Die Fußballer von Kickers 2 (K2) mussten nach dem Spielausfall der Vorwoche am vergangenen Sonntag noch einmal in der Ostfrieslandklasse B, Staffel 2, ran. Bei lausigen Temperaturen und Dauerregen trat der BSV beim WT Loppersum an. K2 legte gut los, man kam durch Wienekamp zu einer ersten dicken Torchance, doch der Loppersumer Torhüter reagierte mit einer guten Parade. In der 22. Minute war es dann so weit: Florian Frings schoss einen Freistoß aus 35 Metern aus dem Halbfeld ins Tor – der Ball war unhaltbar auf für den Torwart.

Anschließend verlor K2 den Faden. Es gab viele unnötige Fehlpässe, die Mannschaft kam nicht mehr in die Zweikämpfe. So gelang es Loppersum, per Doppelschlag in Führung zu gehen. 2:1 für die Gastgeber stand es auch zur Halbzeit. „In der Halbzeit wurde es ziemlich laut, schließlich waren die Fehler zu billig! Da musste die Truppe geweckt werden“, sagte das Trainergespann Arne Nanninga/Sascha Kleen.

In der zweiten Halbzeit ging es dann weiter voll zur Sache. Beide Mannschaften schenkten sich nichts, es wurde um jeden Zentimeter Rasen gekämpft. Zu guten Torchancen kamen beide Mannschaften jedoch nicht. Was aufs K2-Tor kam, war sichere Beute für Keeper Wiese. In der Offensive kamen die Emder zu keinem richtigen Abschluss. Der Schiedsrichter hatte bereits die Nachspielzeit von drei Minuten angezeigt, als es K2 noch einmal probierte: Meiners wurde auf der rechten Seite gefoult. Der Freistoß war die letzte Möglichkeit für Kickers. Stefan „Örcel“ Schmitz spitzelte die Kugel mit links in den Strafraum, Kapitän Hollander leitete die Kugel weiter zu Carsten Heigenmooser. Heigenmooser, eigentlich Ersatzkeeper, spielte in Loppersum während der Schlussphase im Sturm, traf zum vielumjubelten Ausgleich. Am Ende war es ein gerechtes 2:2-Unentschieden.

Trainer Sascha Kleen sagte nach der Partie: „Nach der guten Anfangsphase haben wir uns selbst aus dem Spiel genommen, plötzlich funktionierte nichts mehr. Das haben wir in der Halbzeit klar mitgeteilt. In der zweiten Hälfte waren wir vom Einsatz und vom Willen her bis zum Schluss dabei. Großes Lob an Carsten Heigenmooser! Der Punkt war am Ende verdient. Es ist zwar noch ein weiteres Spiel in Greetsiel am kommenden Sonntag angesetzt – und dann wird es auch Zeit für die wohlverdiente Winterpause.“

Kickers 2:
Wiese – Jornitz, Rohden (78. Carsten Heigenmooser), Yalcin (68. Meiners), Byl, Frings, Florian Heigenmooser, Schmitz, Fekkers, Hollander, Wienekamp

Tore: 0:1 Frings (22.), 1:1 (29.), 2:1 (32.), 2:2 Carsten Heigenmooser (90./+2)