Die Frauen des BSV Kickers Emden können beim TuS Detern einfach nicht gewinnen. In den vergangenen vier oder sogar fünf Jahren gab es für die Emderinnen in Detern keinen Sieg. Am Sonnabend unterlag der BSV beim TuS mit 2:3.

Den besseren Start erwischten die Gäste. Nach einem Steilpass von Stefanie Schröder lief Stürmerin Sarah Harken frei aufs Tor zu, schneiterte im Eins-gegen-Eins-Duell aber an der Torhüterin Annika Hüncke. Auf der anderen Seite machte es Sina Hafermann besser. Nina Stahlmann verlor in der gegnerischen Hälfte den Ball und Detern konterte eiskalt. Hafermann verwertete einen langen Pass in den Strafraum. BSV-Torhüterin Katharina Grabowski hätte vielleicht eine Chance gehabt, den langen Pass aufzunehmen – sie entschied sich aber dazu, im Tor zu bleiben.

In der Folge war Kickers das bessere Team, allerdings wurden gute Chancen nicht genutzt. Einen Distanzschuss von Lena van Hove konnte Hüncke klasse parieren. Isabell Plaßmann schloss nach einer Buß-Flanke zu überhastet ab: Ihr Schuss landete am Außennetz. In der 38. Minute gelang den Gastgebern mit der zweiten Torchance der zweite Treffer. Nach einem verunglückten Abwehrversuch war erneut Sina Hafermann zur Stelle. Kurz vor der Pause hatte Sonja Buß nach schönem Zuspiel von Sarah Harken die Möglichkeit zu verkürzen, doch auch sie scheiterte an der Torhüterin (43.).

Die BSV-Frauen machten nach dem Seitenwechsel mächtig Druck – und erzielten den Anschlusstreffer. Sarah Harken wurde von Schröder bedient und schob den Ball zum 1:2 ins Tor. Nur fünf Minuten später zeichnete sich erneut Hüncke aus, als sie einen gut platzierten Schuss von Stefanie Schröder aus dem Winkel fischte.

Detern blieb über Konter sehr gefährlich und Abwehrspielerin Rieke Koch glänzte auf der Torlinie mit einem tollen Abwehrreflex, nachdem Torhüterin Grabowski bereits geschlagen war. In der 64. Minute traf Detern dann doch zum 3:1. Nach einer Ecke herrschte Verwirrung im Kickers-Strafraum – Tomke Hafermann nutzte dies und schoss den Ball aus kurzer Distanz ein. Nur zwei Minuten später konnte Schröder per Handelfmeter auf 2:3 verkürzen und hielt ihre Mannschaft damit weiter im Spiel. Wütende Angriffe in der Schlussphase brachten allerdings keinen Erfolg, es blieb beim 3:2 für Detern.

BSV Kickers: Katharina Grabowski, Christina Müller, Svenja Ross, Rieke Koch, Sonja Buß, Lena van Hove, Isabell Plaßmann, Lina Fiegler, Nina Stahlmann, Stefanie Schröder, Sarah Harken

Tore: 1:0 S. Hafermann (10.), 2:0 S. Hafermann (38.), 2:1 Sarah Harken (52.), 3:1 Tomke Hafermann (66.), 3:2 Stefanie Schröder (68.).