Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben am Sonntag den neunten Saisonsieg gefeiert. Kickers setzte sich mit 6:1 beim VfL Wilhelmshaven durch. Mit nur elf Spielerinnen reiste die Mannschaft von Trainerin Hedwig Heiken in die Jadestadt. Nach der Halbzeit waren es nur noch zehn Spielerinnen, die Heiken zur Verfügung standen. Juniorinnen-Spielerin Ruth Sandersfeld erklärte sich bereit eine Halbzeit zu spielen, um von dort direkt zu einem Seminar zu fahren. Wilhelmshaven zeigte sich vorbildlich und nahm nach der Pause ebenfalls eine Spielerin vom Feld. Vielen Dank an die Gastgeberinnen für dieses Fairplay-Verhalten!

Die erste Viertelstunde gehörte den Gastgeberinnen. Ein Schussversuch landete nur knapp neben dem Tor – und nach einer Ecke köpfte Sina Scharrenbeck das Leder nur um Zentimeter über das Gehäuse. Doch auch Kickers verzeichnete Möglichkeiten: Die erste Aktion hatte Stefanie Schröder. Nachdem sie sich geschickt gegen mehrere Gegenspielerinnen durchgesetzt hatte, ging ihr Flachschuss nur knapp am Tor vorbei.

In der 25. Minute hatte der BSV zum ersten Mal Grund zum Jubeln. Ein missglückter Abschlag der VfL-Torhüterin landete direkt bei Juniorinnen-Spielerin Inja Brümmer. Sie zog aus knapp 22 Metern ab und traf zum 0:1. Es entwickelte sich ein gutes Fußballspiel, denn beide Seiten ließen den Ball gut laufen. BSV-Torhüterin Ina van der Werff rettete einmal glänzend auf der Linie, auch einen gut getretenen Freistoß wehrte sie gekonnt zur Ecke ab. In der 37. Minute war es erneut Inja Brümmer, die ihren zweiten Treffer erzielte. Nach einem Abspielfehler in der VfL-Hintermannschaft schaltete Stefanie Schröder am schnellsten. Sie legte den Ball quer und Brümmer traf zum 0:2.

Nur drei Minuten später hätte Brümmer ihren dritten Treffer erzielen können. Mit der Hacke wollte sie den Ball über die Linie befördern, traf den Ball aber nicht richtig. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt. Weitergespielt wurde dann mit jeweils 10 Spielerinnen.

Gerade einmal zwei Minuten waren vorbei, als der Anschlusstreffer fiel. Ein Freistoß kam gefährlich auf das BSV-Gehäuse, Torhüterin Ina van der Werff versuchte den Ball zu entschärfen, konnte ihn aber nur mit den Fingerspitzen zur Außenlinie befördern – von dort köpfte Sina Scharrenbeck den Ball Richtung Torlinie, Julia Polter beförderte ihn über die Linie. Wilhelmshaven versuchte nun den nächsten Treffer nachzulegen, dabei vernachlässigte die Mannschaft allerdings die Abwehrarbeit. Kickers blieb über Konter sehr gefährlich.

Die erste gute Möglichkeit vergab Stefanie Schröder noch. Aber in der 64. Minute traf sie dann nach Zuspiel von Juniorinnen-Spielerin Petra Groeneveld zum 1:3. Ihr Schuss aus mehr als 20 Metern senkte sich über die VfL-Keeperin hinweg ins Tor. In der 76. Minute erhöhte Schröder auf 1:4. Nach Zuspiel von Inja Brümmer lief sie auf das gegnerische Tor zu, umspielte die letzte Spielerin und schob den Ball gekonnt ins lange Eck.

Kurze Zeit später konnte sich Ina van der Werff noch einmal auszeichnen. VfL-Stürmerin Scharrrenbeck lief alleine auf sie zu. Mit einem tollen Fußreflex parierte van der Werff den Schuss. In der 85. Minute traf Sarah Harken zum 1:5. Völlig frei marschierte sie auf das VfL-Tor zu und ließ der Torhüterin keine Chance. Nur drei Minuten später traf Sonja Buß zum 1:6-Endstand. Auch sie traf aus der Distanz direkt in den Winkel.

Somit hatte die Offensiv-Abteilung des BSV Kickers Emden wieder einmal richtig zugeschlagen. Bei fussball.de wird die Emder-Offensive bereits als „Crème de la Crème“ der Bezirksliga bezeichnet. Mit 59 Treffern belegt man in dieser Statistik den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter SV Herbrum (69 Tore).

Kickers-Trainerin Hedwig Heiken strahlte nach Spielende über das ganze Gesicht und hatte nur lobende Worte für ihr Team übrig. „Was meine Spielerinnen heute geleistet haben, war schon wirklich klasse. Vor dem Spiel wäre ich auch mit einem Punktgewinn zufrieden gewesen. Es hat einfach alles prima geklappt, Kompliment an die Mannschaft!“

Das nächste Spiel bestreitet das Team erst wieder am 5. Mai gegen den TuS Obenstrohe. Anstoß ist um 11 Uhr.

BSV Kickers: Ina van der Werff, Svenja Ross, Ruth Sandersfeld, Anneke Bedenski, Petra Groeneveld, Sonja Buß, Annalena Blome, Sarah Harken, Stefanie Schröder, Inja Brümmer, Lena Fischer

Text: Sonja Buß