Neuzugang Sarah Harken krönte ihre Leistung mit einem Treffer.

Neuzugang Sarah Harken krönte ihre Leistung mit einem Treffer.

Die Bezirksliga-Frauen des BSV Kickers Emden haben zum Saisonauftakt ihren „Angstgegner“ bezwungen. Das Team von Trainerin Hedwig Heiken setzte sich am Sonntagvormittag mit 6:3 gegen den SC Dunum durch. Kickers-Stürmerin Julia Eickholt gelang dabei ein Dreierpack. Den besseren Start in die Partie erwischten jedoch die Gäste. Bereits nach vier Minuten traf Ronja Oltmanns zum 0:1. Nach einem zu kurzen Rückpass auf BSV-Torhüterin Katharina Grabowski reagierte Oltmanns aufmerksam und schob zur Dunumer Führung ein. In den folgenden 15 Minuten waren die Gäste stärker und hatten weitere gute Torchancen, doch Grabowski konnte die Schüsse abwehren. Mit dem ersten gut vorgetragenen Emder Angriff gelang Lena Spreckelmeyer das 1:1. Nach Ablage von Christina Müller traf sie aus knapp 20 Metern unhaltbar in den Winkel.

Jetzt waren die Kickers-Frauen im Spiel und machten Druck. Nur drei Minuten später erhöhte Julia Eickholt nach einer Flanke von Christina Müller auf 2:1. Dunum zeigte sich von diesem Doppelschlag nur kurz geschockt und erzielte in der 30. Minute den Ausgleich. Rebekka Schwindtke hatte sich auf der rechten Seiten durchgesetzt und traf mit einem Schuss ins kurze Eck zum 2:2. Mit diesem Ergebnis ging es in die Kabinen.

Gleich nach Wiederbeginn setzte sich Kickers-Neuzugang Sarah Harken im Strafraum geschickt durch. Als sie die Torhüterin schon umkurvt hatte und den Ball ins Tor schießen wollte, wurde Harken von der Dunumer Torfrau gefoult. Den fälligen Elfmeter verwandelte Stefanie Schröder sicher. Nur sechs Minuten später krönte Harken ihre tolle Leistung mit dem 4:2. Nach Zuspiel von Spreckelmeyer lief sie ihrer Gegenspielerin davon und schob den Ball ins lange Eck.

Franca Schäfer, in der vergangenen Saison noch Stammtorhüterin, kam gegen Dunum als Feldspielerin in der Defensive zum Einsatz.

Franca Schäfer, in der vergangenen Saison noch Stammtorhüterin, kam gegen Dunum als Feldspielerin in der Defensive zum Einsatz.

In der 60. Minute erhöhte Julia Eickholt nach einer Flanke von Schröder per Kopf auf 5:2. Doch Dunum kam noch einmal zurück und verkürzte auf 5:3. Nach einer Unachtsamkeit in der BSV-Defensive konnte Schwindtke den Ball erobern und den dritten Treffer für die Gäste erzielen. Anschließend drängten die Dunumerinnen auf den Anschlusstreffer – mehr als zwei Distanzschüsse kamen allerdings nicht dabei heraus.

Kickers blieb ebenfalls gefährlich und hatte noch weitere gute Möglichkeiten. In der 82. Minute schickte Sonja Buß Julia Eickholt mit einem Pass in die Tiefe auf die Reise. Eickholt blieb vor der SC-Keeperin eiskalt und traf mit ihrem dritten Tor zum 6:3-Endstand. Am Ende ging der Sieg auch in der Höhe völlig in Ordnung. Trainerin Hedwig Heiken hätte sich aber mehr über ein 3:0 oder 4:0 gefreut. „Gegentore mag ich eben nicht so gerne“, sagte sie. „Die Mannschaft ist nach dem Rückstand aber sehr gut ins Spiel zurückgekommen. In der zweiten Halbzeit haben wir das sehr gut gespielt.“

BSV Kickers: Katharina Grabowski – Svenja Ross, Sindy Knowlton, Franca Schäfer (40. Saskia Herrmann / 70. Lena von Hove), Sonja Buß, Christina Müller, Lena Spreckelmeyer, Stefanie Schröder,  Sarah Harken, Sabrina Köhler (30. Rieke Koch), Julia Eickholt

Tore: 0:1 Oltmanns (4.), 1:1 Lena Spreckelmeyer (22.), 2:1 Julia Eickholt (25.), 2:2 Schwindtke (30.), 3:2 Stefanie Schröder (50.), 4:2 Sarah Harken (56.), 5:2 Julia Eickholt (60.), 5:3 Schwindtke (63.), 6:3 Julia Eickholt (82.)