Die B-Junioren des BSV Kickers Emden zeigten sich nach der Derby-Niederlage gegen den JFV Norden gut erholt und zogen nach dem 2:1-Sieg beim SV Olympia Uelsen am Sonnabend ins Bezirks-Pokalfinale ein. Vor gut 250 Zuschauern war der Tabellendritte der Landesliga zunächst das spielbestimmende Team. Die stark ersatzgeschwächten Gäste aus Emden gerieten in den ersten Minuten mächtig unter Druck. Spätestens nach dem 0:1 in der 12. Minute konnten sich die Emder von dem Druck befreien.

Hauke-Yorn Monnerjahn brachte einen Freistoß direkt auf das Tor und Brian Wienekamp brauchte nur noch den Fuß hinhalten und vollenden. In der 35. Minute musste Kickers Emden bereits wechseln. Für Tammo Dembeck kam – nach seiner dreieinhalbmonatigen Verletzungspause – Peter Brink ins Spiel der sich gleich nahtlos einfügte. Zumal der BSV auch in der Abwehr sicher stand, war das 0:1 zur Pause nicht unverdient. So hatte das Trainerteam um Wilfrid Böhling in der Pause wenig zu besprechen und konnte sich so auf Motivation verlegen.

Für eine Vorentscheidung sorgte in der 63. Minute Hauke-Yorn Monnerjahn, der nach schöner Vorarbeit von Florian Gahn zum 0:2 ins Tor der Gastgeber traf. Die JSG Uelsen setzte nun alles auf eine Karte, aber mehr als der 1:2-Anschlusstreffer in der 80. Minute sprang dabei nicht heraus, zumal die B-Junioren des BSV das Spiel sicher über die Zeit brachten.

Das Bild zeigt das Siegerteam mit dem Trikot von Klaus Poppen, der voraussichtlich die gesamte Rückrunde fehlen wird.

finale-u17