Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben ein Nachholspiel gegen die SG Aurich/Westerende II am Mittwochabend im Ostfriesland-Stadion mit 3:0 gewonnen. In den ersten zehn Minuten tasteten sich beide Mannschaften ab, doch mit der Zeit kontrollierte das Team von Trainerin Hedwig Heiken das Geschehen.

Julia Eickholt traf nach Zuspiel von Stefanie Schröder nach 15 Minuten zur 1:0-Führung. In der Folge gab es weitere Möglichkeiten durch Julia Eickholt und Stefanie Schröder. SG-Torhüterin Focken war aber jeweils zur Stelle. Die BSV-Abwehr um Svenja Ross, Isabell Plaßmann und Ines Verver war sehr konzentriert und ließ kaum Chancen zu. Katharina Grabowski im Tor wurde daher nicht einmal entscheidend geprüft. Mit dem knappen Vorsprung wurden die Seiten gewechselt.

Im zweiten Abschnitt kontrollierten die Kickers-Frauen weiterhin das Geschehen. In der 59. Minute erhöhte Stefanie Schröder mit einer schönen Einzelaktion auf 2:0. Die Gäste hatten zwischen der 65. und 75. Minute die eine oder andere Schussmöglichkeit, die aber ohne Probleme abgewehrt werden konnte. Danach besaß Sonja Buß die Möglichkeit, das dritte Tor zu erzielen. Nach tollem Zuspiel von Schröder lief sie alleine auf die Gästetorhüterin zu, verlor das direkte Duell allerdings.

Das 3:0 resultierte schließlich aus einer Ecke. Sarah Harken verlängerte per Kopf und Stefanie Aper war am zweiten Pfosten zur Stelle. Ihr Schuss wurde von einer Gästeverteidigerin noch leicht abgefälscht, so dass die Torhüterin chancenlos war. Nur zwei Minuten später hätte Aper einen weiteren Treffer erzielen können: Sie hatte sich geschickt durchgesetzt, doch ihren Schuss konnte die Torhüterin abwehren. Am Ende war es ein verdienter Sieg nach einer guten Leistung.

Am Sonntag um 11 Uhr ist der FSV Jever zu Gast in Emden. Gespielt wird dann im Sportpark Barenburg.

BSV Kickers: Katharina Grabowski, Svenja Ross, Isabell Plaßmann, Ines Verver (75. Franca Schäfer), Sonja Buß, Lena van Hove, Sarah Harken, Stefanie Schröder, Lina Fiegler, Julia Eickholt (80. Stefanie Aper), Nina Stahlmann (71. Anneke Bedenski)

Tore: 1:0 Julia Eickholt (15.), 2:0 Stefanie Schröder (59.), 3:0 Stefanie Aper (85.)