27 Tore hatten die Landesliga-Fußballer des BSV Kickers Emden in ihren ersten sieben Testspielen (davon zwei Partien über 60 Minuten) erzielt. Im Schnitt benötigten sie also rund 21 Minuten für einen Treffer. Auf dem Kunstrasenplatz im niederländischen Delfzijl kamen am Sonntag neun weitere Kickers-Tore hinzu – binnen 29 Minuten. Die Emder zeigten im Test gegen den Bezirksligisten TuS Pewsum eine überragende erste Hälfte und führten zur Pause bereits mit 9:0. Nach dem Seitenwechsel ließ es der BSV dann deutlich ruhiger angehen und gewann die Partie schließlich mit 9:1.

„Wir sind überrascht, wie gut der Auftritt unserer Jungs in der ersten Hälfte ausgesehen hat“, sagte Uwe Welzel, der die Emder gemeinsam mit Uwe Langheim trainiert. „Die Mannschaft hatte mehrere intensive Einheiten hinter sich“, so Welzel. „Die Müdigkeit war dann in der zweiten Halbzeit zu spüren.“

Von Erschöpfung war bei den Kickers-Akteuren zunächst nichts zu sehen. Pascal Menken scheiterte schon in der ersten Minute am Ex-Emder Jannik Lottmann im Pewsumer Tor. Anschließend hätten die Krummhörner in Führung gehen können – doch ein 17-Meter-Freistoß von Vitali Alexandrenko klatschte gegen die Latte (8.). Nach dieser Szene quittierten die Pewsumer den Dienst – und der BSV drehte mächtig auf. Tido Steffens ließ mehrere Gegenspieler im Strafraum aussteigen und schoss zum 1:0 ein (14.).

Pascal Menken, Heiko Visser, Manuel Suda und erneut Steffens erhöhten auf 5:0 (27.). Nachdem Suda eine gute Chance ausgelassen hatte (32.), erzielte Menken per Kopf das 6:0 (34.). Drei Minuten später stand es bereits 8:0 – Julius Wagener und Suda hatten erhöht (37.). Noch vor der Pause machte Steffens seinen Hattrick und das Pewsumer Fiasko perfekt (43.).

„Das war eine desolate und inakzeptable Leistung“, schimpfte TuS-Trainer Markus Dielenschneider. „Darüber wird noch zu reden sein.“ Immerhin zeigte seine Mannschaft eine Reaktion nach dem Wechsel. „Aber da hat es Kickers auch langsamer angehen lassen.“ So konnte sich die auf mehreren Positionen veränderte BSV-Elf kaum noch Chancen erarbeiten. Nach einer Unachtsamkeit in der Emder Defensive gelang Hauke Potinius das 9:1 für Pewsum (64.).

BSV Kickers: Buß – Batbay (83. Menken), Steinheuser (46. Marek/90./+1 Batbay), Diekmann, Menzel (46. Eilerts) – Hinrichs – Wagener (46. Langheim), Steffens – Visser, Suda – Menken (46. Hillers)

Tore: 1:0 Steffens (14.), 2:0 Menken (17.), 3:0 Visser (19.), 4:0 Suda (24.), 5:0 Steffens (27.), 6:0 Menken (34.), 7:0 Wagener (36.), 8:0 Suda (37.), 9:0 Steffens (43.), 9:1 Potinius (64.)

ip