3:4, 0:3, 0:2 – so endeten aus Sicht der Landesliga-Fußballer des BSV Kickers Emden die vergangenen drei Duelle gegen Hansa Friesoythe. Diese Negativserie konnte die Mannschaft von Uwe Welzel und Uwe Langheim am Dienstagabend jedoch stoppen: Kickers bezwang den „Angstgegner“ mit 3:1 und kletterte in der Tabelle auf Platz drei. „Ich ziehe den Hut vor diesem Team“, sagte Uwe Welzel. „Die Jungs haben kämpferisch und spielerisch überzeugt und insgesamt eine tolle Partie abgeliefert. Das war erste Sahne.“

Die formstarken Friesoyther, die mit einer Serie von vier ungeschlagenen Spielen in Folge ohne Gegentor nach Ostfriesland gereist waren, ließen zunächst kaum Chancen zu. „Die ersten 20 Minuten waren ausgeglichen“, sagte Welzel. Die „Krönung“ dieser Phase: Kickers-Torhüter Siegfried John verhinderte mit zwei Glanzparaden binnen weniger Sekunden das 0:1 durch David Schiller (24.). Nach dieser Doppelchance kamen die Emder dann besser ins Spiel – und vergaben ihrerseits mehrere Hochkaräter. Ein Schuss von Tido Steffens konnte gerade aus der Gefahrenzone befördert werden (34.). Es folgten zwei Emder Ecken – und zwei starke Paraden von Hansa-Keeper Carsten Hackstette, der jeweils nach Schüssen von Steffens parierte (35./36.). Keine Chance hatte Hackstette dann in der Nachspielzeit: Sebastian Bloem schlenzte den Ball per Freistoß aus rund 20 Metern unter die Latte – 1:0 (45./+1).

Kickers kam mit Schwung aus der Kabine und besaß durch Holger Wulff eine erste Gelegenheit (48.). Acht Minuten später hatten einige der rund 300 Zuschauer im Ostfriesland-Stadion den Torschrei schon auf den Lippen – doch der Volley-Drehschuss von Tido Steffens landete „nur“ am Außennetz (56.).

Dennoch war Steffens am 2:0 beteiligt: Der Stürmer bediente Heiko Visser mit einem perfekt getimten Pass – und der Mittelfeldmann vollendete per Flachschuss (65.). Die Gäste, von denen in der zweiten Halbzeit wenig zu sehen war, konnten nur 120 Sekunden später verkürzen. Nach einem Foul an Robert Plichta trat der Ex-Emder Gerrit Thomes zum Elfmeter an – und ließ Siegfried John keine Chance (67.). Das 2:1 beeindruckte die Kickers-Elf wenig: Tido Steffens erhöhte nach Zuspiel von Heiko Visser aus 14 Metern zum 3:1 (71.). „Wir haben sehenswerte Tore geschossen“, sagte Uwe Welzel.

In der Schlussphase vergaben beide Teams jeweils noch eine Großchance: Siegfried John lenkte einen Schuss von Lukas Ostermann mit den Fingerspitzen an den Pfosten (74.). Auf der Gegenseite hatte Sebastian Bloem Pech, dass der Ball nach seinem Freistoß knapp über dem Kasten im Fangnetz landete (81.). „Die Niederlage ist völlig verdient, denn wir haben einfach zu viele Fehler gemacht“, resümierte Hansa-Trainer Hammad El-Arab. „Selbst, wenn wir heute mit 13 Spielern angetreten wären, hätten wir Kickers nicht in Gefahr bringen können.“

Nicht einmal 48 Stunden nach dem Sieg gegen Friesoythe steht für die Kickers-Akteure der nächste Härtetest auf dem Programm: Im Halbfinale des Bezirkspokals müssen die Emder am Donnerstag beim Ligakonkurrenten Blau-Weiß Papenburg antreten. Anstoß ist um 15 Uhr.

ip

BSV Kickers:  John – Menzel, Goosmann, Diekmann, Eilerts – Hinrichs (77. Wagener) – Hillers (68. Menken), Wulff – Visser (88. Marek), Bloem – Steffens

Tore: 1:0 Bloem (45./+1), 2:0 Visser (65.), 2:1 Thomes (67., Foulelfmeter), 3:1 Steffens (71.)