke Bedenski (86. Lina Michaelis), Sarah Harken, Lena Fischer