Am Samstag empfingen die Landesliga-C-Junioren des BSV Kickers Emden mit der U15 von BW Lohne den erwartet schweren Gegner. Am Ende nahmen die Gäste die drei Punkte dann auch mit und landeten einen 4:0 Auswärtssieg. Trainer Uwe Welzel resümierte nach Spielende wie folgt: “ Lohne hat eine starke Mannschaft und spielt zu Recht ganz oben mit. Wir waren heute nicht so gut unterwegs wie in den vergangenen Spielen; können mit dieser ersten Saisonniederlage aber auch umgehen. Vielleicht ist dies vor dem wichtigen Pokalspiel am Mittwoch gegen JFV Norden sogar der richtige Weckruf für mein Team“.

Mit den ersten Minuten im Heimspiel gegen Lohne konnte der BSV Trainerstab auch nicht unzufrieden sein. Die ersten „zaghaften“ Möglichkeiten gehörten nämlich dem Gastgeber. Nach fünf Minuten versucht es Sönke Welzel mit einem Distanzschuss, der aber vom Kopf eines Lohner Abwehrspielers über das Tor bugsiert wird. Während der anschließenden Ecke und eines kurz darauf zugesprochen Freistoß wird es im Strafraum der Gäste dann auch etwas „kribbelig“. Die jeweiligen Schüsse werden aber mit zu wenig Druck auf den Kasten des Torwartes gebracht.

Erste Schrecksekunde dann jedoch in der 7. Spielminute. Die in den anderen Spielen sonst sicher agierende Abwehr vertändelt im eigenen 16er einen Rückpass, so dass der Lohner Mittelstürmer, Georges Arthur Baya Baya, den Ball erobern kann und aus Emder Sicht zum Glück dann doch knapp neben das Tor zielt.

Im weiteren Spielverlauf fällt vielen der Zuschauer auf, dass die Abwehrspieler von Kickers Emden viel zu große Lücken lassen und der dadurch geschaffene Raum auch nicht gut verteidigt wird. Immer wieder nutzen die Gäste diesen Defensivmangel und passen den Ball aus dem Halbfeld genau in diese „Schnittstelle“ der Emder Abwehrkette. Die ersten beiden Gegentore durch Concalo Manuel Toscana und Vito Behrend sind genau diesem Umstand geschuldet. Es bleibt jedoch auch anzumerken, dass es insbesondere gegen diese beiden pfeilschnellen Außenstürmer es auch sehr schwer ist, immer 100%tig zu verteidigen. Am Ende des Matches sind sich viele Beobachter einig, dass mit dem Lohner Rechtsaußen, Vito Behrend, der beste Mann des Spiels auf dem Platz gestanden hat.

Vor der Halbzeit eröffnet sich auf Gästeseite noch eine weitere Torchance. Nach einem scharf hereingebrachten Freistoß köpft die Nr.7 des BW Lohne aber genau in die Arme des BSV Schlussmann. Auf der Gegenseite ist es Patrick Fokken, der einen Kopfball etwas zu hoch ansetzt und den Ball über die Latte bringt.

Während des Pausentees sind die bisherigen Ereignisse schnell zusammengefasst. Lohne verschiebt besser, ist aber auch nicht übermächtig. Kickers verteidigt etwas zu hoch und agiert zu oft unkonzentriert, zumindest nicht zielführend.

So ist es auch nicht verwunderlich, dass BW Lohne besser in die zweite Halbzeit kommt. Gleich nach Wiederanpfiff brennt es im Kickers Strafraum lichterloh. Nach einem Steilpass riskiert BSV Torwart, Tim Ziegler, aber „Kopf und Kragen“ und spurtet dem heranstürmenden Gästestürmer entgegen. Dadurch, dass er mit einem „Hechtsprung“ auf den Ball das Spielgerät letztlich unter sich begraben kann, bewahrt er seine Mannschaft zu diesem Zeitpunkt noch vor einem höheren Rückstand.

Insgesamt gewinnt BW Lohne auch immer mehr Spielanteile. Symptomatisch für die Emder Passivität ist z.B., dass ein Freistoß aus 40 Meter Entfernung direkt auf das gegnerische Tor abgefeuert wird. So kann der Gästetorwart natürlich nicht in Bedrängnis gebracht werden.

Das sieht bei den Gästen anders aus. Nach einer flach hereingebrachten Ecke ist es Tom Behrend (3) der das 3:0 auf den Fuß hat, aber neben das Tor schießt. Und immer wieder kommt der Lohner Vito Behrend auf der rechten Seiten zum Zug und wiederholt zum Abschluss. Oftmals fehlen für einen Torerfolg nur wenige Zentimeter.

Die endgültige Entscheidung fällt dann in der 66. Minute. Lohne erhält nach einem „Rempler“ an der rechten Außenlinie zu Recht einen Freistoß zu gesprochen. Dieser segelt mehr als Flanke an der gesamten Kickers Abwehr vorbei und wird dann von Baya Baya mit dem Kopf verlängert. Der Ball senkt sich unhaltbar ins Emder Tor. Zwei Minuten später dann sogar das 0:4 aus Emder Sicht. Thomas Kraus gibt einen Ball auf seinen eingewechselten Mitspieler Johann Kühling, dessen erster Schuss noch vom Emder Torwart abprallt, aber im zweiten Versuch doch über die Linie geht.

Der BSV Kickers Emden kommt erst kurz vor Schluss noch zu zwei aufeinanderfolgenden Möglichkeiten der Ergebniskorrektur. Einmal steht Stürmer Reik Dittmer dabei aber klar im Abseits und bei der anderen Chance wird der platzierte Schuss noch von einem Abwehrbein zur Ecke gelenkt. Diese bringt aber nichts mehr ein. Direkt im Anschluss pfeift der gute Schiedsrichter Jonas Tischler die Partie ab. Die erste Saisonniederlage der „C-Jugend-Deichkicker“ war damit besiegelt.

„Die englische Woche“ wird am Mittwoch mit einem Pokalspiel gegen JFV Norden fortgesetzt. Dieser sicherlich packende Pokalfight mit Derby-Charakter wird um 19.00 Uhr auf dem Sportplatz in Barenburg angepfiffen. Am kommenden Samstag kommt dann mit der U15 des VfL Osnabrück der Tabellenführer der Landesliga in die Seehafenstadt.

Text und Bild: Erwin Schoneboom