Die Bezirksliga-Fußballerinnen des BSV Kickers Emden haben am Mittwochabend einen deutlichen 7:0-Erfolg gegen Viktoria Flachsmeer gefeiert. Damit gelang dem Team von Trainerin Hedwig Heiken die Revanche für die 1:3-Pleite im Hinspiel. Die Kickers-Frauen sind mittlerweile seit sechs Partien unbesiegt.

Der Anpfiff der für 19.45 Uhr geplanten Partie verzögerte sich um eine knappe halbe Stunde, weil die Spielerinnen nicht ins Sportheim kamen. Die Tür war verschlossen – und blieb es auch für den Rest des Spiels. Für die Unannehmlichkeiten und die späte Rückreise möchten sich die Kickers-Frauen beim Team aus Flachsmeer entschuldigen. Sie wünschen Viktoria für die restlichen Partien viel Erfolg.

Gerade einmal zwei Minuten waren gespielt, als sich Annalena Blome den Ball in der eigenen Hälfte erkämpfte und durchstartete. Im gegnerischen Strafraum hatte sie etwas Glück, dass ihr die Kugel nach einem Zweikampf wieder vor die Füße fiel. Mit großer Entschlossenheit und Übersicht traf Blome zum 1:0. In der Folgezeit waren die BSV-Frauen das bessere Team und erspielten sich ein paar gute Möglichkeiten, die aber allesamt nicht genutzt werden konnten. Trotz der großen Überlegenheit waren schöne Spielzüge Mangelware. Viel zu oft wurde der Ball leichtfertig zum Gegner gespielt, hinzu kamen unnötige Zweikämpfe.

Mitte der ersten Hälfte gelang den Emderinnen das 2:0. Sarah Harken störte die Torhüter bei einem Abwehrversuch – und der Ball landete vor den Füßen von B-Juniorinnen-Spielerin Inja Sala-Brümmer. Sie hatte keine Mühe und traf aus knapp elf Metern (26.). In der 35. Minute erhöhte Stefanie Schröder auf 3:0 und nur zwei Minuten später war es Sarah Harken, die nach einer schönen Kombination über Schröder und Blome zum 4:0 traf. In den letzten Minuten vor der Pause hatten auch die Gäste zwei gute Möglichkeiten: Nach einer Ecke trafen die Gäste nur die Latte und in der 43. Minute lenkte BSV-Torfrau Ina van der Werff einen schönen Freistoß über die Latte.

Im zweiten Durchgang hatten die BSV-Frauen noch mehr Ballbesitz. Zwar lief das runde Leder besser in den eigenen Reihen, aber zwingende Torchancen gab es kaum. Sarah Harken war nach einem Freistoß von Stefanie Schröder zur Stelle und markierte das 5:0. In der 79. Minute erzielte Harken nach einem tollen Zuspiel von Julia Eickholt ihren dritten Treffer. Nach einer schönen Aktion auf der rechten Seite durch Annalena Blome und Julia Eickholt wurde Harken die Kugel direkt vor die Füße geflankt. Sie vollendete mühelos und machte das halbe Dutzend voll. Den Schlusspunkt setzte Annalena Blome nach Zuspiel von Sonja Buß. Blome lief alleine auf die Gästetorhüterin zu und erzielte den 7:0-Endstand. Insgesamt war der Emder Sieg auch in der Höhe verdient.

Am Sonntag erwarten die Kickers-Frauen die SG Elisabethfehn/Harkebrügge im Sportpark Barenburg. Der Anstoß ist für 13.30 Uhr geplant, könnte sich allerdings noch etwas nach vorne verschieben. Interessierte Zuschauer sollten sich kurzfristig informieren.

BSV Kickers: Ina van der Werff, Saskia Herrmann (46. Anneke Bedenski), Svenja Neumann (60. Ruth Sandersfeld), Franca Schäfer, Svenja Ross, Sonja Buß, Annalena Blome, Stefanie Schröder (78. Stefanie Aper), Ines Verver, Sarah Harken, Inja Sala-Brümmer (69. Julia Eickholt)

Tore: 1:0 Annalena Blome (2.), 2:0 Inja Sala-Brümmer (26.), 3:0 Stefanie Schröder (35.), 4:0 Sarah Harken (37.), 5:0 Sarah Harken (53.), 6:0 Sarah Harken (79.), 7:0 Annalena Blome (84.)