Der Aufstiegskampf in der Fußball-Bezirksliga der Frauen spitzt sich weiter zu. Die Frauen des BSV Kickers verpassten es am Sonntag, für eine Vorentscheidung im Titelrennen zu sorgen. Die Emderinnen verloren mit 2:3 beim Tabellendritten, der SG Neuscharrel/Altenoythe, und konnten so den „Patzer“ der MSG Moormerland nicht nutzen. Der Zweite war am Sonnabend nicht über ein 1:1 gegen den TuS Detern hinausgekommen.

Zwei Spieltage vor Saisonende ist aus dem Zweikampf ein Dreikampf geworden. Außer den Kickers-Frauen (42 Punkte) und Moormerland (41) hat auch die SG Neuscharrel/Altenoythe mit 40 Zählern noch Chancen auf Platz eins – zumal am 31. Mai der BSV Kickers und die MSG im direkten Duell aufeinandertreffen. Die SG profitiert auch vom überraschenden Rückzug der SG Süderneuland/Leybucht – denn während Emden und Moormerland jeweils sechs Punkte abgezogen wurden, waren es bei der SG Neuscharrel/Altenoythe lediglich vier.

Die ersten 10 Minuten gingen ganz klar an die Gastgeber. Kickers bekam wenig Zugriff, Neuscharrel/Altenoythe hatte dagegen gleich zwei gute Möglichkeiten. Einen Kopfball konnte Torhüterin Franca Schäfer parieren und ein Schuss aus kurzer Distanz verfehlte das Tor nur knapp. Anschließend fingen sich die Emderinnen und spielten besser mit. Die erste gute Möglichkeit besaß Sandra Löning. Nach einer Flanke von Neuzugang Christina Marsollek kam sie einen Tick zu spät an den Ball, sodass ihre Gegenspielerin zur Ecke klären konnte. Es folgten zwei gefährliche Standardsituationen des BSV – trotzdem erzielte Neuscharrel den Führungstreffer. Nach einem weiten Einwurf konnte Rieke Koch zwar noch mit dem Kopf klären, doch der Klärungsversuch landete genau vor den Füßen von Sabrina Deddens, die den Ball zum 1:0 ins Tor wuchtete (25.).

Die Kickers-Antwort folgte nur zwei Minuten später: Nach einem Traumpass von Stefanie Schröder lief Bianca Meints ihrer Gegenspielerin auf der linken Außenbahn davon und vollendete zum 1:1. Nun war Kickers wieder am Drücker. Nach einer Ecke von Bianca Meints bekam Stefanie Schröder den Ball vor die Füße und schoss aus kurzer Distanz über das Tor. Auch Julia Eickholt hatte noch eine gute Szene vor der Halbzeitpause, doch es blieb beim 1:1.

Der Tabellenführer aus Emden hatte sich in der Kabine viel vorgenommen, doch es folgte gleich der nächste Schock. Schon in der 47. Minute ging Neuscharrel erneut in Führung. Kickers verteidigte zu sorglos – und SG-Stürmerin Sonja Stammermann traf mit einem fulminanten Weitschuss zum 2:1. Kickers gab jedoch nicht auf und wurde belohnt. Erneut setzte sich Bianca Meints auf der rechten Seite durch und konnte im Strafraum nur noch durch ein Foul gestoppt werden. Den fälligen Elfmeter schoss Stefanie Schröder souverän zum 2:2 in den Winkel (67.).

Der Jubel war riesengroß, doch hielt er nur fünf Minuten an. Nach einem Ballverlust im Mittelfeld wurde Kickers ausgekontert. Sonja Stammermann bediente Marion Lammers mustergültig – 3:2. Es folgte eine spannende Schlussviertelstunde, in der Spielertrainerin Hedwig Heiken die beste Emder Möglichkeit vergab. Auch Eva Post wurde noch einmal schön freigespielt, ihr Abschluss war allerdings zu harmlos. Auf der Gegenseite hatte Neuscharrel nun viel Platz und die daraus resultierenden Konter waren stets gefährlich. Ein Treffer fiel nicht mehr – so blieb es bei der aus Kickers-Sicht bitteren Niederlage, die das Titelrennen noch einmal anheizt.

BSV Kickers:
Franca Schäfer – Christina Müller (52. Svenja Ross), Rieke Koch, Sabine Soujan (87. Julia Eickholt), Sonja Buß, Bianca Meints, Christina Marsollek, Lena Spreckelmeyer (46. Eva Post), Stefanie Schröder, Julia Eickholt (76. Hedwig Heiken), Sandra Löning