Mit dem Vizemeister der Bezirksliga Nordwest hatten die Landesliga-Fußballer des BSV Kickers Emden am Dienstag vergangener Woche keinerlei Probleme: Germania Leer wurde beim 5:0 im Finale des Saris-Cups in Holtland demontiert. Der SV Thüle, in der vergangenen Spielzeit Tabellenzweiter in der Bezirksliga Mitte, erwies sich am Mittwoch dagegen als harter Brocken. Nach einem engen Duell mussten sich die Ostfriesen mit einem 1:1 begnügen. Nachdem Matthias Wedermann die Gastgeber zu Beginn der zweiten Hälfte in Führung gebracht hatte (51.), glich Sebastian Bloem zwölf Minuten vor Schluss per Kopf aus (78.).

„Dieser Test kam genau zum richtigen Zeitpunkt. Thüle hat uns alles abverlangt und sehr körperbetont agiert“, sagte Kickers-Trainer Wolfgang Niehues. „Meiner Mannschaft war die intensive Trainingseinheit von Dienstag deutlich anzumerken“, so Niehues. „Die Jungs hatten schwere Beine, deshalb haben sie sich auch schwer getan, in die Zweikämpfe zu kommen.“

So sahen die rund 100 Zuschauer eine ausgeglichene Partie, in der die Emder leicht feldüberlegen waren. Chancen blieben lange Mangelware. Sebastian Bloem (9.) und der Thüler Niklas Südbeck (9.) zielten jeweils über den Kasten. Die beste Gelegenheit des Bezirksligisten vergab Stefan Vogel, der eine Südbeck-Hereingabe am langen Pfosten knapp verpasste (26.). Kurz vor der Pause hatte er Emder Holger Wulff Pech mit einem Heber – die Kugel kullerte am Tor vorbei (44.).

Thüle erwischte den besseren Start in die zweite Halbzeit. BSV-Keeper Siegfried John parierte einen Schuss von René Ostendorf mit einem guten Reflex (49.). Kurz darauf war der Schlussmann beim platzierten Flachschuss des eingewechselten Wedermann allerdings chancenlos – 1:0 (51.).

Kickers hätte schnell ausgleichen können, doch Hendrik Diekmann scheiterte aus kurzer Distanz am stark reagierenden Christian Gaak im Thüler Tor (59.). Die Emder verstärkten ihre Offensivbemühungen weiter – Bloem verfehlte das Ziel nach Zuspiel von Gökay Batbay jedoch (74.). Vier Minuten später dann nahezu die identische Szene: Flanke Batbay, Kopfball Bloem – 1:1 (78.). Weitere gefährliche Torszenen blieben in der Schlussphase aus. Das lag allerdings auch an Schiedsrichter Muhammed Yasin (Garrel). Der Unparteiische pfiff die Emder Generalprobe vor dem ersten Bezirkspokal-Spiel am Sonntag bereits nach 88 Minuten und 40 Sekunden ab.

ip

Kickers: John – Batbay, Dassel, Diekmann, Steinheuser (74. Keller) – Wagener (74. Hillers), Goosmann – Hillers (46. Eilerts), Bloem (86. Guder) – Hinrichs (46. Menken), Wulff

Tore: 1:0 Wedermann (51.), 1:1 Bloem (78.)