Den Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden ist am Sonntag der vierte Sieg in Serie gelungen. Die SG Leerhafe-Hovel/Strudden wurde mit 4:1 bezwungen. Es war das zweite Duell beider Teams binnen sieben Tagen – am Ostermontag hatten sich die Emderinnen auswärts mit 4:3 durchgesetzt.

Das 4:1 von Sonntag täuscht jedoch ein wenig darüber hinweg, dass sich die Partie lange offen gestaltet hatte. Bis zur 68. Minute stand es 1:1. Im ersten Durchgang versuchten die Kickers-Frauen, das Heft in die Hand zu nehmen. Der Versuch, über die Außen zum Erfolg zu kommen, gestaltete sich wegen des schlechten Zustandes des Kasernenplatzes schwierig. Annalena Blome konnte sich trotzdem mehrfach über die linke Seite durchsetzen, ihre Zuspiele fanden aber keinen Abnehmer. Gefährlicher wurde es erst durch zwei Distanzschüsse von Sonja Buß und Stefanie Schröder.

Den Gästen gelangen kaum gute Offensivaktionen – trotzdem gingen sie überrauschend in Führung. Vorausgegangen war ein Kickers-Angriff, der nicht zu Ende gespielt werden konnte. Dann ging es ganz schnell in die andere Richtung: Die Emderinnen waren zu weit aufgerückt und die linke Seite war komplett offen. Der Ball wurde von der rechten Seite auf die linke Seite gespielt und Gesa Bollmann ließ BSV-Torhüterin Ina van der Werff keine Chance.

Kickers wollte nun den Ausgleich erzielen, wirkte jedoch im letzten Drittel etwas zu überhastet. In der 36. Minute gelang Stefanie Schröder durch eine gute Einzelaktion trotzdem das 1:1. Nur fünf Minuten später gab es eine ähnliche Situation, doch diesmal wurde Schröder im Strafraum zu Fall gebracht. Alle warteten auf den fälligen Pfiff, doch der blieb aus. Somit ging es mit dem Remis in die Halbzeitpause.

Nach dem Seitenwechsel waren rund zehn Minuten gespielt, als Daniela Cassens frei vor Ina van der Werff im Emder Kasten auftauchte. Die BSV-Keeperin konnte den Ball mit einer klasse Parade abwehren. Danach gab es reihenweise Torchancen, die sich die Kickers-Frauen teilweise sehr gut herausspielten. Ein Schussversuch von Sonja Buß aus knapp 22 Metern landete an der Latte, ein Versuch von Annalena Blome am Außennetz.

In der 68. Minute machte es Stefanie Schröder dann besser. Sie traf aus kurzer Distanz zum 2:1 Führungstreffer. Kurz zuvor hatte SG-Spielerin Döring die Gelb-Rote Karte gesehen. Über die beiden Außenseiten hatte die Emderinnen nun deutlich mehr Platz, doch wirklich zwingende Chancen konnte sich das Team nicht erspielen. Nach einer Ecke von Stefanie Schröder hätte Blome fast das 3:1 erzielt – ihr Schuss flog nur um Zentimeter am Tor vorbei.

Die Treffer drei und vier fielen dann erst kurz vor Schluss. In der 88. Minute traf Lena Fischer zum 3:1. Nach einer missglückten Abwehr nach einer Ecke stand sie am zweiten Pfosten goldrichtig und schob den Ball über die Linie. Das 4:1 erzielte Svenja Ross. Auch sie stand nach einer Ecke etwa 15 Meter frei vorm Tor – der Ball schlug unhaltbar im Kasten ein. Danach wurde die Begegnung abgepfiffen.

Die Kickers-Frauen wünschen der SG Leerhafe-Hovel/Strudden viel Erfolg für die restlichen Spiele und hoffen, dass der Tabellenletzte noch ein paar Punkte gegen den Abstieg sammeln kann.

BSV Kickers: Ina van der Werff, Svenja Neumann, Franca Schäfer, Ines Verver, Sonja Buß, Svenja Ross, Anneke Bedenski (25. Inja Sala-Brümmer/74. Kathy Meyer), Annalena Blome, Sarah Harken, Stefanie Schröder, Lena Fischer