Sonja Buß bei der Übergabe der Blumensträuße an die Firmen Wübbena Immobilien und Raumwerk Martens.

Neun Spiele, acht Siege, ein Remis: Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben ihre Erfolgsserie am Sonntag ausgebaut. Die Kickers-Frauen bezwangen die SG Timmel/Moormerland II mit 5:2. Nach der Partie ging es für die Emderinnen ins Ostfriesland-Stadion. Dort wurden Fotos mit Sponsoren gemacht und Geschenke überreicht. Anschließend genoss das Team das herrliche Wetter bei Leckereien vom Grill.

In der ersten Viertelstunde waren die BSV-Spielerinnen noch nicht wirklich auf dem Platz. Die Gäste aus Timmel/Moormerland kamen zu ein paar sehr gefährlichen Torchancen. Immer wieder überrannten sie Kickers. Die schnelle Friederike Schwarzer war kaum zu stoppen. Ihre Zuspiele in die Spitze waren brandgefährlich, aber ihre Sturmpartnerin traf das Tor zweimal nicht. Danach fanden die BSV-Frauen etwas besser ins Spiel – und gingen für alle überraschend mit 1:0 in Führung (23.): Svenja Ross bediente Stefanie Schröder, die vorm Tor eiskalt blieb und sicher vollstreckte.

Nur zwei Minuten später hätte B-Jugend-Spielerin Inja Sala-Brümmer auf 2:0 erhöhen können, doch sie scheiterte an SG-Torhüterin Peters. Der nächste Hochkaräter folgte erneut nur 120 Sekunden später. Stefanie Schröder spielte den Ball auf Inja Sala-Brümmer, die erneut Nerven zeigte und an der Keeperin scheiterte. Im direkten Gegenzug erzielte SG-Spielerin Schwarzer den Ausgleich. Nach einem tollen Solo ließ sie BSV-Torhüterin Ina van der Werff keine Chance. Bis zur Halbzeitpause war es ein ausgeglichenes Spiel.

Im zweiten Durchgang erwischten die BSV-Frauen einen Auftakt nach Maß: Nur zwei Minuten waren gespielt, als Sonja Buß Stefanie Schröder bediente. Sie umkurvte ihre Gegenspielerin und schob zum 2:1 ein. Kurz darauf konnte Schwarzer erneut ausgleichen. Doch die BSV-Frauen zeigten sich keineswegs geschockt vom 2.2. In der 60 Minute versuchte Stefanie Schröder einen Freistoß direkt aufs Tor zu schießen. Die SG-Torfrau konnte den Ball nur abklatschen lassen und Annalena Blome war zur Stelle – 3:2.

Nur zwei Minuten später erzielte Stefanie Schröder mit ihrem dritter Treffer des Tages das 4:2. Nach einer wirklich tollen Vorarbeit von Lena Fischer stand Schröder vollkommen allein vorm Tor und hämmerte das Leder in die Maschen. Dieser Doppelschlag war zu viel für die junge Gästemannschaft, die mit nur 12 Spielerinnen angereist war. Die SG hatte toll gekämpft und war viel gelaufen. In der 66. Minute gelang Kickers auch noch der fünfte Treffer: Nach einer Flanke von Julia Eickholt war Sonja Buß mit dem Kopf zur Stelle.

In der restlichen Spielzeit hätte Julia Eickholt noch auf 6:2 erhöhen können. Ein toller Schuss aus der Drehung landete aber am Lattenkreuz. Die Gäste hatten zwar auch noch den einen oder anderen Angriff, jedoch fehlte die Kraft – oder Ina van der Werff im BSV-Kasten war zur Stelle. Aufgrund einer deutlichen Leistungssteigerung in der zweiten Halbzeit ging der Kickers-Sieg völlig in Ordnung.

Hatten alles im Griff. Stefanie Aper (links) und Svenja Ross (rechts).

BSV Kickers: Ina van der Werff, Svenja Neumann, Ines Verver, Saskia Herrmann (46. Franca Schäfer), Svenja Ross, Sonja Buß, Annalena Blome (68. Stefanie Aper), Anneke Bedenski, Stefanie Schröder, Lena Fischer, Inja Sala-Brümmer (38. Julia Eickholt)

Tore: 1:0 Stefanie Schröder (23.), 1:1 Schwarzer (27.), 2:1 Stefanie Schröder (47.), 2:2 Schwarzer (51.), 3:2 Annalena Blome (60.), 4:2 Stefanie Schröder (62.), 5:2 Sonja Buß (67.)