Die Bezirksliga-Fußballerinen des BSV Kickers Emden haben ihr Auswärtsspiel bei Viktoria Flachsmeer am Sonntagvormittag mit 5.2 gewonnen. Dabei erlebten die Zuschauer ein kurioses Spiel. Die Gastgeberinnen bestimmten zu Beginn die Partie, hatten sehr gute Möglichkeiten – und trotzdem führte die Mannschaft von Trainerin Hedwig Heiken nach zehn Minuten mit 2:0. Den ersten Konter konnte Stefanie Schröder mit einem Distanzschuss aus knapp 20 Metern zum Führungstreffer verwerten. Nur zwei Minuten später erhöhte Sarah Harken auf 2:0. DAs Publikum rieb sich verwundert die Augen, denn die VfL-Spielerinnen dominierten weiterhin das Spielgeschehen. BSV-Torhüterin Ina van der Werff parierte diverse Male glänzend und bewahrte ihr Team vor einem Gegentreffer.

In der 23. Minute erhöhte der BSV mit einem weiteren schnellen Angriff auf 3:0. Sarah Harken konnte sich auf der linken Angriffsseite durchsetzen. Ihr Zuspiel verwertete Alina Becker aus kurzer Distanz. Damit war der Spielverlauf noch mehr auf den Kopf gestellt. Die Gastgeberinnen zeigten eine große Abschlussschwäche und konnten die sich bietenden Gelegenheiten allesamt nicht nutzen. Immer wieder verfehlten sie das Tor oder Ina van der Werff war zur Stelle. In der 34. Minute erhöhte Sarah Harken nach Zuspiel von Annalena Bloeme sogar auf 4:0. Nun wurden die BSV-Damen auch spielerisch etwas besser und konnten noch zwei weitere Chancen herausspielen, diese wurden allerdings nicht genutzt. Kurz vor der Pause fiel dann doch noch der Anschlusstreffer für die Gastgeber, der damit auch völlig verdient war. Ein Zuschauer am Rand scherzte: „Es hätte auch schon 7:7 stehen können“

Nach der Halbzeitpause versuchte Flachsmeer weiter offensiv zu spielen. Nach knapp zehn Minuten rettete die Latte für die BSV-Damen. Nur zwei Minuten später konnte die VfL-Spielerinnen dann doch jubeln. Nach einer Ecke trafen sie zum 2:4. Hoffnung keimte noch einmal auf, doch Sarah Harken traf in der 67. Minute zum 5:2. Die letzten zwanzig Minuten blieben dann etwas ruhiger. Auf dem Heimweg machten die Kickers-Frauen dann noch einen kurzen Abstecher zum Leeraner Gallimarkt und freuten sich über einen gelungenen Abschluss.

BSV Kickers: Ina van der Werff, Ines Verver, Svenja Ross, Hilke Fröhlich (46. Lena Fischer (64. Ruth Sandersfeld)), Sonja Buß, Lena van Hove (35. Petra Groeneveld), Annalena Bloeme, Anneke Bedenski, Stefanie Schröder, Sarah Harken, Alina Becker (Svenja Neumann).