Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben am Mittwoch ihre dritte Niederlage innerhalb einer Woche kassiert. Nach einer unglücklichen 1:2-Pleite gegen den SC Dunum am vergangenen Mittwoch und einem deutlichen 2:5 beim TuS Obenstrohe am Sonntag folgte nun eine 2:3-Niederlage beim SV Herbrum. Einen Spieltag vor Saisonende steht somit bereits fest, dass die Kickers-Frauen auf Platz vier landen werden. Zum Abschluss empfangen die Emderinnen am Sonnabend um 17 Uhr die SG Neuenburg/Dangastermoor.

TuS Obenstrohe – BSV Kickers 5:2
Beim Absteiger musste Kickers-Trainerin Heiken auf mehr als 10 Spielerinnen verzichten. Auch Torhüterin Franca Schäfer war arbeitsbedingt nicht dabei. Stefanie Schröder, die Schäfer schon dreimal im Kasten vertreten hatte, weilte im Urlaub. Somit stand Stürmerin Julia Eickholt zwischen den Pfosten. Emden ging bereits nach wenigen Minuten durch einen direkt verwandelten Freistoß von Lena van Hove in Führung. Doch das sollte vorerst der einzige BSV-Höhepunkt bleiben. Danach spielten nur noch die Gastgeberinnen. Nach einem Abwehrfehler konnte Obenstrohe den Ausgleich erzielen. Nur wenige Minuten später ging der TuS per Elfmeter in Führung.

Es folgten noch vor der Pause der dritte und vierte Treffer. Nina Stahlmann konnte zwar noch vor dem Pausenpfiff auf 2:4 verkürzen, doch der Treffer sorgte nicht für neuen Schwung. Im zweiten Durchgang versuchten die Kickers-Frauen zwar noch einmal heranzukommen, doch mehr als ein Pfostentreffer von Stahlmann sprang nicht dabei heraus. Obenstrohe konnte noch auf 5:2 erhöhen. Diese Partie sollten die Emderinnen möglichst schnell vergessen.

Tore: 0:1 Lena van Hove (5.), 1:1 Siebrecht (10.), 2:1 Brunken (19.), 3:1 Bernau (22.), 4:1 Bernau (32.), 4:2 Nina Stahlmann (42.), 5:2 Brunken (61.)

SV Herbrum – BSV Kickers 3:2
Im Nachholspiel am Mittwoch spielten die Kickers-Frauen deutlich besser als am Sonntag. Diesmal standen Trainerin Heiken wieder deutlich mehr Spielerinnen zur Verfügung. Im ersten Durchgang kontrollierte Kickers die Partie. Die BSV-Frauen hatten fast 70 Prozent Ballbesitz und der Ball lief sehr gut durch die eigenen Reihen. Herbrum stand sehr tief und konnte nie wirklich ins Geschehen eingreifen. Nach Standards blieben die Emderinnen gefährlich. Eine Schröder-Ecke sorgte dann für die völlig verdiente Führung: Sonja Buß war mit einem wuchtigen Kopfball erfolgreich. Gut gelaunt ging es in die Halbzeitpause.

Im zweiten Spielabschnitt wirkte der Gegner wie ausgewechselt. Herbrum störte nun früh und presste Kickers in die eigene Hälfte. Nach wenigen Minuten fiel zwar der Ausgleich, doch nur drei Minuten später konnte Julia Eickholt die erneute Kickers-Führung erzielen. Nach einer Flanke von Bianca Meints nahm sie den Ball direkt und zog aus knapp 20 Metern ab. Der Ball landete unhaltbar im Toreck. Nach einem überflüssigen Foulspiel verwandelte Herbrum einen Freistoß von der linken Seite sehenswert zum 2:2. Anschließend traf Isabell Plaßmann nur den Pfosten und auch Julia Eickholt hatte Pech im Abschluss. Es ging hin und her. Herbrum erzielte dann allerdings nach einem Fehler in der Emder Defensive das 3:2. Kickers versuchte zwar noch einmal alles, konnte die dritte Niederlage in Folge aber nicht mehr verhindern.

BSV Kickers: Franca Schäfer, Sabine Soujan (28. Melissa Wallrafen), Lena van Hove, Eva Heimanns, Svenja Ross, Christina Marsollek, Sonja Buß, Stefanie Schröder, Isabell Plaßmann, Lina Fiegler (82. Lena Spreckelmeyer), Julia Eickholt

Tore: 0:1 Sonja Buß (31.), 1:1 Otte (51.), 1:2 Julia Eickholt (54.), 2:2 Olliges (62.), 3:2 Otte (73.)