Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben ihr letztes Saisonspiel gewonnen: Der BSV bezwang die SG Westerende/Ihlow/Riepe mit 5:2. Torjägern Stefanie Schröder schnürte dabei einen Viererpack.

Bereits zwei Tage vor Spielbeginn hatten die Gäste unsere BSV-Trainerin auf Personalprobleme hingewiesen. Mit 10 Spielerinnen trat die SG ihre letzte Auswärtsreise an. Nach kurzer Rücksprache zwischen Trainerin Heiken und ihrem Team einigten sich beide Teams darauf, mit 10 Spielerinnen zu starten. Den besseren Beginn erwischte der BSV. Nach zwei Minuten hätte Annalena Blome ihr Team in Führung bringen können. Ihr Schuss ging nur knapp am Tor vorbei. In der 6. Spielminute konnten die Kickers-Frauen das erste Mal jubeln. Nach tollem Zuspiel von Blome auf Sarah Harken, die aus leicht abseitsverdächtiger Position an den Ball kam, legte Harken den Ball noch einmal quer auf Stefanie Schröder. Sie traf problemlos aus kurzer Distanz.

Es folgte ein Spiel auf ein Tor. Die BSV-Spielerinnen ließen geschickt Ball und Gegner laufen, es wurden nur deutlich zu viele Chancen vergeben. Jeder versuchte den Ball aus allen Lagen aufs Tor zu schießen. Doch die Präzision fehlte teilweise komplett. Nach 18 Minuten fiel dann völlig überraschend der Ausgleichstreffer. Nach einem Abschlag waren sich BSV-Spielerinnen Franca Schäfer und Svenja Ross nicht ganz einig. SG-Stürmerin Kea Tammen nutzte die Unstimmigkeit, schnappte sich die Kugel und ließ BSV-Torhüterin Ina van der Werff keine Abwehrchance. Bis zur 44. Minute sahen die Zuschauer Einbahnstraßenfußball, denn es ging nur in Richtung SG-Gehäuse. Die Mannschaft konnte sich bei Nina Buß bedanken, denn sie riskierte angeschlagen mehrere Male Kopf und Kragen.

Die BSV-Frauen mussten sich zu diesem Zeitpunkt die Kritik gefallen lassen, dass sie mehrere gute Möglichkeiten einfach nicht nutzten. Oftmals wurde viel zu überhastet aufs Tor geschossen oder einfach nicht konsequent zu Ende gespielt. Dann wurde das Ergebnis völlig auf den Kopf gestellt. Erneut führte ein individueller Fehler dazu, dass Kea Tammen wieder frei auf das Emder Tor zustürmen konnte. Sie blieb eiskalt und vollstreckt zum 1:2. Mit diesem Ergebnis wurden die Seiten gewechselt.

In der 50. Minute traf Sarah Harken nach Zuspiel von Schröder zum 2:2 und es sollte nur eine Frage der Zeit sein, wann Kickers das nächste Tor folgen ließ. Wenige Minuten nach dem Ausgleich musste SG-Torfrau Buß verletzt vom Platz. Damit spielten die Gäste in Unterzahl weiter. Ab der 65. Minute standen die Gäste nur noch mit 8 Spielerinnen (inklusive Torhüterin) auf dem Feld, da eine weitere Spielerin den Platz aus Zeitgründen verlassen musste.

Bis zur 79. Spielminute verteidigten die Gäste mit zwei Spielerinnen weniger das Ergebnis geschickt. Mit viel Engagement und Willen schafften sie es immer wieder, den Ball aus der Gefahrenzone zu bekommen. Aber auch die neue Torhüterin Galina Schledeviz parierte ein ums andere Mal mit Bravour. Ihr war es zu verdanken, dass die SG nicht schon einem Rückstand hinterher lief. Zwei Mal klärte sie gegen Schröder und auch einen platzierten Schuss von Sonja Buß konnte sie zur Ecke abwehren.

Ein abgefälschter Schuss von Schröder brachte dann die Führung. In den letzten Minuten merkte man den Gästen dann deutlich an, dass sie in doppelter Unterzahl nicht mehr viel entgegenzusetzen hatten. In der 86. Minute erhöhte Schröder auf 4:2. Eine kuriose Szene gab es dann zum Schluss. Nach einem Schuss war Torhüterin Schledeviz bereits geschlagen, eine Mitspielerin sprang ihr zur Hilfe und klärte den Ball mit den Händen in Torhüter-Manier auf der Linie. Schiedsrichter Dag zeigte auf den Elfmeterpunkt. Nach Rücksprache mit einigen BSV-Spielerinnen verzichtete er auf eine Rote Karte. Schröder nahm das Geschenk an und verwandelte zum 5:2.

Letztendlich war es ein verdienter Sieg der BSV-Frauen, die es allerdings unnötig spannend machten und erst in doppelter Überzahl zu weiteren Treffern kamen. Für Torhüterin Ina van der Werff war es vorerst das letzte Spiel in diesem Jahr. Sie hatte sich Anfang der Vorbereitung 2018 einen Kreuzbandriss zugezogen und wird nun operiert. Wir wünschen ihr eine schnelle Genesung und das sie schnellstmöglich wieder zum Team stößt.

BSV Kickers: Ina van der Werff, Franca Schäfer, Svenja Ross, Hilke Fröhlich (84. Rieke Koch), Sonja Buß, Annalena Blome, Anneke Bedenski, Sarah Harken (78. Pia Hoffmann), Stefanie Schröder, Alina Becker

Text: Sonja Buß