Am vorletzten Spieltag in der C-Jugend Landesliga Weser-Ems kam es am vergangenen Samstag im Ostfriesland-Stadion zum Derby zwischen der U15 von Kickers Emden und der C1 des JFV Norden. Dieses Nachbarschaftsduell stand diesmal unter ganz besonderen Vorzeichen. Die Norder mussten  eigentlich einen Auswärtssieg schaffen, damit man im Abstiegskampf überhaupt noch eine reale Chance für den Klassenerhalt hat. Für die Emder ging es darum mit einer guten Leistung zu unterstreichen, warum man sich in der Rückrunde ins obere Tabellendrittel schieben konnte. Am Ende gab es ein gerechtes 1:1 Unentschieden, wobei die Partie spielerisch wenig zu bieten hatte und leider wegen vieler Verletzungen oft unterbrochen werden musste.

DSC_0092_1

Die erste Chance gehört den Gästen. In der 5. Spielminute zieht Philipp Pupkes in zentraler Position aus 14m Entfernung ab. Der Ball geht aber flach geschossen rechts daneben. Im Anschluss eine weitere Möglichkeit für Norden. Ein gut getretener Freistoss segelt halbhoch in den Strafraum der Kickeraner. Dort kann JFV Stürmer Lars Hinrichs den Ball aber nicht richtig kontrollieren und kommt somit nicht zum platzierten Schuss. Im Gegenzug die erste Chance für Kickers Emden. Nach einem gelungenen Steilpass auf Sönke Welzel geht dieser mit vollem Tempo allein auf das Tor zu. Gästekeeper Tom Luhmann kann diesen Alleingang aber mit dem Fuß abwehren. Gleiches Szenario schon 2 Minuten später. Dieses Mal ist es Eduard Majer, der einen sehenswerten Alleingang startet, aber wieder geht der Norder Torwart mit einer halsbrecherischen, aber gekonnten Fußabwehr dazwischen. Nach einem unglücklichen Zusammenstoß zwischen dem BSV Akteur Bjarne Müller und dem JFV Abwehrchef Herro Herlyn gibt es schon vor der Pause die erste verletzungsbedingte Auswechslung bei den Nordern. Nach Ende der Partie musste die Kopfwunde von Herlyn sogar im Krankenhaus genäht werden. Auch Bjarne Müller kann in der zweiten Halbzeit nicht weiter eingesetzt werden, weil sein linkes Auge völlig zu geschwollen ist. In den weiteren Spielsituationen ist Norden einem Führungstreffer nahe. Erst schießt Jan-Erik Böwe in aussichtsreicher Position seinen eigenen Spieler an und dann kann abermals Hinrichs einen mustergültigen Pass nicht richtig verwerten. In der 32. Minute läuft allerdings wieder Sönke Welzel alleine auf den Gäste-Torwart zu. Doch auch ein drittes Mal kann Luhmann mit dem Fuß retten und nicht überwunden werden. Die letzte Chance vor der Halbzeit wird vom Norder Lasse Rosenboom eingeleitet. Er schafft es, mit spurtschnellem Antritt auf der linken Außenbahn einen Vorteil zu erreichen und bedient mit guter Flanke seinen Mittelstürmer. Der Drehschuss von Lars Hinrichs ist aber nicht hart genug und kann vom BSV Torwart, Elias Beitzel, problemlos aufgenommen werden. Eine weitere Verletzungspause sorgt für eine vierminütige Nachspielzeit der ersten Halbzeit.

DSC_0106_1

Zu Beginn der zweiten Spielhälfte kann Norden mit einem zu hoch angesetzten Weitschuss einen ersten Akzent setzen. Wenig später ist es JFV-Akteur Philipp Pupkes, der mit einem satten Schuss den Emder Torwart prüft. Dann aber setzt sich der vorher eingewechselte Rechtsaußen von Kickers Emden, Tim Benjamins, geschickt durch und schafft es in den gegnerischen Strafraum einzudringen. Nach gutem Doppelpass erhält er den Ball auf Höhe des Elfmeterpunktes wieder. Obwohl Benjamins genau in den Winkel zielt, kann Tom Luhmann mit einer sehenswerten Flugparade den Ball noch mit der Faust über die Latte lenken. Bei der anschließenden Ecke geht ein von Torben Welzel gut angesetzter Kopfball nur knapp über das Tor. Jetzt sind die Kickeraner am Drücker. Und schon wenige Minuten nach Wiederanpfiff ist es dann auch soweit. Die Emder Welzel und Benjamins tragen eine sehr gute Kombination vor. Der Ball landet bei Eduard Majer, dessen Schuss aber von der Norder Abwehr abprallt und wieder an ihn zurückgeht. Diesmal gibt Majer den Ball aber auf den noch besser positionieren Marco Klitzing zurück. Dieser schießt aus 12 m mit voller Wucht auf das Tor. Die Kugel prallt unter die Latte und schlägt hinter der Linie zur vielumjubelten Kickers Führung ein. Danach gibt es die bereits angesprochene Vielzahl von Spielunterbrechungen. Meistens eher durch unglückliche Zweikämpfe hervorgerufen, als durch Fouls verursacht. Auf Norder Seite häufen sich aber leider auch Verletzungen und Blessuren. Fünf Minuten vor Spielende ist dann aber unstrittig, dass dem Emder Patrick Focken der Ball im Strafraum an die Hand springt. Der Schiedsrichter entscheidet auf eine unnatürliche Handbewegung und Lars Hinrichs kann den fälligen Elfmeter platziert verwandeln. Die Schlussphase wird dann noch einmal hektisch und spannend. In der letzten Spielminute erhält der Elfmeterschütze sogar noch eine Zeitstrafe.

Am kommenden Wochenende wird sich in den letzten Spielen der Saison entscheiden, ob die Emder noch den dritten Tabellenplatz erreichen können und die Norder den Abstieg verhindern. Der BSV Kickers tritt im Heimspiel gegen „Vorwärts“ Nordhorn an. Norden muss zum Osnabrücker SC reisen.

Text und Bilder: Erwin Schoneboom