BEZIRKSPOKAL, 1. RUNDE:
SV EMS JEMGUM – BSV KICKERS 0:3 (0:1)

SV Ems Jemgum:
Wissmann – Rösing, Johann Lübbers, Behrends, Bekker – van Loh (75. Bruhns), Hilbrands (83. Karper) – Bugiel (64. Tielemann), Nannenga, Nitters – Giertz

Ersatzbank: Albe, Nagel, Bernhard Lübbers, Hommers

BSV Kickers:
Lottmann – Janssen, Meyer (57. Dassel), Nagra, Pinkernell – Visser, Wulff – Atilay Batbay, Schmidt (46. Goosmann) – Diekmann, Steffens (75. Menzel)

Ersatzbank: Buß (ETW), Smidt, Gökay Batbay, Kasten

Tore: 0:1 Visser (10.), 0:2 Steffens (48.), 0:3 Atilay Batbay (81.)

Gelbe Karten: Nitters, Hilbrands, Bruhns / –

Eckenverhältnis: 2:13
Zuschauer: 539

Schiedsrichter: Ole Onneken (Moordorf)
Assistenten: Joon Fokko Jan Saadhoff, Uwe Franziskus

Rudi Zedi fand nach dem Abpfiff deutliche Worte. Zwar hatten die Landesliga-Fußballer des BSV Kickers Emden das Bezirkspokal-Spiel beim Bezirksliga-Aufsteiger SV Ems Jemgum am Sonntag vor 539 Zuschauern mit 3:0 gewonnen. Doch mit dem Auftritt seines Teams war der Kickers-Trainer alles andere als zufrieden. „Abgesehen von den ersten 15 Minuten hat die Mannschaft nicht das abgeliefert, was ich mir in einem Pflichtspiel vorstelle“, sagte Zedi. „Das kann nicht unser Anspruch sein. Wir hätten uns viel souveräner und ballsicherer präsentieren müssen.“

Das taten die Emder in der Anfangsphase durchaus. Der auffällige Atilay Batbay zwang den Jemgumer Torhüter Steffen Wissmann schon in der 2. Minute zu einer starken Parade.  Batbay war es auch, der die frühe Kickers-Führung vorbereitete: Er bediente Heiko Visser, der aus zehn Metern abzog – Innenpfosten, 0:1 (10.). Kurz darauf verpasste Julian Meyer nach erneuter Batbay-Vorarbeit den zweiten Treffer (13.).

Anschließend fehlte es im Emder Spiel an Tempo und Präzision. „Wir haben es versäumt, weiter Druck auszuüben“, so Zedi. „Stattdessen haben wir Jemgum eingeladen.“ Und diese Einladung hätte SV-Angreifer Matthias Giertz auch beinahe angenommen – doch seinen Seitfallzieher parierte Kickers-Keeper Jannik Lottmann glänzend (31.). Auf der Gegenseite scheiterte Tido Steffens an Wissmann (36.). Sekunden vor der Pause verhinderte Wissmann – gegen Steffens und Marius Pinkernell – einen weiteren Gegentreffer (45./+2).

Die erste gelungene Aktion nach dem Seitenwechsel führte dann zum 0:2. Nach einer Ecke von Holger Wulff traf Steffens per Kopf (48.). Der BSV-Stürmer hätte mit einem Distanzschuss 60 Sekunden später schon das 0:3 erzielen können – aber wieder war Wissmann zur Stelle (49.). Es folgte erneut eine Menge Leerlauf – bis zur 69. Minute. Da wäre den engagierten Jemgumern fast der Anschluss gelungen. Nach einem Missverständnis zwischen Michael Nagra und Jannik Lottmann kam Björn Nannenga aus spitzem Winkel zum Abschluss, doch Bastian Dassel klärte vor der Linie und verhinderte das 1:2. Der Ehrentreffer gelang auch Ole Nitters nicht: Er zielte zunächst über den Emder Kasten (72.) und scheiterte kurz vor Schluss an Lottmann (88.).

„Wir haben das Spiel unnötig lange offengehalten“, sagte BSV-Coach Rudi Zedi. Weitere Möglichkeiten ergaben sich für die Jemgumer nicht – für die Emder schon. Nachdem Hendrik Diekmann (74.) und Heiko Visser (79.) das 0:3 verpasst hatten, sorgte Atilay Batbay für den Endstand. Nach einem Sololauf traf Batbay per Flachschuss aus rund 22 Metern (81.).

„Heute haben sich nur zwei, drei Spieler dafür beworben, am Freitag in Pewsum von Beginn an auf dem Platz zu stehen“, sagte Zedi. „Es wird eine interessante Trainingswoche mit zwei intensiven Einheiten“, kündigte er an – und ließ deutliche Worte folgen: „Die Mannschaft ist bärenstark in die Vorbereitung gestartet und hat leider spürbar nachgelassen. Eventuell stimmt bei dem einen oder anderen Akteur momentan die Einstellung einfach nicht.“

ip