Die C.-Junioren des BSV Kickers Emden konnten am Samstag auswärts mit 1:0 gegen BW Lohne gewinnen und dadurch drei wichtige Punkte einfahren. Dieser Sieg war am Ende auch nicht unverdient. „Endlich belohnen sich die Jungs für ihren unermüdlichen Einsatz“, betonten die Trainer nach Spielende und freuten sich besonders über die kämpferische Leistung ihrer Schützlinge.

Dabei begann das Spiel auf dem sehr gut bespielbaren Kunstrasen in Lohne für die Emder alles andere als ideal. Nach gespielten 13 Minuten musste der BSV mit Mirco Taubert, Derk Schoneboom und Nico Brügemann gleich 3x verletzungsbedingt wechseln. Mirco Taubert hatte in der 3. Minute die erste Torchance. Nach schnellem Umschaltspiel umkurvte er den Lohner Keeper. Beim anschließenden Torabschluss knickte er aber unglücklich um und musste ausgewechselt werden.  Als im Anschluss auch noch Derk Schoneboom und Nico Brügemann nach unglücklichen Zweikämpfen ausgetauscht werden mussten, schien das Team gehandicapt zu sein. Die Ostfriesen ließen sich von den Rückschlägen jedoch nicht beeindrucken.

Besonders David Silenok entwickelte sich zum „Leader“ dieser Partie. Er gewann gefühlte 100% seiner Zweikämpfe und entwickelte immer wieder gefährliche Aktionen für das Offensivspiel seiner Mitspieler. Blau Weiß Lohne spielte nach ihren letzten Erfolgen sehr selbstbewusst und hatte auch einige Torchancen. So entwickelte sich ein schnelles, intensives Landesligaspiel. Mitte der ersten Halbzeit hatte der Gastgeber die große Chance in Führung zu gehen. Nach einem Ballverlust in der Innenverteidigung läuft der Lohner Stürmer, Jan Ole Boske, alleine auf den Emder Keeper zu. Doch Isaak Djokovic ist mit einer Blitzparade der Sieger in diesem Duell. Vor allem die Körpersprache der Emder schien die Heimmannschaft zu beeindrucken. Emden gewinnt viele Zweikämpfe und erarbeitet sich gute Tormöglichkeiten. Mit einem 0:0 geht es in die Halbzeitpause.

Kurz nach Anpfiff der zweiten Halbzeit wird der Einsatz der Gäste belohnt. Nach einer Ecke springt BSV Stürmer Simon Smit am höchsten und netzt den Ball mit einem perfekt getimten Kopfball aus 14 Meter ein. Die Emder Defensive muss sich in der zweiten Spielhälfte vieler Angriffe erwehren, steht aber außerordentlich gut und klärt besonnen gegen die Lohner Stürmer. Die eigenen Vorderleute Simon Smit und Tim Benjamins stören immer wieder den Spielaufbau des Gastgebers. Und auch das Emder Mittelfeld überzeugt mit laufintensivem Spiel.Letztlich trägt auch der gut aufgelegten Emder Keeper Djokovic dazu bei, dass die Seefafenstädter drei wichtige Punkte aus Lohne entführen.

Am Ende waren sich alle einig, dass dieser knappe Sieg auch so in Ordnung geht. Ein Kompliment an beide Mannschaften. Eine äußerst intensive Begegnung, die zu jeder Zeit sehr fair geführt wurde. Das lag auch an der souveränen Schiedsrichterleistung. Ein Match auf höherem Niveau, bei dem Lohne attestiert werden muss ein sehr gutes Team zu stellen, dass sicherlich noch viele Punkte erspielen wird. Der BSV Nachwuchs zeigte nach den letzten Niederlagen viel Moral und will diese Leistung in den nächsten Spielen bestätigen.